Directors Viewfinder als Sucher?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Directors Viewfinder als Sucher?

      Hallo,

      Ich bin gerade wieder am Basteln und überlege einen Director's Viewfinder aus der Filmbranche als Sucher zu nehmen. Aber irgendwie verwirren mich die Formate. Vielleicht hat ja jemand von euch mehr Durchblick?!

      Ich habe ein 75er Objektiv auf einer 6x7er Kamera.
      Bei normalen Kleinbildsuchern würde ich nun einen Sucher für ein 35er Kleinbildobjektiv nehmen, auch wenn da jetzt das Seitenverhältnis nicht richtig passt.

      Beim Director's Viewfinder habe ich nun folgende Angaben:
      Länge eingefahren: 6,8cm
      Durchmesser vorne: 4,3cm
      Durchmesser hinten: 3,4cm
      Bildschirmdiagonale: TV (4:3), 1.66, 16:9, 1.85, 2:35, 2.55
      S16 Bereich: 10mm - 114mm
      35mm Bereich: 18mm - 200mm
      Anamorphic Bereich: 35mm - 400mm
      1/3" Sensor Bereich: 3.9mm - 44mm
      1/2" Sensor Bereich: 5.2mm - 58mm
      2/3" Sensor Bereich: 7.2mm - 80mm
      Zoombereich 11:1

      Der 35er Kinofilm ist, soweit ich weiß, der normale KB-Film, aber er wird quer und nicht längs belichtet, was also eine andere Brennweite bedeutet. Wenn ich nun noch das Seitenverhältnis für die 6x7 hinzunehme, blicke ich irgendwie gar nicht mehr durch.

      Die Frage ist also:
      Kann ich mit obigen Einstellmöglichkeiten den Bildausschnitt einer 75er Linse (Mamiya-Universalobjektiv) ein 6x7er Filmformat einstellen? Der Bildwinkel beträgt bei 6x7 dann 68 Grad.
    • Ich behaupte mal ganz platt: Nein! 6x7 müsste das Seitenverhältnis 4:5 haben. Das liefert der Viewfinder nicht. Am nächsten dran ist noch 4:3. Da müsstest du die Diagonalen von Kinofilm und 6x7 ins Verhältnis setzen und die 75mm umrechnen ... Dann würde der Sucher an den Schmalseiten etwas zuviel zeigen.
      Al é bun sciöch' al é ...
    • Wenn ich das jetzt richtig habe, dann komme ich bei 3facher Vergrößerung des 18x24er Formats (unter der Voraussetzung, dass das auch wirklich mit "35" gemeint ist) auf 54x72, oder? Das ist ja schon ziemlich dicht dran. Oder rechne ich da Quatsch? Dann wäre ich bei der Einstellung 35 bei einer 25er Linse. Das Dingen erlaubt Einstellungen ab 18er Linsen bei Einstellng 35.
    • Notfalls lasse ich mir ne Metallmaske lasern : )

      Blöderweise habe ich gerade eine Rezension entdeckt, wo jemand schreibt, dass maximale 35 mm Brennweite angezeigt werden im Vollformat. Das würde zwar reichen, aber eigentlich sollten ja laut Datenblatt deutlich mehr drin sein. Und wenn das schon so ungenau ist, habe ich so meine Zweifel, was die Qualität des Dingen anbetrifft : (
    • Wenn das Ding für Kino bis 18 geht, dürfte das für KB ("Vollformat"???) etwa 28 entsprechen. Seltsame Rezension. Aber ich bin davon auch nur mäßig begeistert. Es dürfte besser sein, wenn du einen KB-Sucher mit passender Brennweite (ca 35mm?) suchst und dafür die Metallmaske lasern lässt ... das dürfte auch entschieden preisgünstiger sein.

      Ich benutze einen Voigtländersucher 18mm an meiner Malefic mit 65er Grandagon auf 4x5. Der war zwar genauso teuer wie die ganze Kamera, hat sich aber total gelohnt, trotz nicht passendem Bildausschnitt. 35er Sucher kosten nicht viel.
      Al é bun sciöch' al é ...
    • Ich konnte nicht widerstehen und habe mir einen von den Chinadingern für kleines Geld in gebraucht geholt. Neu kosten die ca. 100 Euronen und das sind mindestens 95 Euro zu viel. Owei, ist das ein Schrott. Die Passgenauigkeit kann man gar nicht mehr mit Schulnoten bewerten, so wackelig ist das alles. Der Durchblick ist lachhaft und die Vergrößerung ein Witz.

      Zuerst wollte ich das Ding sofort wieder verkaufen, habe mich dann aber doch entschlossen, es mal auseinanderzunehmen, vielleicht lässt es sich ja noch retten. Das scheint auch wirklich der Fall zu sein. Ich habe eine Neukombination der Linsen gefunden, die ziemlich exakt dem Bildausschnitt des oben beschriebenen Objektivs entspricht. Das komplette Innenleben fliegt ansonsten raus, und schwupps kann sich das Dingen wirklich Sucher nennen.

      Ich werde den Neuaufbau hier mal in den nächsten Tagen reinstellen. So kann man das Dingnes zumindest noch retten, wenn man es dann schon dummerweise gekauft hat : )
    • Nur der Vollständigkeit halber, weil sich ja wohl doch der eine oder andere mit dem Gedanken trägt, so nen Dingen zu bauen:
      Die vordere Linse muss seitlich einmal mit Tape umwickelt werden, bevor sie mit Silikon eingeklebt wird. Ansonsten fällt seitlich Licht auf die Linse und sofort sieht man die kleinste Ungenauigkeit beim Kleben extrem vergrößert. Das sieht dann aus wie ein ausgefranzter Rand rundrum. Geht gar nicht. Ich habe meinen auch nochmal demontiert und das Tape ergänzt.