8. Foto-Exkursion im Odenwald

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • wwelti wrote:

      - Wir fahren ins Fischbachtal zum "anderen" kleinen Felsenmeer. Dieses wird wohl so schnell nicht zerstört und umzäunt werden (hoffe ich mal schwer!). Das kleine Felsenmeer ist direkt am Parkplatz, aber wir können noch eine kleine Tour zu einigen der umgebenden Felsformationen machen. (Daumenstein, Rimdidim, Gagernstein, Zindenauer Schlösschen)
      nur bei deutlich weniger als 30°C :) (siehe letztes Jahr, "Odenwälder Meter" und so).

      wwelti wrote:

      - Seid ihr abenteuerlustig? Es gibt da noch die "unbenannte Steinformation" in der Nähe von Seidenbuch, die ich neulich gefunden habe. Es ist allerdings etwas kraxelig dort. Man könnte das zu einer kleinen Rundwanderung am Krehberg ausbauen.
      was heißt bei Dir kraxelig?

      wwelti wrote:

      - Sollte eher das Gesellige im Vordergrund stehen? Wir könnten eine ganz gemütliche kleine Runde auf der hohen Tromm machen.
      das ja sowieso. Tromm ist ja mittlerweile auch schon zwei Jahre her...

      wwelti wrote:

      Der Vorschlag mit Burg Rodenstein hätte den Haken, daß der Wasserfall zur Zeit sehr kläglich ausfallen dürfte. Die Burg selbst ist auch nicht allzu groß.
      wie kläglich? kläglicher als in der Margarethenschlucht?

      Wenn ich mal annehme, dass die Reihenfolge dieser Liste nicht beliebig ist, sondern Deiner persönlichen Präferenz entspricht, kann ich mich durchaus anschließen.
    • Dann sage ich mal, wir gehen zur Tromm. Ist ja wirklich schon ein Weilchen her daß wir das letzte Mal da waren.

      Die Tromm ist bei großer Hitze noch am wenigsten stressig: Die ganzen Höhenmeter erledigt das Auto, und da oben im "Höhenwald" ist es nicht ganz so heiß wie weiter unten. Die "Wanderstrecke" ist deutlich kürzer weniger anstrengend als die anderen Touren.

      Was ich wirklich empfehlen kann, ist die richtige Abendstimmung beim Lindenstein mitzunehmen. Was gar nicht so einfach ist, da wir hier im Wald sind, und jahreszeitenbedingt der Lichteinfall sehr unterschiedlich ist, die "beste Zeit" ist schwer vorauszusagen.


      Nachtrag: Edgar, der "Wasserfall" bei der Burg Rodenstein ist eigentlich meistens recht "kläglich". Wenn's so trocken ist wie jetzt, dürfte es noch schlimmer sein. Und ja, deutlich weniger Wasser als in der Margarethenschlucht, und auch sonst macht er viel weniger her. Lohnen täte er sich nur wenn's mal ordentlich Wasser gibt.

      Und "Kraxelig" heißt, daß es steil ist, und kein gescheiter Weg da ist. Der Hang vor der "unbenannten Steinformation" ist grenzwertig steil, gerade noch so daß die Absturzgefahr nicht direkt lebensgefährlich ist... so wie ich es halt ungefähr einschätze. Jedenfalls ist das nix für verzagte Gemüter die sich Sorgen um ihre Großformat-Ausrüstung machen. (Keine Sorge, diese Beschreibung bezieht sich nicht auf die Runde bei der Tromm. Die ist vergleichsweise harmlos. Gutes Schuhwerk ist aber auch hier sinnvoll, ihr erinnert euch sicher.)

