Filterhalter an Japan Objektiv

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Filterhalter an Japan Objektiv

      Hallo
      ich habe eine japanisches 180mm Objektiv auf Horseman-Platine erstanden. Das Objektiv hat kein Aussengewinde (bin noch absoluter Neuling, wahrscheinlich ist das so im Großformat) und ich möchte einen Filterhalter für 100mm Filter montieren. Welchen Filterhalter kannst Du empfehlen? Gerne natürlich der Wertigkeit halber einen aus Metall.

      Vielen Dank.

      Gruß Frank
    • Nee. Normalerweise haben die GF-Objektive auch ein Filtergewinde. Sag mal was das für ein Objektiv ist oder mach ein Bild.

      Es gibt nämlich auch die Möglichkeit, dass man den Frontring abnehmen muss um an das Filtergewinde zu kommen. Dazu sollte man aber wissen was es ist.

      Gruss Sven.
    • So hab jetzt mal die Bilder angehängt. Bin gerade noch ziemlich froh, dass ich die Kamera jetzt endlich nach zweiwöchiger DHL Irrfahrt abholen kann. Ist möglicherweise nichts extrem hochwertiges, aber für den Anfang machts keinen schlechten Eindruck. Sogar die befilzten Metallobjektivdeckel sind schon sehr wertig. :D
      Images
      • QIP Shot - Screen 002.png

        650.97 kB, 994×699, viewed 36 times
      • QIP Shot - Screen 003.png

        702.51 kB, 842×670, viewed 34 times
      • QIP Shot - Screen 004.png

        330.5 kB, 687×601, viewed 30 times
      • QIP Shot - Screen 005.png

        564.95 kB, 793×602, viewed 34 times
    • Das Objektiv hat doch eine Innengewinde. Da Japan schon frühzeitig (Deutsches Reich um 1900) die Deutsche Industrienorm (DIN) übernommen hat, sind hier sicher keine Überraschungen zu erwarten. Evtl. kannst du ja einen Adapter auf handelsübliche (und dadurch günstige) 77mm-Filter anbringen.
      Grüße aus dem Schwarzwald, Euer Jens

      instagram: jmkfotodesign MK: JMK fotodesign strkng: JMK fotodesign
      ------------------------------------------------------------------------------
      <3 Sinar P2/F2, 8) Graflex Crown Graphic Special
    • frank_hdh wrote:

      Hallo
      ich habe eine japanisches 180mm Objektiv auf Horseman-Platine erstanden. Das Objektiv hat kein Aussengewinde (bin noch absoluter Neuling, wahrscheinlich ist das so im Großformat) und ich möchte einen Filterhalter für 100mm Filter montieren. Welchen Filterhalter kannst Du empfehlen? Gerne natürlich der Wertigkeit halber einen aus Metall.

      Vielen Dank.

      Gruß Frank
      Upps, da müssen jetzt wohl gerade einige falsche Vorstellungen korrigiert werden. Tut mir aufrichtig leid, wenn es jetzt wehtut. Aber die Sache hat auch was ausgesprochen Gutes.

      Das ist kein Grossformatobjektiv. Passt nicht, Bildkreis zu klein, keine Kamera mit diesem Lensboard.

      Es handelt sich bei dem Objektiv um ein Teleobjektiv für die Mittelformatkameras der Firma Horseman, Modelle 980 oder 985. Nachfolger waren die "Pro Topcor"- und "Super Topcor"-Objektive, dann die ER-Versionen.

      Macht super Bilder. Das Objektiv hat 4 Linsen in 4 Gruppen. Das hält die Anzahl der Oberflächen gering und mindert Reflexionen. Daher braucht es nur Einschichtvergütung.

      Weil es sich um ein Mittelformatobjektiv handelt, ist die optische Leistung dieser Objektive viel besser als die der vergleichbaren Grossformatobjektive der Zeit. Die Topcors, auch die P.T.s, rangieren jedenfalls im Spitzenbereich.

      Montiert ist das Objektiv, das sich auch an einer Horseman VH, an einer VH-R oder einer ER-1 verwenden lässt, auf einer 80mm-Horseman-Platine. Die passt genau zu diesen Mittelformatkameras.

