Angepinnt Was sind die Vorteile meiner Ausrüstung was die Nachteile!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was sind die Vorteile meiner Ausrüstung was die Nachteile!

      Meine Idee ist die, dass da jeder seine eigenen Beobachtungen die Positiven wie die Negativen zu seiner Ausrüstung oder vergangener Ausrüstung hier loswird.
      Hier gleich mein Beispiel:
      Ich habe ein gutes Jahrzehnt mit einer Arca F-Line Classic gearbeitet von der ich am Anfang sehr begeistert war, aber dann auch immer mal wieder Probleme hatte, wegen dem Rückteil das der Kassette einen Spielraum von ca. 1 1/2 - 2 mm ergab. Auch die Befestigungsmöglichkeiten am Rückteil waren mehr als fraglich, so ist mir 2-3 mal mein Binobetrachter runtergefallen, weil das Befestigungssystem definitv mangelhaft gelöst war.
      Dann hatte ich immer mal wieder unerklärliche Unschärfen bei WW Architekturfotos oder die senkrechten waren nicht immer perfekt. Das letztere war im zusammenhang mit dem viel zu grossen Spielraum der Kassetten zu erklären und man konnte wenn man es eilig hatte auch schnell mal die Kassette verkannten somit unschärfen.
      Aber als ich dann herausfand das die Kamera manchmal wenn man zum fokusieren die Standarte nur leicht festzog und dann erst nach dem überprüfen ob alles gut ist dann richtig fest anzog konnte es machmal einen Fokusshift geben und als ich das auch von amerikanischen Kollegen bestätigt bekam, war ich reif für meine 1. Sinar.

      Zur Sinar kann ich zurzeit nur sagen als ich einen Test machte, als ich die Arca noch hatte, habe ich einen gleichen Auftrag einmal mit der Arca und 1 mal mit der Sinar gemacht. Obwohl das mein erstes mal mit der Sinar war, hatte ich keine Schärfeprobleme mit der Sinar mit der Arca waren 2 Dias leicht unscharf!
      Sinar hat auch den riesen Vorteil das man alles via ebay günstig reinziehen kann während ich für meine Arca damals alles in allem 8000.- hinblätterte.
      Nicht alles an der Sinar ist perfekt aber es ist meiner Meinung nach Zurzeit der beste Kompromiss!
      Nun bin ich gespannt auf Eure Erfahrungen mit den Werkzeugen von Euch.
      Liebe Grüsse, Armin
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • Hallo Armin,

      eine interessante Idee, so eine Art Datenbank der Großformatkameras. Die Fragen zu Vor- uind Nachteilen der verschiedenen Konstruktionen stellt sich ja wahrscheinlich jeder.

      Als Großformat- und Sinar-Anfänger fände ich es sehr interessant, wenn du hier einmal die Vor- und Nachteile der Sinar (p2 und f2) aus deiner Sicht posten würdest.

      Gruß, Stephan
    • Hallo Stephan

      Kann nur über die F1 und die P sprechen, nein ich kenne ja den kleinen Unterschied der P zur P2 somit kann ich schon für beide Urteilen.
      Muss aber sagen das ich erst etwas mehr wie 1 Jahr damit arbeite.
      Was ich nun gesehen und festgestellt habe ist das ich nicht so begeistert von diesen Kunststoffführungen und vorallem Zahnstangen bin beim Gelenkblock der Ps. Habe gerade vor 2 Wochen einen P Block ersteigert bei dem fehlten an 3 stellen 2-3 Zähne der Zahnstange musste die also ersetzen lassen, wäre mit Sicherheit bei Metall nicht passiert.
      Bei der P 8x10 ist der Weghebemechanismus um die Kassetten reinzuschieben in der mitte festgemacht dies gibt einen enormen Hebel auf den Block, das haben sie aber bei der P2 gelöst.
      Ihm Studio ist es alles in allem ein Traum mit einer P-P2 zu arbeiten. Für Unterwegs sind sie aber zu schwer und sperrig, dafür habe ich die leichte F1 die wohl am meisten unterbewertete Kamera.
      Die Binolupe ist viel zu sperrig bei Sinar da war die Arca besser, habe mir die Horseman Bino gekauft die ist noch kleiner wie die Arca und passt auf die Sinar. Man kann aber auch nur das Lupenbrett kaufen und einen Weitwinkel oder normalen Balgen und dann kann man das Bild halt auf Kopf aber heller wie mit dem Bino betrachten.
      Genial finde ich auch die Verlängerung der Bank bei Macro Aufnahmen bei allen Sinars ausser der Alpina (Wolf) und Handy natürlich.
      Mehr fällt mir gerade nicht ein.
      Gruss Armin
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • Re: Hallo Stephan

