Matthias von T. Riemenschneider

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Matthias von T. Riemenschneider

      Aufgenommen im Bode-Museum Berlin, Museumsinsel.

      Objekt: Matthias, geschaffen von Tilman Riemenschneider, um 1490.
      Grundlage war (wohl) ein Sponsor, denn die Darstelling zeigt einen real existenten Menschen und kein Wunschbild.
      Standort unbekannt.
      Aufnahme mit Plaubel Peco Juior 9/12, RF-Rückteil, 6x9cm EPD (Kodak), Repro mit Fuji S3pro.
      Licht: siehe "making off....."
      Der Koffer.... : Das Licht kam kreuzweise von oben, rech rechte Scheinwerfer war ausgeschaltet und diente nur als Aufhellung (ohne Blitz). Nun war es mir am Fuß zu dunkel. Ich hatte ja noch 3 Gereratoren, aber die wären zu hell gewesen. Papier hatte nicht gereicht, da nahm ich halt den Alukoffer, der genug Licht reflektierte..... Selbst ist der Mann....

      LG
      Winfried
    • Noch ein paar Bemerkungen zu den Aufnahmen:

      Das Portrait ist das Titelbild unseres Buches. Ich musste die Beleuchtung so gestalten, daß sie sowohl kunstgeschichtlich als auch photographisch verwendbar ist. Ein Akt, den ich nicht so sehr mag, denn ich hätte die Skulptur noch etwas kontrastreicher beleuchtet, um die Physignomie der dargestellten Person besser herausarbeiten zu können. Aber leider war ich da an Vorgaben gebunden. Schließlich sollte das Buch die Wiedereröffnung des Bodemuseums wiederspiegeln, und da musste ich Kompromisse eingehen.

      Aufgrund der mir gesetzten Zeit hatte ich leider keine Möglichkeit, das zu fotografieren, was ich mir dabei gedacht hätte.Eigentlich schade...

      LG
      Winfried