Cambo SC 5x7 ==> Cambo EK 13x18

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Cambo SC 5x7 ==> Cambo EK 13x18

      Vor einiger Zeit hatte @Andreas ein Cambo SC "Grundgerüst", bestehend aus Bankhalter, Bankrohr und den beiden Standarten, an mich abgegeben (siehe hier).
      Dementsprechend habe ich dieses Cambo Grundgerüst nun mit ein paar 3D-gedruckten Teilen ergänzt und mir einen Balgen organisiert.

      #1 - teilzerlegt


      #2 - in voller Pracht (fast)


      #3 - Seite/hinten, Hochformat


      #4 - wir können auch Querformat :)


      Noch ein paar kleine Anmerkungen:

      • Der Balgen kommt aus China und wäre normalerweise für eine Technika 5x7".
      • Die Mattscheibe stammt von einer Plaubel Universal III 13x18cm
      • Die Mattscheibe wird von "handelsüblichen" Federstahlblechen gehalten. Allerdings ist das Bohren von Federstahl am Küchentisch nicht ganz einfach :)
      • Sämtliche 3D-gedruckten Teile sind selbst konstruiert, die Teile der Rückstandarte musste ich extern drucken lassen (bei 3dhubs.com), da diese zu groß für meine 3D Drucker sind - ich kann selbst nur bis etwa 190x190x190mm drucken.
      • Die Frontplatine nimmt Linhof/Wista-Platinen auf - auf den Bildern fehlt allerdings an der Unterseite der Aufnahme noch eine kleine Schiene (wird gerade gedruckt)


      Nächste Schritte:
      • Praxistest
      • Anpassung der Rückteil-Konstruktion für eine Plaubel Universal III

      The post was edited 1 time, last by ekech ().

    • Einen richtigen Praxistest habe ich bislang noch nicht gemacht, aber für einen kurzen "Mehrfachtest" hat's dann doch schon gereicht:

      • Test auf Lichtdichtigkeit von Rückteil, Balgen-Anschlüssen und Frontplatine
      • Test des Voigtländer Heliar 30cm f/4.5 auf seiner neuen (ebenfalls 3D-gedruckten) Platine
      • Test, ob das Harman DPP, das ich vor fast einem Jahr in die Kassetten geladen und seither bei wechselnden Klimabedingungen durch die Gegend getragen habe, noch brauchbare Ergebnisse liefert
      • Test, ob man auch nach nem ordentlichen Schluck Whiskey noch testen kann :)


      Cambo SC 5x7" mit 3D-gedruckten Anbauteilen (Rückteil, Frontplatine, Balgenanschlüsse) und Heliar 30cm f/4.5
      Blende 11, angenommene ISO 2, 1 Minute Belichtungszeit
      warme Vorwässerung, Entwicklung in Warmtonentwickler, Scan und minimale Anpassungen.

      Testfazit:
      • Alle eigengebauten Komponenten scheinen lichtdicht zu sein :)
      • Das Heliar muss noch adäquat weitergetestet werden
      • Die Federbleche meines Rückteils hätte ich auch ein paar mm schmaler nehmen können
      • Das Harman DPP verkraftet auch "wechselnde Lagerbedingungen"
      • Highland Park "Spirit of the bear" kann man durchaus trinken
      In diesem Sinne: Slainte!