      "johnars" schrieb:


      Die Binolupe ist viel zu sperrig bei Sinar da war die Arca besser, habe mir die Horseman Bino gekauft die ist noch kleiner wie die Arca und passt auf die Sinar.


      bei der "bino" ist das bild dann aufrichtig aber spiegelverkehrt oder?

      "johnars" schrieb:


      Man kann aber auch nur das Lupenbrett kaufen und einen Weitwinkel oder normalen Balgen und dann kann man das Bild halt auf Kopf aber heller wie mit dem Bino betrachten.

      Gruss Armin


      so bleibt das bild auf den kopf gedreht ist aber nicht gespiegelt oder?

      und wie kann man den balgen an der mattscheibe oder besser um die mattscheibe befestigen?


      übrigens find ich das eine gute idee mit diesem thread, schade dass nicht mehr mitmachen. ich kann im moment leider noch nichts beitragen.
    • hai,
      ich bin mit einer Sinar F2 in Hamburg unterwegs. Die ist samt binolupe in dieser gr. Sinarkiste und wird vom Auto aus mit einer Sackkarre herumgeführt.
      Das größte Problem ist wirklich der Transport! Treppen...

      Bei Nachtaufnahmen(=abend, blaue Stunde) und WW kann ich relativ schlecht scharfstellen.
      Als sehr positiv empfinde ich die Sinar Zoom Kassette damit kann ich preisgünstig üben. Die Wahl des Ausschnitts durch die binolupe ist sehr gut, aber danach stelle ich widerum mit einer Lupe scharf.

      Ich glaube aber nicht, das meine "Probleme" tatsächlich Kameraabhängig sind.


      gruß,
      peter
    • Bush Pressman

      Zur Sinar brauchts Ruhe,
      Meine "Unterwegs 4x5" ist eine Bush Pressman. Eigentlich eine schöne Kamera, sicher Stabiler als eine Graflex, jedoch kein Vergleich zu einer Linhof.
      +schön leicht und kompakt (und günstig)
      +integrierter Sucher mit Entfernungsmesser (wenn auch ohne Wechselcams)
      -Frontstandarte Seitenshift perfekt, Hochshift klemmt nicht, leichte Modifikation behegt dies, Tiltfeststellung unmöglich. Leider....
      -Platinenausschnitt und vordere Balgenöffnung ist zu klein... ich bekomm mein SA 8/90 nicht rein... hat da irgendeiner einen Tip?
      -kein Graflock back, abnehmen des Mattscheibenträgers im Feld nicht möglich. (wär der Workaround für das vorher genannte Problem gewesen.)
      -der Balgen wird so ab 200 mm Auszug störrisch... Naja, 'ne Press halt.

      Gruß
      Martin
    • Unterwegs Kamera

      Hallo
      Meine kleine Unterwegs 4x5 ist eine Horseman HF (handy field ) die mit 1,7 Kg und doppeltem Auszug was Viellseitigkeit angeht gleich nach der Technika kommt.
      Sie ist übrigens einiges kleiner wie die Technika hat aber den Nachteil das man keine Objektive verwenden kann die ein grösseres Hinterlinsenglied wie 60mm Durchmesser haben.
      Aber es ist die ideale Kamera für im Rucksack unterwegs in der pampas oder in einer Stadt wo man häufig zu Fuss schneller ist wie mit dem Auto.
      Die Horseman HF ist der Vorgänger zur heutigen FA nur ist die FA mit einem Drehrückteil versehen während ich die ganze Kamera kippen muss für Hochformat. Ist aber bei dem Kamera Gewicht kein Problem.
      Die kleinen Objektivbretter sind einerseits sehr praktisch da Platzsparend 8x8 cm aber andererseits haben sie den Nachteil das kein Objektiv mit 3er Verschluss draufpasst.
      Die 274 mm Balgenauszug an der Front und ca. 1,5 cm am Rückteil sind etwas kurz geraten aber alles kann man nicht haben, wenn man Gewicht sparen will. Ich kann ein APO Ronar 300mm mit Verlängerungstubus draufsetzen und bis etwa auf 3-4 Meter fokusieren.
      Die Kamera ist eindeuting ein Linhof Technika abgucker, mit dem Ziel die Kamera auf japanische Grössenverhälnisse anzupassen.
      Sehr stabil und präzise, aber mit den oben genannten Einschränkungen.

