Hallo, aus dem Ruhrgebiet

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo, aus dem Ruhrgebiet

      Ich bin der Jörg und fotografiere aktiv seit ca 1980.
      Ich war damals dem Nikon Kleinbildkamerasystem verfallen. Mein Traum war stets eine Nikon F3, weil ich damit den Profifotografen identifizierte.
      Meine F3 habe ich dann auch irgendwann bekommen. Allerdings blieb sie meist Zuhause in der Fototasche, weil sie für mich ein (zu) wertvolles Stück war. ;)
      Unterwegs war dann die FM in der Fototasche. Sicherlich nicht der Sinn der Sache. Denn wenn man sich endlich den Kameratraum erfüllt hat, so sollte man das Objekt der Begierde benutzen und dadurch wertschätzen.

      Als Student hat man sich die Nase an der Schaufensterscheibe vom Fotofachgeschäft platt gedrückt und in Richtung Mittelformatkamera "geäugelt". :rolleyes: Aufgrund der Auspreisung war aber für mich eine solche Kamera so weit entfernt wie der Mond, obwohl das Auge wenige Zentimeter dran war.
      Großformat hatte ich damals noch nicht im Sinn. Ich könnte mich auch nicht erinnern, dass Großformatartikel im Schaufenster feil geboten wurden. Vielleicht für den Fachhändler bei uns damals eine zu große Nummer? Da hätte er erstmal einen Kunden finden müssen, der genau diese Kamera kauft.

      Und dann kam der Segen mit der Digitaltechnik. :mrgreen: Und der Segen hat sich etabliert bis in alle Profietagen. Und dann haben viele Fotografen ihre "alte" Ausrüstung zum Verkauf angeboten.Welch ein Segen für mich...

      Und ich konnte mir nun endlich meine Mittelformatkamera gönnen. Es ist eine Zenza Bronica ETRS Ausrüstung mit 3 Optiken.
      Unterstützt wird meine Bronica durch eine Sony A7 Vollformatkamera.

      Aber es ist nun noch Wer oder Eine dazu gekommen. Und das ist der Grund, das ich mich bei euch im Forum angemeldet habe.
      Eine Sinar p von 1970.
      Ich habe mir inzwischen alles zusammen gesammelt bzw. zusammen gekauft, um damit Fotos anfertigen zu können.
      Ich entwickle meine SW Filme seit Ewigkeiten selbst.
      Die Positivbearbeitung geht heute über einen Epson V800 Scanner. Damals durch mein Hobbyfotolabor mit dem (preisgünstigen) aber robusten Krokus Vergrößerer.

      Und hier ist sie:
      Grüße Jörg
    • Danke für die Begrüßung.

      Ich würde sagen:
      Mint und P(ress) und HighEyePoint ?
      Und das 1.2er Nikkor. :roll: Ich hatte das 1.4er, welches leider oft an verharzten Blendenlamellen krankte. Meins war damals schon in der Garantiezeit fällig. ;)

      Ginge noch T(itan) :) Aber die waren "silbern", oder?

      Benutzt du sie und kommst du mit der (ausschließlichen) Spotmessung klar?
      Grüße Jörg
    • F3 Press, richtig. Wurde aber immer mit dem HP-Sucher ausgeliefert. Die F3/T (Titan) gab es in silber und später auch in schwarz. Und meine F3P hat nicht nur Spotmessung - wie kommst Du darauf? Ich benutze sie durchaus regelmässig.

      So, und jetzt zurück zum Grossformat... ;)

      Grüsse
      Andreas
      To infinity... and beyond!