Jobo ATL 2 - leert nicht ganz / giesst daneben

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Jobo ATL 2 - leert nicht ganz / giesst daneben

      Hallo zusammen,

      Ich habe mir vor kurzem die ATL 2 gebraucht gekauft. Jetzt beim Probelaufen mit Wasser habe ich zwei Probleme:

      - Der Tank wird nicht ganz geleert, es scheint mir so als ob der Lift nicht lange genug oben bleibt.

      - Das vom Verteilerarm ausgegossene Wasser wird ca. zur Hälfte in die richtige Flasche gegossen, dann schwenkt er nach hinten, zwischen die richtige und die nächste Flasche und giesst den Rest dahin, da wo eigentlich das Wasser vom Wässern hinsoll.

      Das zweite Problem könnte ich noch mit einem Trichter lösen wenn ich daneben stehen bleibe, was aber nicht der Zweck der Maschine ist. Aber für Ersteres weiss ich keinen Rat.

      Hat jemand ein Idee was das sein könnte? Danke!
    • giulia wrote:

      - Der Tank wird nicht ganz geleert, es scheint mir so als ob der Lift nicht lange genug oben bleibt.
      Bei welchem Prozess und Prozessschritt passiert das? Wieviel ml Flüssigkeit wird zunächst in den Tank gepumpt? Welche Füllmengen hattest Du einprogrammiert?

      giulia wrote:

      - Das vom Verteilerarm ausgegossene Wasser wird ca. zur Hälfte in die richtige Flasche gegossen, dann schwenkt er nach hinten, zwischen die richtige und die nächste Flasche und giesst den Rest dahin, da wo eigentlich das Wasser vom Wässern hinsoll.
      Auf hier: bei welchem Prozess und welchem Prozessschritt passiert das? In welche Flasche sollte gefüllt werden?

      Grüsse
      Andreas
      To infinity... and beyond!
    • Hallo,
      da würde ich mich gerne mit einem leicht anderen Thema auch einklinken:
      Bei mir sind die Gummidurchführungen für die kleinen schwarzen Druckluftstöpfel nicht mehr ganz dicht, jedenfalls bilden sich beim Fördern der Chemie (wenn ich den Behälter von oben naß mache) dort kleine Luftbläßchen, es entweicht also Luft, was nicht sein sollte. Ich habe die Befürchtung, dass - wenn das zunimmt - nicht mehr die korrekte Menge an Chemie gefördert wird.
      Ich habe schon versucht, diese kleinen Dichtungen rauszunehmen, das ist mir aber nicht gelungen. Kann mir da jemand helfen? Gibt es Ersatzteile?
      Vielen Dank und viele Grüße
      Claus
    • Ich hatte die ATL-1 und 2 im Labor, ist aber lange her.

      Der Fehllauf des Ausgussarms kann mechanisch dadurch
      entstehen, dass er mal in eine falsche Stellung verdrückt wurde
      und dann so weiterläuft. Kann aber auch die Steuerungsplatine sein.

      Ich hatte das auch mal und habe es bei Jobo reparieren lassen.
      Gibts den Herrn Seintje von Jobo noch?

      Rainer
    • Andreas wrote:

      giulia wrote:

      - Der Tank wird nicht ganz geleert, es scheint mir so als ob der Lift nicht lange genug oben bleibt.
      Bei welchem Prozess und Prozessschritt passiert das? Wieviel ml Flüssigkeit wird zunächst in den Tank gepumpt? Welche Füllmengen hattest Du einprogrammiert?
      Ich hatte Füllmenge 1000ml eingestellt und es waren auch 1000ml in den Chemieflaschen drin. Diese Flaschen waren auch nach dem Prozess leer. Ich sag jetzt mal ungefähr 800ml landeten nachher durch den Chemieverteiler in der Flasche, und 200 blieben im Tank.
      Ich hatte einen Probe-Prozess einprogrammiert wo ich die ersten drei Flaschen probiert habe. Und bei jeder Flasche das Problem, nur dass die Flüssigkeitsstände in den einzelnen Flaschen nachher leicht unterschiedlich waren, von 550 bis 800ml ungefähr.
      Wobei ich gerade überlege dass wenn von der ersten Flasche noch was im Tank bleibt, dies ja auch mitgeschleppt wird in die zweite, dritte, usw.

