Fuji GX 680 als digitale Fachkamera | Alternative zu Cambo Actus

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • renros wrote:

      2. kann ich auf seinen bildern nicht erkennen, wie er die blende steuert. das erfolgt bei mamiya RZ ja über einen recht komplizierten mechanismus im zusammenspiel von zentralverschluss und blendenlamellen zwischen gehäuse und linse. es ist - so wie es bei ihm jetzt aussieht - nicht möglich, den zentralverschluss offen zu halten (er wird ja die zeit über die kamera steuern) und die blende manuell über den blendenring einzustellen. arbeitet er also permanent mit offener blende? das wäre

      Hallo Renros,

      das kann ich Dir erklären.

      Ausgangslage: Verschluss ist gespannt, Blende ganz offen
      1. T-Schalter in Pfeilrichtung verriegeln (T ist sichtbar)
      2. Kleinen Pin gegenüber den Goldkontakten ganz eindrücken und gleichzeitig die beiden Mitnehmerstifte im Uhrzeigersinn (Objektiv von Bajonettseite betrachtet) langsam drehen, bis der Verschluss aufspringt. Nicht bis ganz zum Anschlag!
      3. Jetzt kann die Blende manuell bedient werden! T-Schalter muss verriegelt bleiben
      Ich habe die Vorgehensweise von jemand hier aus dem Forum bekommen - funktioniert prima. Ich nutze es für mein RZ67 Macro M 140mm F/4.5 M/L-A an der Cambo Actus.

      Gruß Gerd
    • sw811 wrote:

      teuere Version/Möglichkeit.
      als Alternative zum Cambo Actus. Das Gerät ist aber deutlich teurer, vor allem, wenn man die Basisschwenker dabei haben möchte.
      Ich finde die TS-E Objektive von Canon ja immer noch alternativlos, wenn man mit den Verstellwegen auskommt - wohlgemerkt an der Fuji GFX 50 oder 100.
    • Diesch wrote:

      sw811 wrote:

      teuere Version/Möglichkeit.
      als Alternative zum Cambo Actus. Das Gerät ist aber deutlich teurer, vor allem, wenn man die Basisschwenker dabei haben möchte.Ich finde die TS-E Objektive von Canon ja immer noch alternativlos, wenn man mit den Verstellwegen auskommt - wohlgemerkt an der Fuji GFX 50 oder 100.
      Lese ich auch immer wieder, mit der Fuji 33x44 habe ich keine Erfahrung.
      An einer 40 Mio KB sind sie auch sehr gut, abgesehen vom 24er.
      Habe ein erstes 90 er, unglaublich gut obwohl die Technik aus Anfang der 80er stammt.
    • Ich hatte mir echt überlegt mir die Cambo als Ergänzung zu meiner Fuji GFX 50/100 zuzulegen – habe mich aber dagegen entschieden! Eine einfache Sinar F ist für um € 300,- zu haben und kann mehr als eine Cambo bietet. dazu kommt noch der Fuji Fachkameraadapter und gut ist. Ich habe ein zurückversetztes Lensboard 3D drucken lassen, damit kann ich bis 65 mm runter.