      Das 180er ist das Horseman-Objektiv mit der längsten Brennweite. Mehr git der Balgen nicht her. Allerdings hat es auch Lensboards mit Auszugsverlängerung.

      Wenn Du das Objektiv für Grossformat verwenden willst, brauchst Du einen Lensboard-Adapter, z.B. auf Sinar oder Linhof. Sowas kostet rund 100 USD.

      Ich würde das Objektiv nicht von der Platte abnehmen. Denn es hat einen eigenwilligen Drahtauslöseranschluss. Es fehlt dort eine metallene Hülse mit Innengewinde, in die man den Drahtauslöser einschraubt. Die Hülse kannst Du Dir selber bauen, fräsen, mit Textilklebeband um den Drahtauslöser kleben, den Du dann in das große Loch einsteckst und festdrehst.

      Das Objektiv hat einen Bildkreis von 140mm bei f22. Es eignet sich also nicht für Grossformat. Für 6x9 sehr wohl, sogar mit Verstellwegen, da wirste dann vermutlich nicht viele schärfere Objektive finden. - Außer Du machst Makro. Aber die kürzeste Einstellentfernung ist so 2m, ich denke, das Objektiv ist für Unendlich gerechnet.

      Es hat ein Filtergewinde von 52mm.

      Also ich würde mal noch 200 USD drauflegen und mir eine wunderschöne VH oder eine 985 kaufen, an die dann auch Mamiya-Rückteile dranpassen und im Übrigen auch noch ein super klasse 4x5-Rückteil für weitere 200 USD, mit dem Du dann wirklich auch Grossformat machen kannst, aber mit einem etwas "weiteren" Objektiv. Was will man mehr, insbesondere für Reisen?
      »Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute.«
      (Ansel Adams)

      »Eine gute Gebrauchtkamera pro Monat ist auch nicht zu verachten.«
      (Ibrahim Sultan)
    • Ja danke für den Hinweis. Ich werde am Montag meine Horseman 45FA abholen und schauen. Ehrlich gesagt bin ich da etwas schmerzfrei, unwissend, naiv, lernbegierig und aufgeschlossen allem Neuen gegenüber.

      Marsupilami72 wrote:

      Also ich sehe da ganz deutlich ein Filtergewinde, wo ist das Problem?!?
      Sorry stimmt ja. meine anderen Kameras haben klar auch Innengewinde. Hab mich vertan.

      Wenn das Objektiv nicht passt wird eben ein anderes gekauft und das wandert wieder in die Bucht.

      The post was edited 1 time, last by frank_hdh ().

    • Sehr gut, eine FA. Da ist Grossformat eingebaut.

      Es gibt einen Adapter-Lensboard für die FA, da kann man dann die VH-Lensboards anschließen. Ich würde mir das mal überlegen.

      Das Topcor ist wie gesagt für MF gerechnet, hat also eine bessere Abbildungsleistung als ein vergleichbares 180er aus der Zeit für GF.

      Wenn Du mit der FA Mittelformat machst, z.B. mit der sehr guten Horseman 6x9-Kassette mit Graflok 4x5, bist Du froh mit sowas.

      So eine Horseman-Kassette ist ja nicht mehr so teuer. Auch gut sind die von Toyo zum Unterschlupfen.
      »Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute.«
      (Ansel Adams)

      »Eine gute Gebrauchtkamera pro Monat ist auch nicht zu verachten.«
      (Ibrahim Sultan)
    • lohi wrote:

      Es gibt einen Adapter-Lensboard für die FA, da kann man dann die VH-Lensboards anschließen.
      Die Horseman FA (ebenso die HF und HD) verwendet genau die gleichen 80x80mm Platinen wie die ganzen 6x9 Horsemans (760, 970, 980, 985, VH, VH-R). Das Objektiv wird mit seiner derzeitigen Platine also mechanisch ohne weiteres an die FA passen.
    • Noch besser! - Obwohl: das schränkt dann aber die Objektivauswahl für die FA ein wenig ein. Denn einerseits schaffen die kleinen Boards nur Copal 1 und andererseits ist die Standartenöffnung bei den kleinen Boards klein.
      »Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute.«
      (Ansel Adams)