      Andreas wrote:

      giulia wrote:

      - Das vom Verteilerarm ausgegossene Wasser wird ca. zur Hälfte in die richtige Flasche gegossen, dann schwenkt er nach hinten, zwischen die richtige und die nächste Flasche und giesst den Rest dahin, da wo eigentlich das Wasser vom Wässern hinsoll.
      Auf hier: bei welchem Prozess und welchem Prozessschritt passiert das? In welche Flasche sollte gefüllt werden?
      Grüsse
      Andreas

      Der Prozess wurde frei programmiert zum Testen. Chemie 1, 2, 3, ohne wässern glaub ich. Ich wollte testen ob die richtigen Mengen gefördert werden.
      Es sollte hier in die Flaschen 1, 2 und 3 gefördert werden, 1000ml jeweils. Bei jeder schwenkt er nach etwa der Hälfte der Flüssigkeitsmenge nach hinten sodass die Hälfte daneben geht.

      Giulia
    • rawitz wrote:

      Ich hatte die ATL-1 und 2 im Labor, ist aber lange her.

      Der Fehllauf des Ausgussarms kann mechanisch dadurch
      entstehen, dass er mal in eine falsche Stellung verdrückt wurde
      und dann so weiterläuft. Kann aber auch die Steuerungsplatine sein.

      Ich hatte das auch mal und habe es bei Jobo reparieren lassen.
      Gibts den Herrn Seintje von Jobo noch?

      Rainer
      Seltsam ist aber nur, dass ein Teil der Flüssigkeit in die Flasche gefördert wird, und zwar genau über dem Loch, und er dann er wegschwenkt sodass der Rest daneben geht... von falscher Stellung geh ich erstmal nicht aus, oder?
    • giulia wrote:

      Andreas wrote:

      giulia wrote:

      - Der Tank wird nicht ganz geleert, es scheint mir so als ob der Lift nicht lange genug oben bleibt.
      Bei welchem Prozess und Prozessschritt passiert das? Wieviel ml Flüssigkeit wird zunächst in den Tank gepumpt? Welche Füllmengen hattest Du einprogrammiert?
      Ich hatte Füllmenge 1000ml eingestellt und es waren auch 1000ml in den Chemieflaschen drin. Diese Flaschen waren auch nach dem Prozess leer. Ich sag jetzt mal ungefähr 800ml landeten nachher durch den Chemieverteiler in der Flasche, und 200 blieben im Tank. Ich hatte einen Probe-Prozess einprogrammiert wo ich die ersten drei Flaschen probiert habe. Und bei jeder Flasche das Problem, nur dass die Flüssigkeitsstände in den einzelnen Flaschen nachher leicht unterschiedlich waren, von 550 bis 800ml ungefähr.
      Kannst Du mal eine Stoppuhr nehmen und messen, ob die Prozesse exakt so lang ablaufen, wie Du es eingestellt hast und auf dem Display zu sehen ist? In Abhängigkeit von der eingestellten Füllmenge variiert auch die Dauer, wie lange entleert wird. Wenn die interne Uhr nicht stimmt und schneller läuft, entleert das Gerät nicht lang genug.

      Grüsse
      Andreas
      To infinity... and beyond!
    • Andreas wrote:

      Kannst Du mal eine Stoppuhr nehmen und messen, ob die Prozesse exakt so lang ablaufen, wie Du es eingestellt hast und auf dem Display zu sehen ist? In Abhängigkeit von der eingestellten Füllmenge variiert auch die Dauer, wie lange entleert wird. Wenn die interne Uhr nicht stimmt und schneller läuft, entleert das Gerät nicht lang genug.
      Grüsse
      Andreas
      Ja, werd ich tun. Wird allerdings erst morgen werden, heute krieg ich's nicht mehr hin. Ich melde mich mit der Antwort.
      Klingt auf jeden Falls logisch, nur vom Gefühl her lief die Zeit korrekt ab. Aber ich werde berichten.

      LG