      Gruss Armin

      P.S. Wollte dann mal auf Technika umsteigen, aber als ich dann beide Kameras in der Hand hilt, einerseits vom Gewicht und anderseits von der Grösse her, habe ich den Traum von der Technika gleich wieder begraben. Die Horseman HF / FA ist die Technika für Frauen und Gewichtssparfetischisten wie mich!
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von johnars ()

    • SINAR P, persönliche Up's & Down's

      -Bankhalter... Beim Festziehen verstellt sich der (konstruktionsbedingt durch die schräg angeschnittene Klemmschale) meist etwas, was die Kamera wieder etwas aus dem Wasser bringt.
      -P/P2 braucht zum Transport ne Menge Platz, das Gewicht ginge noch, aber die Gelenkblöcke sind so fett...
      - ich finde den Normalbalgen zu kurz! (ist nicht der Toyo-Balgen 80cm lang?)

      + und zwar ein dickes: Das Baukastensystem der Sinar. Endlos ausbau/ und kombinierbar. Fast Alles passt überall ran :) Man kann wunderbar aus zwei Kameras eine machen usw...
      + internationales Rückteil, Mattscheibe in 90°-Grad-Schritten drehbar (ist aber nichts wirklich besonderes)
      + die P's (und p2's sowie X'en) sind stabil
      + Einstellhilfen: Blendenrechner bei allen neueren Modellen F/F2, P/P2, X und bei der F2/P2 zusätzlich die Winkelmesstrommel.
      + nach neuester Erfahrung guter Service.

      + UND man kann damit sehr wohl sehr schnell einstellen... (in der Bildebene liegende Schwenkachsen, selbstverständlich torkelfrei)

      + (für mich persönlich) bei meinen Kommilitinonen in meinem Semester sieht's so aus: 6 Kameras, davon 5 von Sinar... d.h. irgendwer hat das gerade fehlende Teil - sei es ne Standarte oder ne Verlängerung - immer :)



      Mehr fällt mir gerade nicht ein, außer dem was Armin schon nannte
      Ich rechnete mit dem Schlimmsten, doch ich sollte Unrecht haben!
      Denn es kam noch schlimmer!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Cooper8888 ()

    • Armin schrieb[quote]das ich nicht so begeistert von diesen Kunststoffführungen und vorallem Zahnstangen[/quote]
      Hi Armin,
      genau das find ich genial. Der Kunststoff läuft weicher als Metall, und meine P hatte auch das Problem, als ich sie kaufte.
      Das hat mich gekostet:
      -ein nettes Gespräch mit dem Servicetechniker von Sinar, welches Teil ich brauche.
      -16,- DM (ist ein paar Jahre her) auf Rechnung!! unbekannterweise!!! (Sinarnutzer sind wohl per Prinzip seriös)
      -15minuten gucken wie ich nichts kaputtmache
      -5minuten mit nem Schraubenzieher.
      Ergebnis: läuft wie neu.
      In jedem Fall besser, als ein nicht austauschbarer Metalltrieb.
      Gruß
      Martin
    • Re: Hallo Stephan

      "johnars" schrieb:

      Was ich nun gesehen und festgestellt habe ist das ich nicht so begeistert von diesen Kunststoffführungen und vorallem Zahnstangen bin beim Gelenkblock der Ps. Habe gerade vor 2 Wochen einen P Block ersteigert bei dem fehlten an 3 stellen 2-3 Zähne der Zahnstange musste die also ersetzen lassen, wäre mit Sicherheit bei Metall nicht passiert.


