Einstieg die Dritte und gleich ein zwei Fragen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Lohi,

      Vielen vielen Dank, das du dir so viel Mühe gemacht hast. Hier ist der Link zu der Anzeige, mit mehr Bildern und dem Preis.

      m.facebook.com/groups/12381137…mo&extid=UpZ0D7IFJ8iVAJaa

      Da bei mir als frischer Papa das Geld auch nicht so locker sitzt, wäre es toll, wenn du dir das ansehen könntest.

      Ich würde mit halt gerne eine Kamera, wie die Linhof Technika oder vielleicht auch eine Wista 45D kaufen. Aber ich sehe schon, als Anfänger hab ich da total verloren. Ich wäre ja bereit, bis 1500 Euro für Kamera, drei Linsen und eine Hand voll Kassetten, zu zahlen. Für Schrott, wie du schreibst, ist mir mein Geld aber zu schade.

      Lg

      Thilo
    • salmosalar wrote:

      Dafür wollte ich mir noch zusätzlich ein 65mm Objektiv kaufen. Gedacht habe ich an ein: FUJI Fujinon SWD 65mm f/5.6

      Die Platte ist nicht das Problem. Copal 0 beim Fujinon und beim 65mm Grandagon etc.

      Diese Linhof wird mit keinem 65mm funktionieren; auch nicht mit versenkter Platte. Beim 65mm braucht du eine Master Technika 2000, bei der du die Frontklappe herunterklappen kannst und einen speziellen Weitwinkelschlitten, mit der du das Objektiv quasi im Gehäuse noch scharfstellen kannst (oder die superteure Spezial-Platine mit Schneckeneinstellung für SWW kaufen).

      Einfach ausgedrückt: Das 65mm kommt aufgrund der knappen Entfernung zur Mattscheibe gar nicht bis auf den Laufboden der Klappe, und die sitzt dann im Bild. 90mm gehen, da sitzt die Frontstandarte schon auf dem Laufboden.

      Noch was: 65mm ohne Center Filter ist so eine Sache. Man kann natürlich viel mit Photoshop rausholen. Aber wenn du selbst vergrößern willst: Keine Chance ohne Centerfilter! Gerade bei Landschaftsaufnahmen ist der Lichtabfall zu den Ecken mehr als deutlich. Centerfilter fürs Grandagon oder Schneider sind immer wieder mal zu finden - zu saftigen Preisen! Für Fuji SW? Hmm ...?

      Ich habe mit sehr viel Dusel eine neuwertige Master Technika 2000 (also definitiv nach 1994 gebaut) für 1350 Ocken bekommen. Fürs gleiche Geld kriegst du aber auch Teile aus den 60ern angeboten, weil die Dinger ab der Technika V für den blutigen Laien fast gleich aussehen.

      Ich würde unter einer Master Technika in das Thema Linhof gar nicht erst einstiegen. Und wenn du auf Weitwinkel wie 65mm stehst gründlich überlegen, ob nicht eine Chamonix F2 o.ä. eher was für dich ist.

      Wenn du sowieso aus dem Osten München kommst, kannst du ja mal einen Workshop bei Linhof München besuchen. Die Jungs sind supernett.
      Grüße aus dem Schwarzwald, Euer Jens

      instagram: jmkfotodesign I MK: JMK fotodesign I strkng: JMK fotodesign
      ------------------------------------------------------------------------------
      <3 Sinar P2/F2 8) Graflex Crown Graphic Special :shock: Linhof Master Technika 2000 :thumbsup: Tachihara 8x10
    • Hier nochmal ein Bild, warum das mit dem 65mm in der Technika so ein Sache ist:



      Das 65mm sitzt beim Scharfstellen hinten im Gehäuse. Bei der 2000 kann man den Laufboden über zwei Rasten nach unten aus dem Bild wegklappen. Und mit dem kleinen Hebel mittig unter der Linse, kann man den Schlitten im Gehäuse zum Scharfstellen vor- und zurückfahren. Dieses Feature haben aber nur die Master Technika 2000 und deren Nachfolger 3000 (etwas ergonomischer mit Verstellrad außen am Gehäuse).

