Emil Busch Leukar Doppel Anastigmat 6,8/19cm

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Emil Busch Leukar Doppel Anastigmat 6,8/19cm

      Gestern habe ich mich des alten Schätzchens angenommen und das Objektiv an einen modernen Compurverschluss adaptiert.
      Da das Glas in so hervorragendem Zustand war erschien es mir das wert zu sein.
      Dazu habe ich zwei entsprechende Adapterringe gedreht damit es zu dem Abmessungen des Compur I passt.
      Das Leukar D.A. ist ein voll verkitteter Sechslinser in zwei Gruppen, die Antwort von Busch auf das Dagor wobei Busch eine eigene Rechnung hatte die auch patentiert wurde. Tippe mal das es so um die 100 Jahre alt ist.
      Lt. Frerk soll es bis 21x27cm ausleuchten, also 342mm Bildkreis bei f/45, damit entspricht es im Bildwinkel nahezu dem Dagor.
      Da diese alten Objektive auch schon mal zu Fokusverschiebungen neigen habe ich gleich mal sechs Probeaufnahmen gemacht bei f/22 und f/32 im Nahbereich und ein paar meiner Kameraklassiker abgelichtet.
      Es ist nicht einmal der Hauch einer Fokusverschiebung festzustellen. Beim Dagor kommt das allerdings vor was aber wirklich nur im Nahbereich auffällt.
      Die Schärfe ist sehr gut und die unvergüteten Glasflächen hellen die Schatten gut auf und veringern damit den Kontrast, bei S/W ist das schon ein Vorteil, gerade bei de harten Blitzlicht und reflektierenden Oberflächen.
      Der Film war der Fomapan 400, 9x12cm, den ich in Adox FX-39 entwickelt habe, Negativscan mit dem Epson V700.



      Leica IIIb it Voigtländer Heliar 3,5/55mm



      Nikon F2A mit Nikkor AiS 3,5/15mm

    • Toll, einfach Klasse !!!

      Den Vorgang, alte Linse zerlegen und in den Verschluss einbauen, hast du nicht zufälligerweise auch fotografisch dokumentiert?

      Fände ich sehr interessant.

      Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Erfolg mit der schönen Linse.

      LG
      Klemens
      Man(n) ist nie zu alt was neues zu lernen.
    • KPWangen wrote:

      Toll, einfach Klasse !!!

      Den Vorgang, alte Linse zerlegen und in den Verschluss einbauen, hast du nicht zufälligerweise auch fotografisch dokumentiert?

      Fände ich sehr interessant.

      Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Erfolg mit der schönen Linse.

      LG
      Klemens


      Wenn Du schreibst "Linse zerlegen" hört sich das so endgültig an.

      Tatsächlich kann ich das Objektiv jederzeit wieder in seinen Urzustand zurück verwandelt weil ich keine Änderung daran vorgenommen habe, lediglich zwei Gewindeadapter waren erforderlich, praktisch Step up Ringe weil die original Fassung länger und der Duchmesser größer sind.
      So gesehen eigentlich eine Einladung um es in einen Verschluß zu adaptieren.
      Fotos habe ich davon nicht gemacht aber bei Zeiten kann ich gerne die Einzelteile mal vorstellen.