Linhof Technikardan 45

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Linhof Technikardan 45

      Mit einer Technikardan 45 liebäugel ich nun schon seit Jahren aber ich konnte mich bisher nicht entscheiden eine zu kaufen, dann habe ich heute in der Bucht auch noch eine Auktion verpennt in der ein Techka 45S mit Apo Sironar W 150mm, neuem Balgen und WW Balgen und noch weiterem Zubehör weggegangen ist und das für unter 1400Euros. Da hätte ich wohl auch zugeschlagen oder ist das mittlerweile ein normaler Preis dafür?
      Meine 23 hat jedenfalls mehr gekostet und es war kein Objektiv dabei.

      Manchmal vermisse ich halt das größere Format bei voller Verstellbakeit und die 45 ist zusammen gefaltet nicht viel größer als eine Technika oder andere Laufbodenkamera.

      Was darf denn eine 45 oder 45S derzeit kosten?
      Hat jemand Erfahrung mit einem Kauf in letzter Zeit?
      Die Suche nach abgelaufenen Auktionen in der Bucht bringt nichts Brauchbares.

      Irgendwie ärgert mich das mit der Auktion heute, das wärs echt gewesen X(
    • Wenn das Tragräf ähnlich unbequem ist wie das Telefon Kabelrolle Räf dann ist es sehr stabil aber auch nicht wirklich bequem.
      Denn das letztere kenne ich aus eigener Erfahrung von meiner RS.
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • johnars wrote:

      Wenn das Tragräf ähnlich unbequem ist wie das Telefon Kabelrolle Räf dann ist es sehr stabil aber auch nicht wirklich bequem.
      Denn das letztere kenne ich aus eigener Erfahrung von meiner RS.
      Ohja. Kabelrolle auf Rücken und durch die Felder um Kommandoposten und Zentrale verbinden... hat ich ganz vergessen. :S
    • johnars wrote:

      Wenn das Tragräf ähnlich unbequem ist wie das Telefon Kabelrolle Räf dann ist es sehr stabil aber auch nicht wirklich bequem.
      Denn das letztere kenne ich aus eigener Erfahrung von meiner RS.
      Hallo
      Es ist genau dieses. :)
      Offensichtlich ist es Geschmacksache: Ich selber empfinde das Räf, mit der Sinarkiste drauf eigentlich sehr bequem. Ich überlade es nicht, und statt das STGW 57 habe ich bestenfalls das Stativ in der Hand. Könnte es aber auch unter der Kiste quer befestigen. Und im Kämpfer bin ich auch nicht unterwegs. :)
      Auf alle Fälle ist es im Gelände besser als die Sinarkiste zu schleppen.
      Für die Arca Swiss habe ich mir einen IP 65 Rollkoffer jumbo.ch/de/kunststoffkoffer-ip65-4990?sku=1317801 erstanden und bin daran eine Inneninrichtung zum verstauen der Kamera zu bauen. Und fürs Gelände habe ich wieder ein Tragräf.
      Gruss Reinhard
    • Meine Ausrüstung soll in einen mittel großen Rucksack passen. Bisher habe ich die besagte Wista darinnen, meist drei Objektive, Beli, Filter, Kompendium und weiteren Kleinkram.
      Die zumeist 15 Stk. Planfilmkassetten sind in der Satteltasche untergebracht. Stativ auf dem Gepäckträger.

      Kameras in irgend einer Weise am Fahrad selber zu befestigen hat bei mir schon zum Lösen von Schraubverbindungen geführt, für diese Erschütterungen sind die Kameras nicht gebaut.
      Im Rucksack passiert das nicht.
    • Hi Norma,

      meine Technikardan ist ja ein Spezial-Modell a la Frankenstein. Man kann sie nicht "zusammenfalten". Sie entstand aus einer Kardan E und damauf wurden die Standarten den Technikardan gesetzt. Das Modell konnte sich nicht durchsetzen, wurde auch nur sehr wenig gebaut, ich glaube nur 5x hat man mir bei Linhof gesagt. Für die Kamera habe ich ca.500 Euro bezahlt, allerdings musste ich 2x Linhof bitten etwas zu reparieren, jeweils am Rückteil, was entsprechend gekostet hat.

      Dennoch lässt sich die gesamte Ausrüstung hervorragend verpacken.
      Ich benutze den Tasman Tiger Rucksack. Im hinteren Fach ist die Kamera ins Dunkeltuch eingeschlagen, dazu kommen die beiden Balgen (Standard und WW) in einem einfachen Pappkarton. Im vorderen Fach sind die Kassetten, das 6x9 Rollfilmrückteil und die Objektive (90, 150, 210 und 300) sowie der Profisix.
      Seitlich am Rucksack hänge ich dann noch das Stativ, allerdings nur mein Feisol aus Carbon. Das Berlebach muss ich anders transportieren.
      Das sieht dann so aus (siehe nachstehendes Bild)

      Gewicht ist heftig bei 11-12kg, je nachdem was ich alles mitnehme, kann es auch etwas weniger werden. Lange Wanderungen machen mir persönlich damit keinen Spass, aber es ist durchaus möglich. Der Komfort des Rucksacks ist echt nicht schlecht.

