Stativ für Fußgänger mit 8x10 Kamera

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich habe meinen Katalog wiedergefunden.
      Auf der Photokina hatte ich mir das Ls-323c angeschaut, welches sehr stabil ist und nur 1,4 Kilo wiegt. Es sollte 249 Euro kosten. Für Großformat eignet sich aber wohl eines mit engebautem Nivellierer besser, denke ich mal. Da gibt es das Ls 324 cex. Ob das genauso stabil ist, weiß ich allerdings nicht.
    • Schwarzweißseher wrote:

      Für Großformat eignet sich aber wohl eines mit engebautem Nivellierer besser, denke ich mal.
      Darüber kann man geteilter Meinung sein. Vor einem halben Jahr hätte ich Dir uneingeschränkt zugestimmt, seit ich aber mein Berlebach mit dem Nivellier-Moduleinsatz habe, denke ich zunehmend anders.
      Für die schnelle/grobe Ausrichtung ganz gut, aber die gleichzeitige Ausrichtung von zwei Achsen, wie man sie nun einmal prinzipbedingt mit einer Kugel oder Kalotte hat, empfinde ich mittlerweile eher als subobtimal.
      Dementsprechend habe ich zur Feineinstellung noch sowas hier oben drauf.
      Würde ich heute neu kaufen, würde ich wahrscheinlich auf den Kugel-Einsatz verzichten.
    • Schwarzweißseher wrote:

      Ist das ordentlich verarbeitet, so dass es ein Zeit lang hält, ohne überzunudeln?
      Ist halt "Made in China", tut aber bei mir unter der 13x18 Holzkamera oder der Horseman 45 das, was es soll. Sehe jedenfalls keinen Grund, weshalb das Ding nicht locker ein paar Jahre halten soll.

      Schwarzweißseher wrote:

      Dann kann man sich eine eingebaute Nivelliermöglichkeit ja in der Tat sparen.
      Die Grobausrichtung muss man dann halt über die Stativbeine machen.
    • Schwarzweißseher wrote:

      Ich habe meinen Katalog wiedergefunden.
      Auf der Photokina hatte ich mir das Ls-323c angeschaut, welches sehr stabil ist und nur 1,4 Kilo wiegt. Es sollte 249 Euro kosten. Für Großformat eignet sich aber wohl eines mit engebautem Nivellierer besser, denke ich mal. Da gibt es das Ls 324 cex. Ob das genauso stabil ist, weiß ich allerdings nicht.
      Das sieht wirklich gut aus, und ist auch preislich attraktiv (ich habe es für 279€ gesehen). Das Packmaß ist aber für meinen Rucksack zu lang.


      Gruesse, klw
    • Ich habe mal eine Übersicht erstellt:

      ModellHöhe*PackmaßTragkraftGewichtPreis**
      Sirui T-2204X120,5cm42,2cm15kg1,26kg300€
      Sirui N-2204X133,8cm47,4cm15kg1,48kg420€
      Sirui N-2204SK135,5cm49cm15kg1,77kg400€
      Sirui W-2204145,5cm52cm18kg1,76kg420€
      Benro TMA28C135cm53cm14kg1,54kg330€
      Benro TMA38C135cm54cm16kg1,9kg380€
      Feisol CT-3442140cm***49cm25kg1,14kg****420€

      * Höhe ohne Mittelsäule
      ** nur zur groben Orientierung, Stand April 2019
      *** Das Feisol CT-3442 hat keine Mittelsäule, diese kann aber zugekauft werden
      **** Ohne Mittelsäule

      Ich habe auch einen Vergleich auf youtube gefunden, in dem 3 der Stative vorkommen:
      youtu.be/nhE6Y7e6-10 (ab ca. 8:45).


      Gruesse, klw
    • Das erste was ich mal früher gelernt hatte: Die mittel Säule möglichst ganz unten zu lassen oder noch besser gar keine haben, wenn es um Stabilität geht und was macht er beim Test, genau das Gegenteil! Wenn er so gross ist tut er gut daran ein höheres zu kaufen, auch wenn es dann leicht länger und schwerer ist im Packmass!

