DoF Rechnung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • DoF Rechnung

      Bevor ich mich jetzt in die Tiefen der Optik einlese: Vielleicht hat ja jemand einen Tipp: Es gibt ja schöne DoF Rechner, denen man ein paar Parameter mit gibt und die dann Nahpunkt, Fernpunkt, Schärfentiefe, etc. berechnen. Soweit so gut. Einer der entscheidenen Parameter ist die Entfernung des Subjekts, welches man fotografieren möchte. Und hier setzt meine Frage an: Nehmen wir mal an das Subjekt steht ca. 1m entfernt von der Kamera und die Kamera ist so ca. 20cm "ausgezogen"; Abstand: Linse/Filmebene. Von wo aus messe ich nun den Subjektabstand? Von der Filmebene? Oder Von der Linse? Irgendwo dazwischen?

      Danke! :)
      The Print (click)
      MN
    • Hallo Mike,

      nach meinem Verständnis ist jeweils die Entfernung von Gegenstand und Objektiv gemeint.

      Wenn man es jetzt ganz genau messen wollte, müsste man die Hauptebene des Objektives finden. Wenn ich das richtig sehe, sollte diese bei einem 150mm Objektiv auch genau 150mm von der Bildebene entfernt sein (wenn auf unendlich fokussiert ist). Bei anderen Fokussierungen kann ich dir das aber nicht beantworten.

      Ich denke, rein lebenspraktisch muss man sich da nicht verrückt machen - beim Einlesen gerade habe ich doch gemerkt, dass es da etwas tiefer in die Optik geht :)


      Quellen:
      Allgemein:
      de.wikipedia.org/wiki/Gegenstandsweite
      de.wikipedia.org/wiki/Hauptebene_(Optik)
      de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%A4rfentiefe#Einfache_Gleichung

      Anleitungen / Beispiele zur Messung der Hauptebene:
      tu-ilmenau.de/fileadmin/media/…ktikum/Anleitungen/O1.pdf
      imn.htwk-leipzig.de/~physics/praktikum/anleitung/o2.pdf
      musisci.de/hauptebenen/Einfach…ebenen%20eines%20DSLR.pdf
    • barabbas wrote:

      Hallo Mike,

      nach meinem Verständnis ist jeweils die Entfernung von Gegenstand und Objektiv gemeint.
      Hi Barabbas,

      danke für die Rückmeldung. Rein intuitiv würd' ich das auch so vermuten. ...bin mir auch nicht sicher, ob bei einer geringen Entfernung, wie einem Meter, auch noch andere Gesetze ins Spiel kommen, wie z.B. Abbildungsmaßstab.

      Na ja, wenn ich's genau wissen will, muss ich mich wohl durch die Literatur wälzen ;)
      The Print (click)
      MN
    • Bei dofmaster.com findet sich der folgende Abschnitt in der FAQ

      dofmaster wrote:

      Is the 'subject distance' measured from the front of the lens or from the film plane?
      This question is relevant only for close-up and macro photography. For other photography, any error caused by measuring subject distance from the wrong location is neglible.
      The depth of field equations are derived from the "thin lens" equation, which assumes a single lens element with no thickness. And, subject distance is measured from the thin lens. So, technically, subject distance is measured from the front of a lens.
      However, that doesn't apply directly to a photographic lens. These lenses have many elements, and the front of a lens isn't necessarily the location that subject distance is measured from. The actual location is something called the "front nodal point" of the lens. The location of the front nodal point isn't documented by lens manufacturers, nor is it easy to find experimentally.
      I measure subject distance from the front of the lens. I believe that the nodal point would actually be somewhere between the front and rear elements. But, by assuming it is at the front of the lens, I get a conservative estimate of the depth of field from the calculator. In other words, the depth of field calculation shows less depth of field than will actually be seen in the photo.

      Die Schwierigkeit besteht danach darin, den konkreten Punkt für ein Objektiv zu bestimmen, die pragmatische Lösung ist von der Frontlinse zu messen.

      Gruesse, klw
    • The actual location is something called the "front nodal point" of the lens. The location of the front nodal point isn't documented by lens manufacturers, nor is it easy to find experimentally.
      Ich weiss leider nicht was nun stimmt :S

      Gruesse, klw
    • klw wrote:

      Ich weiss leider nicht was nun stimmt
      Da steht aber auch weiter:

      »I measure subject distance from the front of the lens. I believe that the nodal point would actually be somewhere between the front and rear elements.«

      Und das klingt ja wiederum wieder nach der Position der Blende.

      Wenn der Front Nodal Point exakt das gleiche wie der Nodalpunkt ist, dann lässt er sich leicht ermitten, siehe hier.

      Ich denke die ungefähre Mitte des Verschlusskörper sollte als pragmatischer Richtwert zur Berechnung ausreichen. Ob das hinhaut lässt sich ja auf der Mattscheibe einfach überprüfen.
      Weimar aus der Vergangenheit in die Zukunft geholt, oder anders herum
      http://zeitsprung.weimar.jetzt