      »Eine gute Gebrauchtkamera pro Monat ist auch nicht zu verachten.«
      (Ibrahim Sultan)
    • Würdet Ihr mir bitte verraten, woran ich nun ein geeignetes Objektiv für die FA mit Bildkreis für 9x12 erkennen kann? Ich wäre auch dankbar für einen Buchtitel gern auch in Englisch bei dem man sich etwas in die Theorie einlesen kann.
      Danke

      Gruß Frank
    • Ein Buch, das mir sehr weitergeholfen hat, ist "Using the View Camera" von Steve Simmons. Er hat das Buch 1987 geschrieben und wegen anhaltenden Interesses noch einmal 2015 überarbeitet. Es gibt in diesem Buch sicher keine Infos, die man nicht auch irgendwie im Internet bekommen könnte. Aber mal was Gedrucktes in der Hand halten gefällt dem Analogfotografen doch ...

      Nur in Englisch, aber z.B. über Amazon problemlos bestellbar. Finde die 26 EUR okay in Anbetracht der Tatsache, dass Literatur zu dem Thema eh ziemlich rar oder nur antiquarisch zu Phantasiepreisen erhältlich ist.
      Grüße aus dem Schwarzwald, Euer Jens

      instagram: jmkfotodesign MK: JMK fotodesign strkng: JMK fotodesign
      ------------------------------------------------------------------------------
      <3 Sinar P2/F2, 8) Graflex Crown Graphic Special
    • Einen umfassenden Überblick über Großformatobjektive mit Bildkreisen etc. gibt es hier:

      Resources for LF photography

      Bei einer Kamera wie der 45FA würde ich mir als Allroundlinse vermutlich ein 150er im Copalverschluss besorgen ... Rodenstock Sironar o.ä. Sollte sich dann auch noch schließen lassen.
      Grüße aus dem Schwarzwald, Euer Jens

      instagram: jmkfotodesign MK: JMK fotodesign strkng: JMK fotodesign
      ------------------------------------------------------------------------------
      <3 Sinar P2/F2, 8) Graflex Crown Graphic Special
    • frank_hdh wrote:

      Würdet Ihr mir bitte verraten, woran ich nun ein geeignetes Objektiv für die FA mit Bildkreis für 9x12 erkennen kann? Ich wäre auch dankbar für einen Buchtitel gern auch in Englisch bei dem man sich etwas in die Theorie einlesen kann.
      Hallo,

      also, ich probierte jetzt mal das Angulon 8/90 an der Horseman VH aus, die ja offensichtlich dasselbe Lensboard hat wie die FA. Es passt. Also solltest Du, zumindest was Weitwinkel angeht, ein voluminöseres 8/90er reinbekommen. Es entspricht als GF-Objektiv einer KB-Brennweite von 28mm. Es hat Copal 0-Verschluss.

      Auch ein Copal 1 Objektiv passt bei mir rein, ich habe das jetzt auch mal mit dem G-Claron 210 versucht. Die Frontstandarte lässt sich noch verstellen. Aber nur knapp.

      Jetzt spekuliere ich einfach mal, denn ich kenne nur die VH aus eigenem Gebrauch.

      Die Weitwinkeltauglichkeit resultiert aus der Steifheit des Balgen, der Durchgängigkeit der Fokussierschienen und der Bequemlichkeit des Zugriffs auf die Verschlussbedienung. Auch davon, ob sich der Laufboden nach unten abklappen lässt, denn man will ja nicht den Laufboden im Bild haben.

      Bei kleiner Vorderstandarte läuft der Balgen konisch zu. Das ermöglicht es, den Balgen ineinanderzuschieben und: es stehen sich bei Verschiebung des Objektivs die Balgenfalten weniger im Weg. - Das heisst umgekehrt: es müsste also massiv Verstellwege geben.

      Hinsichtlich des längsten Auszugs habe ich gelesen, dass die FA bis 210mm fokussiert. Bestätigen kann ich das nicht, denn auch hier spekuliere ich nur. Du würdest also noch ein 210er drankriegen, Kleinbildäquivalent rund 70mm.

