Die Malefic in Paris - Buntbilder!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die Malefic in Paris - Buntbilder!

      Wie vor längerer Zeit angekündigt gibt es jetzt meinen ersten Erfahrungsbericht zur Malefic 4x5 mit dem Grandagon 4,5/65 im Auslandseinsatz, bei meinem alljährlichen Pfingsturlaub in Paris. Ich habe nach den ersten Versuchen den doch eher grauslichen Schlichtsucher eliminiert und durch einen Voigtländersucher 18mm ersetzt. Das macht den Umgang entschieden einfacher. Bei meinem ersten Spaziergang hat sich der mitgelieferte Drahtauslöser selbst rausgeschraubt und verkrümelt. Da man ohne ihn bei einem Selbstspannverschluss heftige Verwacklungen (ich habe die Kamera ohne Stativ benutzt) zu erwarten hat, habe ich Ersatz besorgen müssen. Den gab es in einem sehr eigenartigen (übrigens recht berühmten, sehr unordentlich aussehenden) Fotoladen am Ende des Bd. des Gobelins (siehe letztes Bild!), in der Nähe des Einkaufszentrums. Da habe ich den gesuchten Ersatz in anständiger Qualität für unglaubliche 2€ bekommen. Hat mir das Gesäß gerettet ... hier ein Bild von der Malefic.



      Neben meinem momentanen Liebling Bergger (hinsichtlich Adox warte ich noch auf Antwort) hatte ich ein Konvolut derbe abgelaufener Fuji Velvia 50 QL mitgenommen. Die habe ich zu meinem Erstaunen auch komplett verbraucht! Mit ziemlicher Trickserei ist es mir gelungen, aus dem sehr farbstichigen Rohmaterial noch halbwegs brauchbare Ergebnisse zu extrahieren.



      Das ist ein recht idyllisches Viertel mit (ehemaligen?) Eisenbahnerhäusern im Süden des 13ten.



      Ganz in der Nähe; solche Häuschen erwartet man dort eigentlich nicht.



      So was schon eher! Das hier ist am westlichen Rand des Parc Montsouris.



      Abendstimmung am Bd. des Gobelins. Links Mitte ein großes Einkaufszentrum. Links oben im Himmel kann man sehen, dass die Emulsion nicht mehr optimal war, sieht etwas grießartig aus.

      Kurz und knapp: Ich bin zufrieden. Dass das keine hehre Fotokunst ist, weiß ich.
      Al é bun sciöch' al é ...