      Gruß
      Klemens




      Man(n) ist nie zu alt was neues zu lernen.
    • Das ist ja mal ein interssanter Clone, den habe ich bisher noch nie gesehen, also Premiere.
      Leider ist damit natürlich die Kompaktheit weg aber wenn Du damit klar kommst, alles erste Sahne.
      Der Rucksack sieht interessant aus, werde mal forschen.

      Heute habe ich mit der kleinen Teka 23 mal wieder etwas unternommen, die ist zauberhaft klein aber eben nur 6x9, irgentwas ist ja immer :S
    • Der Preis oben ist schon sehr gut, normal zahlt man das für eine S mit WW Balgen ohne Optik.
      Meine TK45 hab ich übrigens wieder verkauft, letztendlich war sie mir zu schwer und den langen Auszug brauche ich nicht wenn ich unterwegs bin. Stattdessen habe ich eine Chamonix, für Unterwegs für mich das Beste.
      Zeit ist nicht Geld.
      Zeit ist Zeit.
    • Da bisher kaum jemand etwas zu aktuellen Gebrauchtpreisen gesagt hat möchte ich mich einmal versuchen. Die Technikardan gibt es seit 1984 (damaliger Neupreis für das 6x9 Modell etwa 2.500 DM). Später wurde das verbesserte S-Modell eingeführt. Wie jeder in der aktuellen Linhof Preisliste nachlesen kann, wird für eine neue Technikardan 4x5 S ein Preis von 4.290 Euro plus MwSt verlangt.

      Bei einem funktionierenden Gebrauchtmarkt galt schon immer als Faustregel, dass der Gebrauchtpreis etwa die Hälfte des Neupreises beträgt (je nach Erhaltungszustand). D.h. das eingangs zitierte Angebot bei eBay war tatsächlich ein richtiges Schnäppchen.

      Der Kauf meiner Technikardan liegt so weit zurück, dass ich die Unterlagen nicht mehr finden kann. Inzwischen werden diese Kameras gebraucht nur noch selten angeboten oder aber sehr teuer. Dasselbe gilt für das Zubehör. Der große Vorteil ist allerdings, dass Linhof Kamera und Zubehör nach wie vor liefern kann; die Kamera ist ja aktuell im Programm. An der Preisentwicklung sieht man auch, dass man an der Kamera im Prinzip kein Geld verliert.

      Auf dem engen Gebrauchtmarkt braucht man aber Geduld. Und bei eBay kann man ja auch durchaus einen Preis vorschlagen. Wenn der halbwegs realistisch ist wird man auch Erfolg haben. Auch auf Fotobörsen (Darmstadt, Frankfurt) tauchen Technikardans immer mal wieder auf.

      Viel Erfolg bei der Suche.
      Beste Grüße,
      Otto!
      https://www.fotografie-in-schwarz-weiss.de
    • norma wrote:

      unter 1400Euros. Da hätte ich wohl auch zugeschlagen
      Vielleicht war das Gebot weit höher, es hat nur niemand mehr mitgeboten.
      Die Technikardan wird lange nicht so häufig angeboten wie eine Technika. Wenn man eine haben möchte klingt dies

      Otto Beyer wrote:

      Bei einem funktionierenden Gebrauchtmarkt galt schon immer als Faustregel, dass der Gebrauchtpreis etwa die Hälfte des Neupreises beträgt
      sehr sinnvoll.
    • Kann natürlich sein dass man hätte deutlich über 2000,- gehen müssen um den jetzigen Käufer zu überbieten.

      In diesem Fall hat der Verkäufer auch schluderig beschrieben, zumindest hätte dazu gehört das es ein "S" Modell ist und das Objektiv hätte auch einer besonderen Erwähnung bedurft, ein Apo Sironar W 5,6/150 der ziemlich letzten Serie ist ja schliesslich auch kein aller Welts Objektiv, hat zuletzt über 2000 Euronen gekostet und soll sogar unverstellt 8x10" ausleuchten.
      Genau, das wollte ich mit meinem doch mal probieren ob das wirklich stimmt.

      Denke mal dass jemand die Ausrüstung geerbt hat und sie schnell zu Geld machen wollte, so sieht es jedenfalls aus.

