Carl Zeiss Jena Tessar 4.5/360 - SN 9401067 vermutlich 1975

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Carl Zeiss Jena Tessar 4.5/360 - SN 9401067 vermutlich 1975

      Hallo

      Weiss jemand vofür dieses Objektiv ursprünglich gebaut wurde? Ich weiss das Mentor Studiokameras mit diesem Objektiv verkauft wurden. Ist das eher eine Repro Linse? Ich habe vor die Linse am Vergrösserer zu testen. Hat das mal schon jemand versucht?

      Ich habe bei Zeiss angefragt. Die konnten mir nicht weiterhelfen, da die Linse in der DDR gefertigt wurde.

      Grüsse & Danke
      Carlo
    • Hallo Carlo

      Am besten probierst es mal aus, aber soviel ich weiss waren auch bei Zeiss Jena die Repros mit f9!
      Und ja soviel ich weiss kamen die mit den Mentors!
      Ich habe den etwas kürzeren Bruder von Deinem das 300er Tessar und bin erstaunt über die Schärfe schon bei offener Blende!
      Wir könnten mal ein Innerschweizer Rudelschiessen mit Tessaren machen! ;--)))
      MFG Armin
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • Tessar am Vergrösserer

      ... nach all meinen Recherchen und eurem Feedback, ist diese Linse wohl eher fürs Fotografieren als für Laborarbeiten gedacht. Ich probiere das ganze aber trotzdem mal am Vergrösserer aus und werde zu gegebener Zeit berichten.

      Das Innerschweizer Rudelschiessen finde ich gut. Solten wir wirklich mal machen.
    • Tessar4,5/360

      Die 360-er Tessare 1:4,5 sind Normalobjektive für Aufnahmen und Vergrößerungen (Großvergrößerungen mit Horizontalvergrößerern - vertikal besser Germinare nehmen wegen geringen Vergrößerungsfaktoren) im Format 8x10 inch mit einem Bildwinkel von 60 Grad. Sie sind mit allerbesten Ergebnissen für Portrait, Architektur und Landschaft geeignet. Ein Leistungsabfall besteht im Nahbereich, da sie dafür nicht gerechnet wurden. (im Makrobereich zum Teil ist das 360-er überhaupt nicht scharf zu bekommen) Für diesen Zweck gab es die auf 1:1 optimierten Apo-Tessare mit einer Anfangsöffnung von 1:9, die Apo-Germinare (alte und neue Serie) mit einer Anfangsöffnung von 1:9 und die Apo-Germinar-W (Weitwinkelreproobjektiv für Kompakt-Repro-Kameras). Die optische Leistung der Apo-Germinare ist von keinem westlichen Hersteller erreicht worden.
      Nach der Wende hat die Firma Feinoptische Werke Saalfeld (Zeiss-Betrieb und Produktionsstätte der Germinare) die Germinare als Version für 1:unendlich mit einem zusätzlichen Zwischenring in Verschlüsse gefaßt, auch diese Versionen bestachen durch ihre Güte.

      MfG Thomas
    • Maktrobereich

      Hallo Thomas

      Danke für deine Antwort. Das gibt mir ein wenig Hoffnung aus dem Tessar doch noch das Optimum herauszuholen. Einen Horizontalvergrösser habe ich, allerdings steht er noch eingemottet rum. Ab wann beginnt dann der Makrobereich/Nahbereich bei dir?

      Gruss
      Carlo
    • Re: Carl Zeiss Jena Tessar 4.5/360 - SN 9401067 vermutlich 1975

      Hallo,
      ich habe ein neueres CZJ 4,5/250 (10108552). Ich möchte es für SW nicht! im Nahbereich verwenden und hoffe auf möglichst große Kantenschärfe (Härte).
      Kann leider keine Daten finden.
      Wer hat Vergleiche zu Symmar & Co, die ich nicht mehr besitze?
      HG, Blende8
      wo Licht ist, ist auch Schatten.............gähn!
    • Re: Carl Zeiss Jena Tessar 4.5/360 - SN 9401067 vermutlich 1975

      "Blende8" schrieb:

      Hallo,
      ich habe ein neueres CZJ 4,5/250 (10108552). Ich möchte es für SW nicht! im Nahbereich verwenden und hoffe auf möglichst große Kantenschärfe (Härte).

      Wenn Du die kritische Blende, nein nicht 8 sondern 11, benutzt ist der kleinstmögliche Zerstreuungskreis ca. 10 Mikrometer groß. Aber nur im Zentrum des Bildkreises.

      Peter K
      I'm not weird. I'm limited edition.