      Allerdings hat es bei Ebay Lensboard / Objektivplatinen mit Auszug. Ich benutze so eine Platine für das G-Claron: ebay.ch/itm/PLANCHETTE-HORSEMA…e5c400:g:4UoAAOSwSzRZPs-p je nach Objektiv kommst Du damit bis etwa 1,50m an die Dinge heran.

      Geeignete Grossformatobjektive findet man auf der von jens genannten Seite und hier: largeformatphotography.info/lenses/, dann mit Fokus auf leichten Linsen: thalmann.com/largeformat/lenses.htm sowie gut und günstig: subclub.org/fujinon/byfl.htm Gekauft wird dann vermutlich auch bei Dir auf Ebay.

      Grossformatobjektive haben v.a. einen größeren Bildkreis, um Verstellungen zu ermöglichen. Ich würde da auf einen Bildkreis von mindestens 175mm Durchmesser achten. 160mm sind sehr knapp.

      Objektive mit kleinem Filtergewinde und Copal 0 passen vermutlich gut in die zusammengeklappte Kamera. Vielleicht sind die nicht so lichtstark, aber da entscheidet jeder selbst.

      Das Buch von Simmons ist wirklich sehr gut, daher schließe ich mich Jens an. Vielleicht hilft auch das Buch von Ansel Adams weiter: "Die Kamera". Im Moment steht es bei uns in Bern in zwei Antiquariaten in drei Exemplaren im Regal. Man kriegt es auch gut im Netz.
      »Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute.«
      (Ansel Adams)

      »Eine gute Gebrauchtkamera pro Monat ist auch nicht zu verachten.«
      (Ibrahim Sultan)
    • lohi wrote:

      Horseman VH
      Kleine Anmerkung dazu, da ich sowohl eine Horseman VH hatte und eine Horseman 45HD habe:
      Die Horseman 45 FA ist nur unwesentlich größer als eine Horseman VH. Sie hat nahezu das gleiche Gehäuse, sie hat die gleichen Schienen, sie hat die weitgehend gleiche Frontstandarte. Dementsprechend gilt nahezu alles hinsichtlich Verstellungen, was auch für die Horseman VH oder die Horseman 45HD gilt.

      Der Empfehlung zum etwas älteren Fujinon W 125/5.6 mit dem 46mm Filterdurchmesser kann ich mich anschließen.
      Mein kürzestes Objektiv ist ein Grandagon 90/6.8, kürzer oder lichtstärker halte ich für problematisch.
      Länger als 180mm wird auch schon schwierig, zumindest im Nahbereich aufgrund des leider sehr limitierten Balgenauszugs der Horsemans. Ausnahme: Echte Tele-Konstruktionen wie z.B. das Tele-Arton, Tele-Xenon, Fujinon-T oder Nikkor T ED - allerdings dürften 360-400mm auch schon hart am Limit sein.

      Achtung: Bei Objektiven in Verschlüssen der Größe 1 kann es je nach Anordnung der Bedienelemente auch schon extrem eng in der Frontstandarte werden.
    • JMK fotodesign wrote:

      Bei einer Kamera wie der 45FA würde ich mir als Allroundlinse vermutlich ein 150er im Copalverschluss besorgen ... Rodenstock Sironar o.ä. Sollte sich dann auch noch schließen lassen.
      Nein ein 150 er Sironar hat schon kein Platz mehr in einer FA, die dürfte gleich viel Platz bieten , wie meine Horseman HF. Die kann man mit dem 135mm Sironar N noch schliessen, bei den 150er geht es nur mit einem Schneider G Glaron f9 und alle Horseman Metallfield Kameras verwenden die 80x80mm Bretterchen!
      Ich verwende ein APO Ronar 300mm an einem verlängerten Brett mit Tubus und das Tele Arton 270mm das ich seit kurzem habe ist eine gut Empfehlung für eine lange Brennweite, das reicht an einem normalen 1 er Brett!

      Die FA ist eine sehr gute präzise Kamera, die kleineren MF Horseman wurden früher für die japanische Polizei gebaut! Im WW ist mein 75mm Nikon f 4,5 das höchste der Gefühle auch wenn man laut Horseman noch ein 65mm verwenden könnte, was ich mir aber ziemlich mühsam vorstelle!
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"