      Ach ja ... das Angebot: Aufgrund der vielen Objektive scheint es zunächst sehr smart. Aber wenn die Symmare so alt wie die Kamera sind ... na ja. Kauf dir lieber zwei sehr gute neuere Linsen (90 und 150 z.B.) und spar erstmal bei der Kamera - mein Tipp.
      Grüße aus dem Schwarzwald, Euer Jens

      instagram: jmkfotodesign I MK: JMK fotodesign I strkng: JMK fotodesign
      ------------------------------------------------------------------------------
      <3 Sinar P2/F2 8) Graflex Crown Graphic Special :shock: Linhof Master Technika 2000 :thumbsup: Tachihara 8x10
    • Hallo Lohi nochmal,

      Hab jetzt mal nach der Horseman FA gesucht. Die wäre ja im Preisrahmen. Aber ganz ehrlich, jetzt traue ich mich da nicht mehr wirklich ran. Ich hatte da fast mein ganzes Geld verbrannt.

      Was wäre denn für mich eine gute Horseman FA Kombination? Die 6x7 Rückteile gefallen mir vom Funktionsprinzip ja schon sehr gut.

      Gruss
      Thilo
    • Es gibt in der Art (Laufbodenkamera aus Metall) ein paar Kameras. Die sind von

      Horseman 45FA
      Toyo 45A
      Wista 45SP
      Die teuerste ist die Linhof (ich finde, sie ist auch die beste)

      Zu jeder Weitwinkelkonstruktion (Bildwinkel 100 Grad oder mehr: Grandagon / Angulon / Nikkor SW / Fujinon Sw oder SWD) ist ein Centerfilter unverzichtbar. Die Objektive haben über den gedamten Bildkreis betrachtet einen Helligkeitsabfall von ca. 2 Belichtungsstufen. Da die Centerfilter selten gebraucht angeboten werden, sind sie sehr teuer - wenn überhaupt zu haben.
    • facebook: geht bei mir nicht so gut. die kamera scheint noch zu funktionieren, aber die objektive sind alt.

      horseman fa: kleiner, leichter, günstiger. rund 500-600 euro bei ebay. dazu 100 euro für 6x7-kassette von horseman, mit 4x5 graflok. dazu 300 euro z.b. für ein schönes fujinon nw 5.6/125 als weitwinkel für 4x5 und normalobjektiv 6x7 sowie ein fujinon a 9/180 als normalobjektiv 4x5 und tele für 6x7. beide objektive mit 46er filtergewinde und in copal 0.

      dann bleibt bestimmt noch was für ein 65er

      ABER: ich selber habe nur mittelformathorsemans, nicht die fa! aber wenn die so gut ist wie meine mf-horsemans, dann kann ich sie nur empfehlen.

      nachtrag: mach einfach. kauf bei einem japaner in der bucht. rechne nochmal 100 euro import drauf. schau auf das kriterium "rückgabe", sowie auf 100%-positiv-bewertungen. ich hatte immer gute erfahrungen mit "etigoboy" ... kalkuliere zur not noch 100 euro ein für einen balgenersatz. aber eigentlich sollte ein guter verkäufer eine rechtsgültige auskunft erteilen können. denk an ein paar horseman lensboards. "ecubuyonline" auf hongkong macht welche, die finde ich nicht schlecht.

      wenn du eine siehst, kannst du hier ja mal den link posten. es gibt bestimmt leute, denen das eine oder andere noch auffällt. tschakka, gemeinsam sind wir stark!

      es gibt hier im forum horsemen, frag mal ekech, der hat eine in betrieb, mit tollen ergebnissen.


      salmosalar wrote:

      Hallo Lohi nochmal,

      Hab jetzt mal nach der Horseman FA gesucht. Die wäre ja im Preisrahmen. Aber ganz ehrlich, jetzt traue ich mich da nicht mehr wirklich ran. Ich hatte da fast mein ganzes Geld verbrannt.

      Was wäre denn für mich eine gute Horseman FA Kombination? Die 6x7 Rückteile gefallen mir vom Funktionsprinzip ja schon sehr gut.

      Gruss
      Thilo

      The post was edited 2 times, last by lohi ().

    • Hallo,

      Die Horseman MF Kameras sind dann rangefinder Kameras, oder haben die auch eine Mattscheibe?

      Im Rangefinder sieht man ja vie Verstellung nicht. Das Graflex 6x7 Rückteil für die FA ist halt schon echt schick. Wenn ich es richtig verstehe, schiebe ich die Filmkasette zur Seite,stelle ein, wieder vorschieben und fertig. Die 6x7 Rückteile bei der MF Horseman muss man dann immer abnehmen?

      Die Objektive und Platinen scheinen ja gleich zu der 4x5 zu sein. Vielleicht wäre für mich, der eigentlich nur 6x7 mit Verstellmöglichkeiten sucht, eine Horseman MF vollkommen OK.