      Hallo Armin,

      bezüglich des Vorbesitzers deines P-Blocks frage ich mich:
      Wie muss man eine Kamera misshandeln, um solche Schäden zu verursachen? Ich kann mir nicht vorstellen, wie an einem Präzisionsgerät (Kunststoff oder Metall) Zähne einer Zahnstange im Normalbetrieb herausbrechen können, außer unter grober bzw. gröbster, mutwilliger Gewaltanwendung. Denn um einen Konstruktionsfehler, und damit einen Minuspunkt für Sinar, kann es sich hier ja wohl nicht handeln, oder etwa doch?

      Gruß, Stephan
    • Re: Hallo Stephan

      "Stephan E." schrieb:


      Wie muss man eine Kamera misshandeln, um solche Schäden zu verursachen? Ich kann mir nicht vorstellen, wie an einem Präzisionsgerät (Kunststoff oder Metall) Zähne einer Zahnstange im Normalbetrieb herausbrechen können, außer unter grober bzw. gröbster, mutwilliger Gewaltanwendung. Denn um einen Konstruktionsfehler, und damit einen Minuspunkt für Sinar, kann es sich hier ja wohl nicht handeln, oder etwa doch?


      Das ist leider ein bekanntes Problem, ich hab dieses Jahr auch schon an der X meines Dozenten gestanden und daran gedreht, alles hat super funktioniert... 2 Stunden später hör ich ihn fluchen: Er hat daran scharfgestellt und hat plötzlich keinen Feintreib mehr gehabt -> 2 Zähne abgebrochen, vor allen an der feinfokus-Zahnstange des hinteren Blocks (das ist das Teil, daß an der Kamera eigentlich am meisten bewegt wird) passiert sowas nicht so selten...

      (und der Mann behandelt sein Equipment nicht übermäßig hart)

      Da hat sich schon mancher ein Austauschteil aus Metall gewünscht. Ich für meinen Teil hab, da ich viel Außenaufnahmen mache vor dem Winter die Triebe alle neu gefettet und es läuft bei Kälte wieder viel leichter.
      Ich rechnete mit dem Schlimmsten, doch ich sollte Unrecht haben!
      Denn es kam noch schlimmer!
    • Hallo Stephan

      Ich habe den verstärkten Sinar P Block für 8x10 ersteigert im AMI land und er hatte in relativ günstig angeboten, aber ohne diesen deffekt zu sagen.
      Jetzt wird er mir dann die hälfte der Reparatur zurückzahlen.
      Nun ich kann mir verschiedene Szenarien Vorstellen wie diese Zähne kaputt zu kriegen sind.
      Du fotografierst in der Wüste und es bläst Dir Sand ins Getriebe und Du merkst es nicht oder erst als es zu spät ist.
      Du lässt die Kamera fallen. Der Kunststoff ist mal sehr heiss geworden und somit weich, auch in der Wüste z.B.
      Oder er ist ganz einfach durch Hitze und Kälte und Alter spröde geworden.
      Die Ps werden seit 1970 produziert also das Teil kann 36 Jahre alt sein, wenn ich Pech habe wars während der ganzen Zeit in einem Profistudio im Dauereinsatz und somit könnte es auch ganz einfach Materialermüdung sein.Wenn sie aus Metall wäre dann glaub ich nicht das sie Kaputt gegangen wäre und sonst kann man auch eine Metallzahnradstange zum auswechseln machen.
      So paar laute Gedanken.
      Liebe Grüsse Armin
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • Sinar Zahnausfall

      Ist dieser "Zahnausfall", von Unfällen etc. einmal abgesehen, also eine Sache des Verschleißes oder ist tatsächlich die Konstruktion nicht gut? Das ist mir immer noch nicht so ganz klar.

      Betrifft das übrigens alle Sinars oder nur bestimmte Modelle (habe eine F2)?
    • das betrifft nur die Getriebemodelle... P, P2, X...

