Intrepid 4x5 Mark IV

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • ekech wrote:

      Ich habe mir jetzt den Benro GD3WH geordert
      ... und gerade vorhin bekommen


      JochenP wrote:

      Soll wenn ich das richtig im Kopf habe 12kg tragen....
      ... wird allerdings "nur" mit 6kg angegeben, wirkt aber mehr als robust genug für eine (leichte) 4x5" Kamera.


      JochenP wrote:

      Liegt preislich bei rund 230 EUR.
      ... geht sogar deutlich günstiger, ich habe für meinen 155 EUR inkl. (schnellerem) Versand und Einfuhrabgaben gezahlt (ebay shop ebay.com/str/shenghuidigital).
    • nur ein kleines Update, auch deshalb, weil ja hier und im Nachbarthread zur Intrepid 8x10 gerne über Haltbarkeit, Qualität und Ähnliches diskutiert/lamentiert wird:
      • Die Intrepid 4x5 begleitet mich aktuell als Hauptkamera, so auch bei meiner Tour zur Grube Fortuna.
      • Der Fokusknopf ist noch dran. Ja, seine Ausführung ist jetzt keiner Sternstunde des britischen Kamerabaus entsprungen. Aktuell allerdings noch kein Anlass tätig zu werden.
      • Die aufgeklebten Wasserwaagen habe ich entfernt
      • Die verbaute Mattscheibe ist im Vergleich zu der in meiner Horseman 45HD relativ dunkel, vor allem mit dem Grandagon 90/6.8. Außerdem ist der Plexiglas-Mattscheibenschutz in der Handhabung nicht meins - früher oder später würde er wohl verloren gehen. Daher gibt's jetzt erst einmal eine Mattscheibe vom Litauer in einem eigenen, 3D-gedruckten Rahmen, der dazu dann auch noch einen passenden Mattscheibenschutz bekommt, der über kleine, eingelassene Magnete gehalten wird.
      • Der weiter vorne genannte Benro GD3WH war eine gute Entscheidung. Aber.... Die Kombination aus einem Getriebeneiger nach Bauart Benro GD3WH (sollte aber auch die Manfrotto 4xx Serie betreffen) mit einer Laufbodenkamera, bei der das Stativgewinde irgendwo in der Mitte des Laufbodens (und nicht erhaben) ist, kann zu Einschränkungen beim Handling führen, da der obere Drehknopf/Schnellversteller (des Neigers) in die Ebene der Grundplatte ragt. Die Intrepid Grundplatte hat zum Glück Aussparungen, so dass man mit einer längs montierten 80+ mm Stativplatte dennoch vernünftig arbeiten kann.