      Wenn ich dann doch mal 4x5 machen will, bräuchte ich bloß noch das FA Gehäuse.,oder?

      Gruss

      Thilo
    • ja, so in etwa.

      salmosalar wrote:

      ?


      Die Objektive und Platinen scheinen ja gleich zu der 4x5 zu sein. Vielleicht wäre für mich, der eigentlich nur 6x7 mit Verstellmöglichkeiten sucht, eine Horseman MF vollkommen OK.

      Wenn ich dann doch mal 4x5 machen will, bräuchte ich bloß noch das FA Gehäuse.,oder?
    • salmosalar wrote:

      Die Objektive und Platinen scheinen ja gleich zu der 4x5 zu sein. Vielleicht wäre für mich, der eigentlich nur 6x7 mit Verstellmöglichkeiten sucht, eine Horseman MF vollkommen OK.

      Wenn ich dann doch mal 4x5 machen will, bräuchte ich bloß noch das FA Gehäuse.,oder?
      Ahh ... 4x5 Planfilm ... riesige geniale Negative, die man super auf dem LED-Board begutachten kann ... die sich nicht ständig wellen, wie dieser blöde Rollfilm ... die man einfach mit etwas Tesa auf den Durchlichtscanner fixiert ...

      Ganz ehrlich: Seitdem ich von 4x5 und 8x10 angefressen bin, nutze ich meine Hasselblad 6x6 gar nicht mehr. Das einzige was ich vermisse, ist Farbe. Großformat und Farbe ist teuer.

      Aber wenn du weißt, dass du im "Großformat mit Rollfilm" bleibst: Eventuell wäre ja eine Linhof Technikardan 6x9 was für dich. Kenne mich damit nicht so aus. Die sind aber relativ klein und gut transportabel für eine "echte" Fachkamera. Bombenverarbeitung! Gehen auch mit Linhof-Platten und du hättest alle Verstellmöglichkeiten.
      Grüße aus dem Schwarzwald, Euer Jens

      instagram: jmkfotodesign I MK: JMK fotodesign I strkng: JMK fotodesign
      ------------------------------------------------------------------------------
      <3 Sinar P2/F2 8) Graflex Crown Graphic Special :shock: Linhof Master Technika 2000 :thumbsup: Tachihara 8x10
    • JMK fotodesign hat durchaus recht, was die Negative betrifft.

      Und die Linhof Technikardan 6x9 ist natürlich der Traum.

      Hast Du mal an eine Graflex Crown Graphic gedacht? Vgl. graflex.org/

      Die hätte einen Entfernungsfresser, den man eichen kann. Egal, ob Du 4x5-Kassetten oder Rollfilmrückteile benutzt, die an das Graflok-Back passen.

      Und: der Laufbodenschlitten der Graflex reicht bis ins Gehäuse! Wenn Du da ein 65er anschließt, kannst Du das ganz normal fokussieren.

      Teuer sind die auch nicht, etwa 1/10 der Technikardan ;) - und stabil sind sie allemal.


      JMK fotodesign wrote:

      salmosalar wrote:

      Die Objektive und Platinen scheinen ja gleich zu der 4x5 zu sein. Vielleicht wäre für mich, der eigentlich nur 6x7 mit Verstellmöglichkeiten sucht, eine Horseman MF vollkommen OK.

      Wenn ich dann doch mal 4x5 machen will, bräuchte ich bloß noch das FA Gehäuse.,oder
      Aber wenn du weißt, dass du im "Großformat mit Rollfilm" bleibst: Eventuell wäre ja eine Linhof Technikardan 6x9 was für dich. Kenne mich damit nicht so aus. Die sind aber relativ klein und gut transportabel für eine "echte" Fachkamera. Bombenverarbeitung! Gehen auch mit Linhof-Platten und du hättest alle Verstellmöglichkeiten.
    • Hallo Thilo,
      auch von meiner Seite herzlich willkommen im Forum.
      Ich habe hier mal interessiert mitgelesen.
      Ich verstehe deinen Standpunkt so, dass du eigentlich nur verstellbares 6x7 Format haben möchtest und noch gar nicht so recht weisst, ob größere Formate überhaupt irgendwann in Frage kommen.
      Dann würde ich nicht über eine 4x5" Laufbodenkamera nachdenken. Die Nachteile wurden oben alle genannt.

