Nehmen wir mal an ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • bml schrieb:

      An einer Sinar passt das ganz prima, an einer Intrepid ohne Basteln eher nicht.

      das kann ich nicht beurteilen, da ich eine intrepid noch nie in der hand hatte. ich habe nur auf die notwendigkeit einer abschattung hinweisen wollen (und das eine abschatten nur mit einem karton manchmal nicht ausreicht).

      streulicht dürfte es relativ egal sein, in welches kamerasystem es einzudringen pflegt.
    • klw schrieb:

      Da Ansel Adams und Brett Weston es trotzdem hinbekommen haben mit so einer Kamera draußen Bilder zu machen, muss es wohl auch ohne gehen

      woher weißt du, wie beide "draußen" fotografiert haben? den wenigen aufnahmen auf denen bpsw. AA mit kamera zu sehen ist sollte man nicht allzu viel realitätsnähe unterstellen. das sind reine "pressebilder".

      gerade bei einem extremen tüftler wie AA, der quasi alle zufälligen (aber vermeidbaren) einflussfaktoren auszuschließen versucht hat würde es mich extrem befremden, wenn er genau bei dieser sache kompromisse gemacht hätte.

      klw schrieb:

      Meine Vermutung ist, das Kompendien im Studio (mehrere Lichtquellen?) gebräuchlicher sind. Oder?

      kompendien ergeben sowohl drinnen wie draußen sinn. draußen sogar noch mehr als im studio, weil sich motivsituationen draußen naturgemäß schwerer wiederholen lassen als drinnen (falls es streulicht bei der aufnahme gegeben hat).
    • Ein Kompendium gehört nicht zur Erstausrüstung für Landschaftsfotografie. Dafür benötigt man es zu selten. Vor allem, wenn man mehrfachvergütete Objektive verwendet. Ich habe jetzt keine Zeit und Lust das auszudiskutieren, aber es mußte hier mal klar gesagt werden.

      Die klassische Methode in der Landschaftsfotografie ist, die Sonne mit dem Schieber abzuschatten. Aber aufpassen, daß er nicht ins Bild ragt. Aufpassen muß man allerdings auch mit dem Kompendium, der Blick auf die Mattscheibe genügt _NICHT_ um sicherzustellen daß es richtig eingestellt ist.

      Wie gesagt, für DIskussionen usw. habe ich jetzt leider keine Zeit.

      Viele Grüße
      Wilfried
    • renros schrieb:


      woher weißt du, wie beide "draußen" fotografiert haben? den wenigen aufnahmen auf denen bpsw. AA mit kamera zu sehen ist sollte man nicht allzu viel realitätsnähe unterstellen. das sind reine "pressebilder".

      gerade bei einem extremen tüftler wie AA, der quasi alle zufälligen (aber vermeidbaren) einflussfaktoren auszuschließen versucht hat würde es mich extrem befremden, wenn er genau bei dieser sache kompromisse gemacht hätte.
      Zunächstmal hat er verschiedene Kameras besessen, und es ist auch bekannt welche. Es ist auch bei vielen Bildern bekannt mit welcher Kamera sie gemacht wurden (er hat in seinen Büchern darüber geschrieben). Es gibt auch wenigstens eine Aufnahme auf der er mit seiner Arca Swiss mit montiertem Kompendium zu sehen ist. Aber an anderen Kameras, die er definitiv verwendet hat (z.B. der Agfa Ansco Commercial View), kann man meines Wissens nach kein Kompendium installieren und auf Bildern dieser Kamera ist auch (erwartungsgemäß) nie eins zu sehen.

      Mir ist durchaus klar, das ein Kompendium sinnvoll ist, aber zumindest bei einigen Kameratypen – die bekanntermaßen für Landschaftsaufnahmen ›erfolgreich‹ eingesetz wurden – ist ein Kompendium definitiv nicht vorgesehen. Ein Ausschlusskriterium für ›gute‹ Landschaftsaufnahmen ist also offenbar nicht.


