Objektiv für 40x50

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Objektiv für 40x50

      Hallo,

      Ich suche ein Objektiv, dass 40 x 50 cm ausleuchtet und am besten auch noch ein bisschen Platz zum Verstellen hat. Und natürlich muss es günstig sein : )
      Brennweite egal, und es reicht, wenn das Bild im Zentrum scharf ist.
      Was nimmt man denn da so? Apo-Ronar, Repro-Optiken, aber welche?

      Grüße Schwarzweißseher
    • Schwarzweißseher wrote:

      Hallo,

      Ich suche ein Objektiv, dass 40 x 50 cm ausleuchtet und am besten auch noch ein bisschen Platz zum Verstellen hat. Und natürlich muss es günstig sein : )
      Brennweite egal, und es reicht, wenn das Bild im Zentrum scharf ist.
      Was nimmt man denn da so? Apo-Ronar, Repro-Optiken, aber welche?

      Kommt darauf an was du vorhast zu fotografieren.
      Portraits? Dann ist die Auswahl an Linsen deutlich größer da du nicht auf unendlich fokussieren musst.
      Wenn du eher Landschaften fotografieren willst brauchst du schon einen größeren Bildkreis.

      Mal als Beispiel
      40x50cm sind ja fast so groß wie das 16x20" Format.
      für 16x20" braucht es auf unendlich einen Bildkreis von mindestens 650mm.
      Eine Normalbrennweite für dieses Format sind 600mm.
      www.volkerstenzel.com
    • Hier noch eine Liste mit älteren Objektiven:
      web.archive.org/web/2007080116….wisner.com/20x24lens.htm
      (Ich verwende ein Bausch & Lomb Protar Series V, f18, 183mm Objektiv, an meiner 10x10 Zoll Kamera, das erlaubt da noch leichte Verstellungen)
      Da wären dann noch die Rodenstock Pantogonal Nr. 6-8 (wobei die keinen guten Ruf haben).

      und hier noch neue, ganz einfache Meniskus Objektive, die sich vielleicht eher zum Experimentieren eignen:
      re-inventedphotoequip.com/Formats.html

      Grüsse Markus
    • Du kannst Dich auch mal hier durchlesen, da sind genug Broschüren aus Zeiten, da diese Optiken verbreiteter waren...
      Das Problem ist der Bildkreis. Bei oo brauchst Du für 40x50 (ich geh mal von effektiv 39x49 aus): 626mm, was dann auch die Normalbrennweite ist.
      Die meisten Reprooptiken mit 600mm haben einen kleineren Bildkreis, also müßtest Du bei mindestens 750mm schauen. Das wären dann ziemlich genau 50mm Kb.
      Reprooptiken in der Brennweite und länger gab es: Ronar, Nikkor, Germinar, Lustrar (kann gerne ergänzt werden, mir fällt gerade nicht mehr ein).
      Ein 3/4m Kamera gehört aber schon auf ein ganz ordentliches Stativ, oder besser2. Dazu macht es so Sachen wie Windanfälligkeit, Luftverschmutzung, Verwacklung nicht unbedingt einfacher....
      Ich würde mir in dem Fall ein 500-er Wollaston kaufen. Abgeblendet geht da schon einiges und für Kontakte ist das schon o.k. Haben halt ihren Look, aber das paßt ab und an schon ganz gut!
      Zeit ist nicht Geld.
      Zeit ist Zeit.
    • Ich hab die langen Brennweiten auch wegen großer Kameras (bis 1000mm, Kameras bis 30x40), aber auch für 4x5. Da kommt das mit der Luftverschmutzung eher zum Tragen. Ich hab mal in der Stadt mit dem 1000-er fotografiert, eine schöne lange Strassenflucht, da sah man, wo eine viel befahrene Strasse kreutzte, ab da war es nicht mehr scharf. Und der Schärfepunkt lag eigentlich knapp dahinter. Nächsten Test werde ich an einem Sonntag, am Besten nach einem Regen machen. Bei Dir wären das 1000-er keine 70mm kb, da gibt es die Probleme nicht. Bzw man sieht sie nicht ;)
      Zeit ist nicht Geld.
      Zeit ist Zeit.
    • Das Ronar sollte laut Datenblatt etwas über 500mm Bildkreis haben, bei oo und F 22. Ich hab aber keine Ahnung, ob dann wirklich Schluss ist, oder ob die Qualität dann erstmal abnimmt. Oder wie es bei 45, 64, 90 oder gar 128 ist. Zudem fokussiert man selten auf oo und es macht auch einen Unterschied, ob man auf oo oder 50m fokussiert.
      Ich hab aber kein 600-er Ronar und kann nicht testen.
      Vielleicht schaffe ich es am WE, mal zu sehen, wie weit mein 600-er Lomo kommt. Das 600-er Germinar bekomm ich nicht so schnell und einfach auf eine Platine, das ist zu groß....
      Zeit ist nicht Geld.
      Zeit ist Zeit.
    • Ja Rodenstock ist da schon sehr Konservativ mit den Angaben, mein 300mm sollte ja auch 8x10 nicht packen. Hat laut Rodenstock nur 264mm Bildkreis auf unendlich ich habe es mal auf f32 und ca. 100m Distanz fokussiert und das Bild war noch mit ca. 1cm hochshift und ich hatte nicht mal abgedunkelte Ecken im Himmel!
      Man weiss es leider erst wenn man es ausprobiert!
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • Wie sieht es denn aus ein Projektionsobjektiv zu nehmen?
      Habe Jens gerade eines mit 650mm Brennweite mit eingepackt, das sollte das Format ausleuchten.
      Es ist ein Objektiv der Fa. ROW und ein Dreilinser, also keine Telerechnung wie die ganzen abgewandelten Petzvalobjektive deren Bildkreise viel zu klein sind.