      Es hängt ein wenig davon ab, was du überhaupt fotografieren willst: Studio, Stilllife, Portrait, Landschaft, Architektur? Spielen Größe, Packmaß und Gewicht eine Rolle?
      Mein Rat ist: Entweder die kleine Linhof oder die kleine Horseman (wurden oben erwähnt) oder eine Sinar F.
      Die Sinar ist bei maximaler Stabilität so filigran, dass man mit Weitwinkelbalgen auch mit einem 65er arbeiten kann. Man hat keinen Laufboden, der im Bild ist und viel mehr Verstellmöglichkeiten als mit einer Technika & Co. Hinten Rollfilmkassette dran, fertig. Und du kannst jederzeit auf 4x5 " upgraden, falls das doch mal interessant werden sollte.

      Und ... last but not least: Das Angebot an Sinar ist groß und günstig.
      LG, Klaus
      ___
      www.bonnescape.de
    • Hallo,

      ich muss mich jetzt erst mal in die kleinen Horsemen einlesen. Was es da so gibt.
      Die Sinar ist mir halt mit der zusammenbauerei fast zu umständlich. Ich hab auch noch keine günstige Sinar gesehen.

      Fotografieren will ich Architektur, eigentlich alte Häuser Villen und Bauernhöfe hier in der Gegend. Ich hab einen alten Bilderband gefunden, der sehr viele alte Gebäude hier zeigt. Die Bilder sind von 1900 bis Beginn 2 Weltkrieg entstanden. Ich möchte sie möglichst identisch nochmal aufnehmen um die Veränderungen zu zeigen. Da viel nicht mehr so frei stehen, wie damals, möchte ich das über Verstellen ausgleichen.

      Dann halt auch Landschaft. Da aber hauptsächlich alte Bäume Bachläufe und Felsen. Das wars dann auch schon.

      Lg

      Thilo
    • JMK fotodesign wrote:

      Noch was: 65mm ohne Center Filter ist so eine Sache. Man kann natürlich viel mit Photoshop rausholen. Aber wenn du selbst vergrößern willst: Keine Chance ohne Centerfilter! Gerade bei Landschaftsaufnahmen ist der Lichtabfall zu den Ecken mehr als deutlich. Centerfilter fürs Grandagon oder Schneider sind immer wieder mal zu finden - zu saftigen Preisen! Für Fuji SW? Hmm ...?

      Diese Art von Optik scheint mir;
      wie ein Auto auf den Markt zu bringen zu dem man extra ein Turbolader kaufen muß um volle Leistung des Motors zu erreichen und dazu noch ein extra Chassis damit man mit dem Ganzen überhaupt fahren kann. ^^
    • Hallo,

      jetzt habe ich mir mal bei ebay nach Euren Empfehlungen ein Einstiegsset ausgesucht:
      ebay.de/itm/Exc-HORSEMAN-45FA-…a345a0:g:fq8AAOSwyu1dXOCr

      Oder, die Horseman VH
      ebay.de/itm/Horseman-VH-6x9-Me…1287546349332cf05df3960c8

      Da wäre gleich ein 90er dabei.

      Da bräuchte ich dann nur noch das 6x7 Rückteil, ein 90er und ein 210er. Später dann mal ein 75er. Vielleicht findet sich ja dann auch mal jemand, bei dem ich das 76 erst mal testen kann, wieviel man noch einstellen kann.

      gruss
      Thilo
    • salmosalar wrote:

      Da wäre gleich ein 90er dabei.
      Die Horseman VH ist halt eine reine Mittelformatkamera. Da ist dann später nichts mehr mit 4x5. Und Vorsicht: Das 90er, das dabei ist, ist wahrscheinlich nur für den kleinen Mittelformat-Bildkreis gerechnet. Heißt: Wenn du doch auf 4x5 kommst, nutzt dir das Objektiv nichts.

      Die FA erscheint mir sehr solide. Aber in den USA bestellen? Kommt evtl. Zoll dazu.

      Warst du mal bei Foto-Presto in München? Oder nicht weit davon bei Ulrich Konopatzky? Die haben doch eigentlich immer was da. Sind vielleicht nicht immer die Superschnäppchen, aber man kann sich alles in Ruhe mal ansehen.
      Grüße aus dem Schwarzwald, Euer Jens

      instagram: jmkfotodesign I MK: JMK fotodesign I strkng: JMK fotodesign
      ------------------------------------------------------------------------------
      <3 Sinar P2/F2 8) Graflex Crown Graphic Special :shock: Linhof Master Technika 2000 :thumbsup: Tachihara 8x10