      Eventuell hat es jetzt ein Wiederverkäufer erworben der es dann einzeln wieder vertickt, dann wird sie bestimmt wieder auftauchen.
    • New

      Ich hatte genau diese Kamera samt Zubehör beim Hamburger Händler für 2250 Euro gekauft und dann wieder zurückgeschickt. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass man mit dem wackeligen Rückteil der Technikardan 45S vernünftig fotografieren kann. Da sind meine Holzkameras ja deutlich stabiler.... Leicht und klein ist die Technikardan auch nicht nicht, das auf- und zuklappen - wenn ich es mal so nennen darf- fand ich auch nicht so überzeugend und die Verstellungen lassen ich auch nicht so geschmeidig machen, wie ich das von meiner alten Arca Swiss kenne. Alles in allem war ich froh die Kamera nochmal zurückschicken zu können.
    • New

      Hallo engelfangen,
      Es tut mir leid dir zu widersprechen, aber da wackelt nichts am Rückteil. Wenn ich das mal mit meiner früheren Walker Titan vergleichen darf, dann ist „meine“ Frankenstein-Technikardan extrem stabil und alle Verstellungen laufen äußerst smooth.
      Da hätte ich verstanden, wenn du die Walker als nicht vertrauenswürdig empfunden hättest. Bei der war alles wackelig bis du auch die allerletzte Schraube der Verstellmechaniken angezogen hattest. Danach war auch die extrem stabil und da wackelte dann auch nichts mehr.

      Ich kann allerdings nichts zur „normalen“ Technikardan sagen, die habe ich ja nicht. Ich habe sie mir auf einer der PhotoCinas in Köln einmal vorführen lassen, und fand sie sehr cool.
      Ich schätze, das ist persönliche Ansichtssache.

      Just my two Cents


      Aber vielleicht kannst du näher erläutern, was genau „gewackelt“ hat?

      Klemens
      Man(n) ist nie zu alt was neues zu lernen.
    • New

      Wie wär's mit einem DIY-Panoramaknipser vom Feinsten (brutale Kreuzung zwischen Technikardan und Arca Swiss)?

      Man nehme 2 W-160 38mm Macro Focusing Rail 1/4" 3/8" ebay.ch/itm/W-160-38mm-Macro-F…841035:g:XroAAOSw5E5ap9sK

      Die schraubt man parallel, aber gegeneinander auf eine metallene S-Platte. So bewegt die eine Schiene sich vorwärts, die andere rückwärts, alles mit Maßangabe.

      Sodann befestigt man darauf je eine Hemisphere Base Panorama-Plattform für Shift, Swing, Tilt in Arca-Swiss-Manier (Basisverstellungen) ebay.ch/itm/Hemisphere-Base-Pa…97db59:g:DMAAAOSw8xhdDEmz

      Die Dinger können rotieren, also lässt sich die Kamera auch in TK-Art zusammenfalten.

      Dann könnte man mit der linken Hand die Fokusebene einstellen (Scheimpflug), während die rechte Hand intuitiv mitfokussiert und die Nivellierköpfe fixiert.

      Fehlen noch zum stabilen Handling je eine QR Clamp and Quick Release Plate 80mm ebay.ch/itm/QR-Clamp-and-Quick…3601c2:g:zm0AAOSwze9bVoFn

      Mit der Platte in der Klemme hätten wir einen einwandfreien planparallelen Shift.

      Für das Fokussystem und die Kameraverstellungen wären wir nun bei etwa 160 Euro.

      An die beiden Arca Swiss Plates kann man dann je einen Rahmen (Sinar, Linhof, Toyo, Wista, Cambo, Arca Swiss, Selbstbau in Holz / Metall / 3D) montieren für das Rückteil und das Lensboard. Im Format Ihres Vertrauens ... Man könnte eine Cambo-Mattscheibenrückteil unten löchern und per Winkelschiene an die Platte festknallen. So Toho-mäßig. Gleiches für das Lensboard: hier reicht eine grose Linhof-Adapterplatte von der Kardan, die Technika-Lensboards aufnimmt.

      Dazwischen einen Balgen getackert, z.B. ebay.ch/itm/Fur-Linhof-Technik…c9d7ce:g:MJcAAOxyn~pR3MZg oder was eigenes, und fertig.

      Man könnte einen Wettbewerb starten, wer das am einfachsten, leichtesten und kostenkünstigsten herstellt. Die Erfahrungen lassen wir dann in einen DIY-Thread einfließen, der uns internationale Berühmtheit verleiht. Vielleicht drechselt oder dreht uns ein dann ein chinesischer Shop angepasste Makroschienen oder Standarten für alle möglichen Größen, oder kleinere Nivellierköpfe. Jedenfalls wäre alles austauschbar ...

      Gruss
      »Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute.«
      (Ansel Adams)

      »Eine gute Gebrauchtkamera pro Monat ist auch nicht zu verachten.«
      (Ibrahim Sultan)

      The post was edited 1 time, last by lohi ().