      Gruesse, klw
    • renros schrieb:

      kompendien ergeben sowohl drinnen wie draußen sinn. draußen sogar noch mehr als im studio, weil sich motivsituationen draußen naturgemäß schwerer wiederholen lassen als drinnen (falls es streulicht bei der aufnahme gegeben hat).
      Einerseits hast du natürlich recht, aber ein Kompendium hat ein grosser Nachteil, es vergrössert bei Wind die Angriffsfläche für den Wind erheblich, deshalb ziehe ich da die kleinen Gummi oder Metal Streulichtblenden oder den Schieber der Kassette häufig einem Kompendium vor!
      Und ich meine holy AA hat auch irgend in einem seiner Bücher sowas erwähnt, gerade der Küste entlang ist es ja sehr oft sehr windig!
      LG Armin
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • fritzundpaul schrieb:

      Ich danke euch für die konstruktive Diskussion zum Kompendium.
      Und damit soll’s auch genug sein! ;)
      Warum? Die hundertste Diskussion darüber wurde in diesem Forum doch noch gar nicht erreicht ;)


      ...und ich hab an meine Intrepid einen Zubehörschuh gepfrimelt, darauf kommt ein Halter für Schieber o.ä. Hier ein Bild von dem Teil auf der Chamonix:


      Zeit ist nicht Geld.
      Zeit ist Zeit.
    • wwelti schrieb:

      Ein Kompendium gehört nicht zur Erstausrüstung für Landschaftsfotografie
      steht wo gleich nochmal?

      falls es tatsächlich noch ernstzunehmende fragen zum thema gibt, hier kann geholfen werden:

      • "gehilfenprüfung im fotografenhandwerk" von schmift/dußler (ok, schon büschen alt, aber streulicht ist ja eine zeitlose konstante); prüfungspunkte 414 und 415
      • "kreatives Großformat - Grundlagen und anwendung" von urs tillmanns (diverse stellen)
      • "großbild-praxis" von n. karpf S. 78
      • "perspektive fina-art" vom weidner; diverse stellen
      • "workshop" vom weidner: diverse stellen


      den rest an lehrbüchern bei mir durchzuforsten ist mir zu müßig. da dürfte kaum was anderes stehen.

      wwelti schrieb:

      Vor allem, wenn man mehrfachvergütete Objektive verwendet

      ah ja...wär mir neu, das mehrfachvergütungen streulichteffekte unterbinden. bei ihnen fallen sie vielleicht hinsichtlich des motivkontrasts nicht ganz so stark aus wie bei unvergüteten. aber das ausmaß kann man eben erst feststellen, wenn es unter umständen zu spät ist. nämlich nach der entwicklung.

      wwelti schrieb:

      Ich habe jetzt keine Zeit und Lust das auszudiskutieren, aber es mußte hier mal klar gesagt werden

      kein problem, mangelnde zeit und lust sind vollkommen akzetable gründe. aber dann lass es doch in zukunft ganz, dich in solchen momenten zu äußern. so ein reinrufen ins forum um dann sofort wieder zu verschwinden ist ein eher schlichter kommunikationsstil.

      wwelti schrieb:

      Wie gesagt, für DIskussionen usw. habe ich jetzt leider keine Zeit

      dann ist ein forum eine wohl eher ungeeignete sache für dich.


      -------------------------------

      offensichtlich unterschätze ich immer noch zu häufig die tatsache, das es hier im forum fotografen gibt, die zwar gerne professionelle ergebnisse haben möchten (und deswegen auf GF arbeiten) aber trotzdem glauben, einfach so weiterknipsen zu können als wär´s grad wurscht, ob man sich immer noch im digitalen KB befindet und nicht im analogen GF. und man einfach auf delete drückt, wenn der letzte "shot" murks war. kostet ja nix.

      vorschlag zur einigung um unnütz vertane zeit und worte zu sparen: wer demnächst rätselhafte reflexe oder lichtflecken auf seinen bildern entdeckt und OHNE adäquates gerät zur vermeidung von streulicht arbeitete, hat jedes recht verwirkt, hier im forum um hilfe nachfragen zu dürfen.