      Verschleiß oder kusntruktionsbedingt? Wer kann das sagen? Sicher ist die Konstruktion so, daß dieser Verschleiß doch etwas "häufig" (wobei nicht wirklich oft) auftritt, was VIELLEICHT durch ne andere Konstruktion (aus anderem Material zu ändern wäre
      Ich rechnete mit dem Schlimmsten, doch ich sollte Unrecht haben!
      Denn es kam noch schlimmer!
    • Hallo zusammen

      Bei mir war ja die horizontalverschiebungs Zahnradstange im Arsch.
      Und mir ist eingefallen, wenn ein Fotograf ein bisschen ein rauher Typ ist und er die 8x10 Kassette so richtig mit vollem Schub in die Kamera knallt dann gibt das jedesmal ganz schön ein Schlag auf diese Zahnradstange, und das kann dann durchaus zu "Karies" führen und somit Zahnausfall!
      Und es gibt Fotografen die gehen nun mal wirklich rauh um mit Ihrem Werkzeug.
      MFG Armin
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • Wie wärs mit noch mehr!

      Wie wärs mit etwas über Linhof und noch andere Hersteller!
      Weil ich denke für einen Einsteiger kann so eine Sammlung wertvoll sein, ich jedenfalls wäre froh gewesen vor ca. 15 Jahren sowas zu haben.
      Also springt über Euren Schatten und schreibt die + und - auf!

      MFG Armin
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • Re: Wie wärs mit noch mehr!

      "johnars" schrieb:

      Wie wärs mit etwas über Linhof und noch andere Hersteller!

      hallo,

      etwas über Linhof kann ich beitragen :

      Kardan E :

      + schön leicht und flach zusammenlegbar.
      +mit den Teilen der GT bis auf 8*10 ausbaubar
      -die standarten verziehen sich etwas wenn man sie feststellt.
      -wenn man einen kräftigen Hochschift einstellt wird es etwas instabil.

      Kardan Master GTL

      + ultra stabil selbst mit schwersten Linsen, ausbaubar bis 8*10
      + ob direkte oder indirekte Verstellungen, da verzieht und wakelt nichts.
      + selbst mit der kurzen Schiene sind die 480 er Linsen bis in den Nahbereich einstellbar.

      aber...

      - sauschwer selbst in der Minimalaustattung sind es 8 kg.
      - es ist schon eine ausladende Kamera

      schönen Gruß

      Linhofharry
    • Hallo Linhofharry

      Hab da noch paar Fragen:
      Habe ich recht das die Kardan E das Einstiegsmodell ist?
      Dann mit dem verziehen der Standarten, da kann ich mir noch nicht so ganau ausmalen was da abgeht, kannst das bitte noch etwas erklären?

      Aber schon mal Dankeschön!

      MFG Armin
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • hallo Armin,

      das mit dem verziehen........ kann ich erklären:

      die Kardan E ist das Einstiegsmodell von Linhof.
      Die Konstruktion lässt nur direkte Verstellungen zu.
      Wenn man zB. mit dem 240 Symmar einen Hochschift an der Frontstandarte einstellt ( geht bis 70 mm und mit den Verlängerungsrohren bis 140mm ) ergibt sich eine starke Hebelwirkung durch den etwas unflexiblen Balgen in der Erstaustattung.
      Dadurch kommt es beim Festziehen der Stellschrauben zu einer Abweichung der Paralellstellung zwischen Front und Rückstandarte in der Grössenordnung von ca. 2 bis 3 mm.

      Mit den Balgen der GTL ( dieser ist aus Leder und erheblich flexibler )
      ist die Abweichung weniger als die Hälfte.

      Sollte sich jemand für die Kardan E interessieren, auf den Balgen achten und die Verlängerungsrohre nur im Notfall verwenden.

      und ausserdem..., wenn man indirekt verstellt ist das alles kein Problem.

      schönen Gruß

      Harry
    • Hallo Harry

      Danke für Deine Ausführungen!

      Ich denke die Indirekte Verstellung ist sowieso etwas das viele Fotografen immer wieder vergessen, dabei kann man gerade dadurch eine viel stabilere Einstellung erreichen.

      Wie wärs noch mit Toyo auch eine weitverbreitete Marke, ich meine da haben wir doch auch jemand im Forum?
      Aber selbstverständlich ist mir jede ander Marke auch recht!

      MFG Armin
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"