      Viele Grüße
      Wilfried
    • Ok, nochmal kurz und kompakt:

      Treffpunkt ist hier:
      goo.gl/maps/apbgxwsnbvPdiakU6

      Zeitpunkt: Samstag, 31.8.2019, 13:00 Uhr

      Wenn noch sonst jemand Interesse hat, bitte melden. Die Tour wird nicht allzu anstrengend, eher ein ausgedehnter Spaziergang (4,5 Kilometer). Am Ende kehren wir noch irgendwo gemütlich ein, wo, wird noch entschieden. Die Strecke ist an sich nicht sehr anspruchsvoll, aber nicht "barrierefrei". Vernünftiges Schuhwerk ist also empfehlenswert. Im Wald gibt es natürlich auch Zecken, Mücken usw... Wie immer: Ich werde niemanden zurücklassen, aber jeder ist für sich selbst verantwortlich. Wir sind hier nicht in einem Freizeitpark. Steile Stellen an denen man abstürzen könnte, wenn man sehr unvorsichtig ist, sind nicht durch Absperrungen gesichert.

      (Und ich hoffe, das bleibt auch so... neulich wurde bei mir in der Nähe der sogenannte Teufelstein durch ein Geländer gesichert. Weil es da eine Stelle gibt, wo es 1,50m abwärts geht. Ja super. Da haben wir mitten im Wald einen interessanten, sehenswerten Stein... und der muß durch ein Geländer gesichert werden. Es gibt Dinge, die ich wirklich nicht verstehe...)

      Viele Grüße
      Wilfried
    • Schit !

      Ich lese hier die ganze Zeit mit, wohl wissend, daß ich zu diesem Zeitpunkt im Altmühltal bin.
      Wäre echt gerne dabei gewesen, hat nun nach dem vergangenen Jahr wieder nicht geklappt. Schade eigentlich. Ich wünsche Euch ein schönes Beisammensein in guter Freundschaft.

      Gruß
      Winfried
    • wwelti wrote:

      (Und ich hoffe, das bleibt auch so... neulich wurde bei mir in der Nähe der sogenannte Teufelstein durch ein Geländer gesichert. Weil es da eine Stelle gibt, wo es 1,50m abwärts geht. Ja super. Da haben wir mitten im Wald einen interessanten, sehenswerten Stein... und der muß durch ein Geländer gesichert werden. Es gibt Dinge, die ich wirklich nicht verstehe...)
      In Island darf man bis an den grössten Wasserfall Europas bis an die glitschige Kante herantreten. Eigenverantwortliches Verhalten wird hier vorausgesetzt. Anders bei uns... ;)

      Dettifoss, Island

      To infinity... and beyond!
    • Andreas wrote:

      In Island darf man bis an den grösste Wasserfall Europas bis an die glitschige Kante herantreten. Eigenverantwortliches Verhalten wird hier vorausgesetzt.

      Jockel123 wrote:

      mich würde mal interessieren wie viel Touristen in Island im Jahr ums Leben kommen wegen unverantwortlichen Aktionen.
      vermutlich nicht mehr als dort, wo man über eine Absperrung klettern müsste. Darwinismus macht auch vor Absperrungen nicht halt.
    • Das Gasthaus zur Schönen Aussicht (ca. 100m vom Parkplatz) hat am Samstag bis 20 Uhr geöffnet, habe gerade nochmal angerufen. Das letzte Mal war's ja auch nicht schlecht dort, wenn ich mich recht entsinne. :)

      Ich würde ja vorschlagen, daß wir dort relativ früh einkehren, und dann nochmals rausgehen um das Abendlicht mitzunehmen. Ist ja nicht besonders weit zum Lindenstein.

      Viele Grüße
      Wilfried
    • Hallo Andreas!

      Wir sind hier freilich im Wald, auch am Lindenstein. Die Bäume wachsen... oder fallen um. Wann das Licht optimal ist, ist gar nicht so einfach vorauszusagen. Im Wald ist das Licht allerdings in der Regel deutlich früher interessant als auf freiem Feld.

      Natürlich können wir auch woanders essen gehen. Das wäre dann halt die Alternative, nachher zu einem Lokal zu fahren, das deutlich länger auf hat.

      Gruß
      Wilfried