      LG Armin
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • johnars wrote:

      Das erste was ich mal früher gelernt hatte: Die mittel Säule möglichst ganz unten zu lassen oder noch besser gar keine haben, wenn es um Stabilität geht und was macht er beim Test, genau das Gegenteil! Wenn er so gross ist tut er gut daran ein höheres zu kaufen, auch wenn es dann leicht länger und schwerer ist im Packmass!
      Das Thema des Vergleichs ist ja ›Stative unter 1,5kg‹, er geht von DSLR-Kameras aus und er sucht kein Stativ für sich selbst

      Du hast natürlich vollkommen Recht was die Mittelsäule betrifft, die sollte drinnen bleiben (daher steht in meiner Tabelle auch nur die Höhe ohne Mittelsäule). Was man in dem Vergleich aber auch erfährt ist, welchen Einfluss die Mittelsäule auf das Nachschwingen hat und – der einzige für mich interessante Teil dabei – das Nachschwingen bei eingefahrener Mittelsäule mit ›schwerer‹ Kamera.

      Das Stativ ohne Mittelsäule hat übrigens die mit Abstand schlechtesten Werte.


      Gruesse, klw
    • ralph42 wrote:

      Ich verwende für meine 8x10 das SIRUI T-2204X Traveler, das sich gut auf den Rucksack schnallen läßt. Damit bin ich dann auch schon weit gewandert.
      Sehr ermutigend :) Was für eine Kamera packst Du da drauf? Wie kommst Du mit der Höhe (120cm?) klar? Hast Du noch einen Kopf drauf?


      Gruesse, klw
    • Die 8x10 Kamera von VDS. Eine hölzerne Laufbodenkamera.

      Zunächst wollte ich ganz puristisch ausschließlich mit Nivellierkopf und einer Rotationsplatte arbeiten, allerdings ist das an folgendem Umstand gescheitert: Wenn ich mein Nikkor 120mm auf unendlich fokussieren will, bekomme ich die Standarten aus mechanischen Gründen nur dann ausreichend nahe zusammen, wenn ich den Laufboden nach vorne kippe und die Standarten dann senkrecht stelle. Das ließ sich natürlich nicht machen mit den Nivellierkopf. Das über die Beine des Stativs zu erreichen, war instabil.
      Dann habe ich mit dem Getriebeneiger von Manfrotto experimentiert (irgendwas mit 410), der die Kamera zwar halten konnte, allerdings intern mechanisch so labil ist, daß es bei ein wenig Wind zu Vibrationen kam. Vermeidbarer Ausschuß, auf einer Reise mit vielen Wanderungen: extrem ärgerlich.

      Gelandet bin ich jetzt beim Induro PHQ 3 Wege Kopf. Nicht ganz billig, nicht ganz leicht, aber irgendeinen Kompromiß muß man immer eingehen. Damit bin ich wirklich sehr zufrieden. Mit dem Kopf und der Höhe der Kamera muß ich mich zwar jetzt immer noch ein wenig verbiegen (1,86!), aber es geht. Solange ich die 15kg RUcksack stundenlang tragen kann, sollte das dann auch kein Hindernis mehr sein :)

      Lg Ralph
    • Hallo,

      ralph42 wrote:

      Die 8x10 Kamera von VDS. Eine hölzerne Laufbodenkamera.

      Zunächst wollte ich ganz puristisch ausschließlich mit Nivellierkopf und einer Rotationsplatte arbeiten, allerdings ist das an folgendem Umstand gescheitert: Wenn ich mein Nikkor 120mm auf unendlich fokussieren will, bekomme ich die Standarten aus mechanischen Gründen nur dann ausreichend nahe zusammen, wenn ich den Laufboden nach vorne kippe und die Standarten dann senkrecht stelle.
      das kann ich bei meiner VDS nicht bestätigen. Es gibt die Möglichkeit, die Rückstandarte abzunehmen und weiter vorn wieder festzuschrauben. Dann klappt's auch bequem mit dem Nikkor-SW 120.

      Das sieht bei meiner VDS so aus:


      Gruß
      Wilfried