Grandagon 115 für 4x5

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Grandagon 115 für 4x5

      Hallo zusammen
      Ich erwäge mir ein Rodenstock Grandagon 115mm anzuschaffen, bin aber unsicher, ob mir das viel bringt bei 4x5.
      Ich habe ein Schneider 8/90 und bilde mir ein, dass der Sprung von 90 auf 150 mir zu groß ist.
      Dabei bitte eure Meinung dazu.
      Ich kann dazu den original Centerfilter bekommen, ist der notwendig?

      Gruß
      Klemens
      Man(n) ist nie zu alt was neues zu lernen.
    • Zum Centerfilter kann ich nichts sagen, ich hab sowas nicht.

      Was den Sprung von 90 auf 150 betrifft: Der ist mir viel zu groß! Das ist mir bei meinem letzten Bochumbild (das Haus mit dem abblätternden Putz) übel aufgestoßen. Da hatte ich nämlich nur 90 und 150 mitgenommen, weil mir das Super Angulon 121 zu unmanierlich vorkam - es ist ein massiver Brocken. Inzwischen habe ich das vor Kurzem erworbene kleine 120er Angulon öfter dabei, wenn es nicht auf die letzten Prozente (technischer) Bildqualität ankommt. Ich hatte testweise aus dem 90er Bochumbild mal ein quasi-120er ausgeschnitten. Das passte dann auch vom Bildaufbau her besser.

      Kurz und schmerzhaft: Ja! Das 120er bzw 115er ist the missing link. Meine Meinung, auf meinen Erfahrungen basierend.

      Abendgrüße, hp

      ps: Wenn du die Brennweite nur selten brauchst, wäre vielleicht auch so ein altes 6,8/120 Angulon eine Lösung für dich? Dürfte jedenfalls preisgünstiger sein, so etwa Faktor 3. Bildkreis 211mm reicht auch für nette Verstellungen.
      Al é bun sciöch' al é ...
    • Für Grandagone ist der Centerfilter mindestens dann nötig, wenn man die Kamera verstellt. Der ist übrigens auch für das 4.5/90mm Grandagon der richtige.
      Mir ist das - sehr gute - Objektiv zu schwer, wenn ich nur wenig verstellen muß und nutze dann ein 120er ApoSymmar.
      https://www.flickr.com/photos/diet_sch
    • Beim Grandagon würde ich nur die -N bzw -MC Varianten nehmen, bei den älteren kann es zu Linsenseparation kommen.
      Ansonsten ist das 115-er ne tolle Optik und mit der Lichtstärke kann man noch gut arbeiten.
      Eigentlich eher für 13x18 gedacht, aber so groß und schwer ist sie ja nicht.
      Viel kleiner und leichter ist das Fujinon 5,6 125mm, das hat um die 200mm Bildkreis, das langt für das Meiste.
      Sonst gibt es von Schneider noch das 5,6 120 Super-Symmar HM und das 5,6 110-er Super Symmar XL, aber ich weiß jetzt nicht, wieviel Du ausgeben möchtest, die beiden liegen deutlich über den beiden anderen von mir genannten Optiken.
      Zeit ist nicht Geld.
      Zeit ist Zeit.