Linotype Saphir Ultra II (Heidelberg)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Linotype Saphir Ultra II (Heidelberg)

      Freunde der großen Formate,

      wer hat denn diesen Scanner am laufen?

      Mich würde interessieren, ...
      • Mac, Microsoft, Linux
      • welche Hardware
      • welches Betriebssystem und Version
      • welche Treiber (wenn benötigt)
      • welche Software
      Gruß Martin
      ____________________________________________________________________
      Am schwersten fällt es uns, das zu sehen, was wir vor Augen haben. (Goethe)
    • Am Laufen habe ich ihn nicht mehr, er steht aber noch im Schrank, da ich 2 Heidelberger Topaz-II im Einsatz habe.

      Meiner läuft auf Mac, Version 9.2, es gab ihn aber auch für den PC
      Hardware ist LinoColor light mit dongl
      Treiber ansich bei Mac nicht nötig, Linocoloe light aufspielen und fertig (benötigt unbedingt den Dongel, falls du nach dem System suchst

      Das Gerät ist im Vergleich zu anderen, auch heutigen Flachbettscannern sehr gut, speziell mit der Software. Sie unterscheidet sich kaum von der Vollversion, alles was fehlt, kann das Gerät so und so nicht (Wechselplatten, Einelbilddrehung, Serienbearbeitung)

      Aufpassen, die meisten laufen über SCSI, Du brauchst also eine entsprechende Karte für den Computer. Ob es die noch gibt, weiß ich nicht.

      Eventuell könntest Du meinen haben, da ich 2 sehr große Scanner im Betrieb habe. Ich hatte damit hauptsächlich Dias und Negative bis 13/18cm eingescannt. Sehr gut und besser als in Photoshop ist die Schärfefunktion des Geräts. Was macht es? Auflicht, Durchlicht, SW und Farbe, die Software hat mehrere Einstellungen für verschiedene Filme wie Kodak, Fuji und Agfa, jeweils für CD und CN.

      Gruß
      Winfried
    • Hallo Winfried,

      Brauchen tu ich keinen. Ich bekomme einen für quasi „umme“! ^^

      Einen Mac hätte ich hier am laufen, allerdings die neueste Version (Mojave). Ob das läuft muss ich schauen.
      Als Software hätte ich VueScan.

      Ich habe inzwischen gelesen dass es mit einem Adapter SCSI - USB funktionieren soll. Ich werde das testen.
      Gruß Martin
      ____________________________________________________________________
      Am schwersten fällt es uns, das zu sehen, was wir vor Augen haben. (Goethe)
    • fritzundpaul wrote:

      Ich habe inzwischen gelesen dass es mit einem Adapter SCSI - USB funktionieren soll. Ich werde das testen.
      Kleiner Wermutstropfen. Mir haben schon vor fast 10 Jahren ganz großartige Mac-Experten nicht nur gesagt, dass die Adapter nicht laufen, sondern sogar empfohlen, meinen heute noch (!) funktionsfähigen Scanner wegzuwerfen, weil jeder neue den "nass macht". Das war zwar Schwachsinn, aber SCSI->USB scheitert in der Regel an den Treibern. Bei Mojave dürfte da überhaupt nichts mehr gehen.

      Betrübte Grüße, hp
      Al é bun sciöch' al é ...
    • Sie zu, daß du einen älteren Mac, den 450MHz bekommst (die ovalen oder silbernen)
      Den habe ich auch noch für einen meiner Scanner und damit läuft er.
      Den Mac bekommst Du bei ebay fast nachgeworfen (40-80 Euro, denke ich mal). Das lohnt sich immernoch, hatte mir vor 3 Jahren den silbernen als Ersatz gekauft, falls mein 450er man den Geist aufgibt und habe samt 17" Formac Monitor 60 Euro bezahlt. Billiger kann der Einstieg ins Scannen nicht sein.

      Gruß
      Winfried