      --------------------------------

      fritzundpaul: dir wünsche ich trotz allem natürlich viel erfolg und spaß im GF! lass dich nicht unterkriegen.
    • mec schrieb:

      renros schrieb:

      leichteste und billigste. aber "die beste"?
      Ok, hab mich falsch ausgedrückt. Aber das beste Kompendium bringt ja nichts, wenn gar kein Licht auf den Film kommt. Darauf kann man sich ja einigen, oder?

      darauf müssen wir uns gar nicht einigen. weil es

      1. ein fakt ist: wo kein licht, da keine fotografie. und weil das von dir beschriebene szenario

      2. ja auch gar niemand hier als these behauptet hat.

      alles gut also :D sowieso.
    • johnars schrieb:

      renros schrieb:

      kompendien ergeben sowohl drinnen wie draußen sinn. draußen sogar noch mehr als im studio, weil sich motivsituationen draußen naturgemäß schwerer wiederholen lassen als drinnen (falls es streulicht bei der aufnahme gegeben hat).
      Einerseits hast du natürlich recht, aber ein Kompendium hat ein grosser Nachteil, es vergrössert bei Wind die Angriffsfläche für den Wind erheblich, deshalb ziehe ich da die kleinen Gummi oder Metal Streulichtblenden oder den Schieber der Kassette häufig einem Kompendium vor!Und ich meine holy AA hat auch irgend in einem seiner Bücher sowas erwähnt, gerade der Küste entlang ist es ja sehr oft sehr windig!
      LG Armin

      ja, theoretisch ist das ein problem. praktisch sieht´s bei mir aber so aus: bevor das kompendium wegen zu starkem windes ein fotografieren unmöglich macht, hat sich längst der monströse 8x10-aufbau mit hundert metern balgenauszug in ein schwarzes pendel verwandelt. :P da brauchts die schwingungen von der kompendiummaske gar nicht mehr.

      da gilt dann mein alter wahlspruch: die besten bilder sind manchmal die, die man NICHT macht.
    • renros schrieb:

      da gilt dann mein alter wahlspruch: die besten bilder sind manchmal die, die man NICHT macht.
      Bei mir kommt dann der Spruch von holy AA zum Zug, "lieber ein unscharfes Bild mit einer klaren/guten Bildidee/Aussage, als ein scharfes Bild mit keiner oder nur einer wagen Bildidee!"

      renros schrieb:

      der monströse 8x10-aufbau mit hundert metern balgenauszug in ein schwarzes pendel verwandelt.
      Rein von der länge des Auszuges machst du aber extremste Mikro Aufnahmen;--))) Da musst beim Auslösen sogar der Atem anhalten :D :thumbsup: :P
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • johnars schrieb:

      Bei mir kommt dann der Spruch von holy AA zum Zug, "lieber ein unscharfes Bild mit einer klaren/guten Bildidee/Aussage, als ein scharfes Bild mit keiner oder nur einer wagen Bildidee!"

      der gute alte AA. der scheint halt noch gewusst zu haben, worauf´s ankommt. was der wohl hier im forum zu so manchen wortbeiträgen oder meinungsäußerungen gesagt hätte? wahrscheinlich wäre er längst von bord gegangen, verzweifelt ob der qualität des hier - anscheinend immer häufiger werdenden - geposteten.

      johnars schrieb:

      Rein von der länge des Auszuges machst du aber extremste Mikro Aufnahmen;--))) Da musst beim Auslösen sogar der Atem anhalten

      ich geb´s zu: du hast mich erwischt. ich habe maaaaaßlos (für schweizer: maaaaasslos) übertrieben ^^