PMK (von Bergger) und Kodak TRI-X 320

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • PMK (von Bergger) und Kodak TRI-X 320

      Hallo zusammen,

      ich habe eine Frage zu dem Entwickler PMK von Bergger. Im Datenblatt steht, dass der Kodak TRI-X nicht mit 320 sondern nur mit 200 ASA. Ich habe mal bei Bergger angerufen, die mir nur lapidar erklärt habe, dass das nicht geht. Warum nicht, und was man in meinem Fall machen kann, keine Erklärungen. In den üblichen DevCharts, steht bei der Film-Entwickler-Kombination rein gar nichts.

      Ich hatte das so verstanden, dass PMK alles super macht, nur kann er nicht die Filmempfindlichkeit voll ausnutzen.

      Wie wendet man PMK dann an, wenn man den Film doch mit 320 ASA belichtet hat?

      Ich habe einen Kondensor-Vergrößer, keinen Diffusor. Da gibt es doch auch einen Trick... den ich noch nicht durchschaut habe.

      Ich freue mich auf eure Antworten

      Lieben Dank und viele Grüße
      Klemens
      Man(n) ist nie zu alt was neues zu lernen.
    • KPWangen wrote:

      Ich habe einen Kondensor-Vergrößer, keinen Diffusor. Da gibt es doch auch einen Trick... den ich noch nicht durchschaut habe.
      Leider bin ich in Friedrichshafen in den Ferien habe also meine Datenblätter nicht zur Hand, aber sicher entwickelt man die Negative weicher für einen Kondensor - Vergrösserer wie für einen Diffusor!
      So aus dem Kopf für Dif. zu einem Kontast zu 0.75 und bei Kondensor zu einem Kontast von 0.54 so in etwa!
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"