      Dieses 650mm Objektiv ist sehr leicht, wiegt etwa 300g, denke ich und hat einen Ø65mm.
      Die Lichtstärke habe ich auf f/11 ermittelt was ja völlig ausreichen würde.

      Natürlich ist hier keine Blende eingebaut was aber durchaus zu realisieren wäre.

      Wenn ich mich nicht irre habe ich noch ein 700mm Objektiv dieser Firma in sehr schönem Zustand, das sollte für dieses Format perfekt sein.
      Bei Interesse suche ich es gerne heraus.
    • Jetzt habe ich das 700mm Objektiv mal rausgekramt, es ist sogar ein bereits vergütetes und nach einem ersten Test sollte es um die 800mm Bildkreis haben, dazu benötigt es dann halt auch den entsprechenden Auszug von 700mm bei Unendlich.
      Es hat einen Fassungesdurchmesser von 62,5mm und einen optischen Durchmesser von etwa 58mm womit sich eine Lichtstärke von 1:12 ergibt.
      Gewicht ist 320g; Länge 140mm
      Wie schon erwähnt haben diese Objektive keine Blende, man könnte es aber so umbauen das es sogar in einen Verschluss passen würde, müsste ich noch genauer ermitteln, eventuell geht ein Compound III. Ein Compound IV aber auf jeden Fall.

      Werde mal schauen ob ich mit einer Sinar f genügend Auszug hinbekomme um zumindest auf 4x5" eine Probeaufnahme zu machen. Ist in dem Forat schon eine ordentlich lange Brennweite.
    • Von Leitz gibt es ein Epis 1000mm, Daten dazu:

      Leitz Wetzlar Epis 6/1000 mm Projector Lens Large Format
      Approx. 6.9 kg, Height = 39 cm, Front diameter = 20 cm, Rear diameter = 18.5 cm.
      Angeboten in der Ibucht für knappe 2000 Euronen.
      Foto: Leica-Post



      Oder als f/3,5 Variante. Fotos von kameramuseum.de
      Gewicht 30kg, Ø330mm, Länge 360mm, Dreilinser


      Wenn wir schon bei Koriositäten sind, Voigtländer hat ein 0,9/950mm Spiegelobjektiv gefertigt, nur als Prototypen, das würde das Format auch locker ausleuchten :D
      Es weiss nur niemand wo es abgeblieben ist oder ob es überhaupt noch exitiert.

      Liesegang hat auch Objektive in langen Brennweiten gebaut.
    • Wenn Du nach einer Linse für das 60 x 90 cm - Format fragst, wirst Du wohl auch etwas im Hinterkopf haben. Planst Du den Bau einer Riesenkiste? Möglich wäre es ja, und bei einer Aufnahme im Freien wäre Dir der Beifall der Zuschauer auch gewiss.

      Vor 14 Tagen habe ich Ähnliches, aber viel kleiner, in Paderborn gesehen. Kein Objektiv, nur ein Pinhole mit Holzstopfen. Hat aber funktioniert.

      Schwarzweißseher wrote:

      Wo wir schon gerade bei Wünsch-dir-was sind:
      Gibbet derartige Projektionslinsen auch für 60x90?
      Falls ja: Nach welchen Namen müsste ich googlen? Brennweite wahscheinlich so ca. 1 Meter oder?
    • Ich habe da in der Tat ein Projekt in Planung. Und wenn man schon selber baut, dann auch gleich richtig, oder?
      Die Größe und vor allem die Preise für die Optiken schrecken mich aber doch ein bisschen ab : (
      Könnte man da nicht irgendwie was improvisieren, mit Nahlinsen z.B.? Aber da reicht dann wahrscheinlich der Bildkreis nicht?