Selbstbau Shift-Kamera

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Selbstbau Shift-Kamera

      Hallo,
      da ich bei meiner Linhof Master Technika meist nur das Objektiv nach oben shifte und die Kamera auch nicht die leichteste ist,
      habe ich mal versucht, eine leichtere Kamera zu bauen. Außerdem wollte ich kürzere Brennweiten als 75mm verwenden.
      Die drei Haupteigenschaften sollten also sein :


      1. leichter als die Master Technika (wiegt nur die Hälfte)</li>
      2. Brennweiten von 90mm bis 58mm</li>
      3. nur Shiften der Objektivstandarte</li>


      Der Kamerakörper kommt aus dem 3D-Drucker. Für die Rückwand habe ich gebrauchte Teile von Linhof verwendet.
      Als Besonderheit hat die Kamera einen Schrittmotor, mit dem die Frontstandarte bis zu 28mm nach oben verschoben werden
      kann (als Rückfallebene geht natürlich auch Handbetrieb). Desweiteren wird durch eine binäre Kodierung an der
      Objektivplatine das eingesetzte Objektiv automatisch erkannt. Auch die Lage des Drehrahmens wird automatisch erkannt.
      Das Filmformat muß am Bedienteil eingegeben werden. Dann kann die Frontstandarte nur so weit nach oben verfahren werden
      wie der Bildkreis des Objektiv es zulässt. Hier ein paar Fotos (bei den Testbildern hatte ich leider das Centerfilter vergessen) :


      Mehr Bilder zum Bau gibt es hier :

      Bau Shift-Kamera

      Viele Grüße
      Uwe
      Images
      • IMGP7710.JPG

        382.12 kB, 678×1,024, viewed 113 times
      • IMGP7712.JPG

        368.07 kB, 678×1,024, viewed 69 times
      • IMGP7716.JPG

        501.93 kB, 1,024×678, viewed 60 times
      • IMGP7726.JPG

        412.43 kB, 678×1,024, viewed 62 times
      • IMGP7728.JPG

        354.36 kB, 678×1,024, viewed 54 times
      • IMGP7739.JPG

        332.32 kB, 1,024×678, viewed 58 times
      • bild1.jpg

        619.54 kB, 1,024×806, viewed 60 times
      • bild2.jpg

        435.92 kB, 1,024×802, viewed 54 times
    • Hallo,
      schön das es euch gefällt.
      Klaus, das iPhone mit der App dient hauptsächlich dazu die passende Brennweite auszuwählen. In der App werden die Brennweiten und Filmformate eingegeben, im Bild der App werden dann die einzelnen Brennweiten eingeblendet. Das Bild muß jetzt nicht zu 100% mit dem Sucher (Parallaxe) übereinstimmen, die endgültige Bildkomposition erfolgt natürlich immer über die Mattscheibe.

      Viele Grüße,
      Uwe
    • atget wrote:

      die Kamera auch nicht die leichteste ist,
      habe ich mal versucht, eine leichtere Kamera zu bauen.
      Das ist zwar eine interessante Bastelei, die versucht, moderne Technik mit Großformatkameras zu verbinden, aber für die Gewichtsminimierung könnte man da einiges noch tun.

      Wegfall von:

      Smartphone
      Steuergerät
      Schrittmotor (die Lösung für die Hochverstellung mit der Spindel finde ich gar nicht schlecht - aber eine Kurbel / Drehknopf erfüllt den selben Zweck, zumal ja erwähnt wird, daß die Mattscheibe nach wie vor genutzt wird)
      Energiequelle (die taucht auf den Fotos gar nicht auf)

      The post was edited 1 time, last by Diesch ().

    • Hallo Diesch,
      man muß ja nicht immer alles "mitschleppen". Läßt man Sucher, Steuergerät und auch die Aluschiene für den Handgriff zuhause, spart man 575g.
      Der Akku ist das Rechteck das an der Rückseite des Steuergerätes aus dem Gehäuse ragt.

      Viele Grüße,
      Uwe