Frühes Cine-Biotar?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Frühes Cine-Biotar?

      Hallo Forum,

      ist evtl. etwas OT, aber die Spiezialisten finde ich wohl nur hier...

      Gestern habe ich eine Optik erhalten, die mich etwas ratlos macht. Es scheint ein Cine- Biotar zu sein (Zeiss Jena), jedoch kann ich weder mit den Daten noch mit der Baunummer richtig etwas anfangen. Beschriftung: Carl Zeiss, Jena Nr. 136548 Biotar F=8,5cm. Soweit ist das noch klar... Nach der Öffnung muss es ein System mit f/1.8 sein. Jedoch ist die Baunummer für mich unverständlich: Soweit ich weiss wurden Biotare erst in den 1920ern gerechnet. Sollte der Nummernkreis aber stimmen, müsste dieses Objektiv aber von ca. 1912 stammen? Ich bin mir nicht sicher, ob es für verschiedene Objektivanwendungen auch verschiedene Nummernkreise gab. Man weiss ja, dass z.B. Heeresoptik im 3. Reich eigene Nummernkreise bekam.
      Eine Besonderheit noch: Meine Dame hat die Linse gestern vom Kalten ins Warme geholt ohne sie langsam erwärmen zu lassen - ergo: Kondensation. Mich verwunderte sehr, dass offenbar zwischen der 1. und 2. Linse ein Luftspalt ist! Ich habe das ganze mit Trockenmittel schnell richten können, ist doch aber sehr interessant für ein Biotar, oder? Leider habe ich zu diesem Objektiv keinerlei Infos im Netz finden können.
      Die Linse stammt aus einer alten Zeissianerfamilie, deren Leute schon um 1900 in Jena arbeiteten...

      Vielleicht gibt es jemanden, der sich hier auskennt und mir weiterhelfen kann?

      Ich danke euch für den einen oder anderen Tipp (Link?)



      Jens

      The post was edited 1 time, last by Jens M ().