Die zentralen Vorzüge von GF oder warum man im Großformat fotografieren sollte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die zentralen Vorzüge von GF oder warum man im Großformat fotografieren sollte

      Für mich sind die zentralen Vorzüge vom Großformat.... 39

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Da ja hier immer mal wieder über die zentralen Vorzüge von Großformat geschrieben wird (zuletzt von @renros), nehme ich den Ball mal auf und biete hier - in dem Bereich, wo es IMHO hingehört - eine Spielwiese, um die gefühlt in jedem dritten Thread aufgeworfene Frage oder These (mit Ausnahme der Verkaufsthreads) endlich mal bis ins letzte Detail diskutieren zu können.
      Dazu gibt's eine kleine Umfrage mit den 20 Gründen, die mir spontan mal eingefallen sind (die Reihenfolge ist willkürlich, maximal 5 Nennungen).
      Vielleicht bringt diese Umfrage ja etwas Licht ins Dunkel bzgl. der Motivation zur Großformatfotografie.
    • .. es fehlen in der aufzählung auf jeden fall noch

      - leicht
      - billig
      - selten (hat früher kein schwein gekauft aber jetzt ist es hip)
      - neu (ist auf jeden fall den altforderen überlegen weil neu)
      - selbstgemacht (bei den digitalen kann ich nicht selbst schnitzen)
      - ich habe einen 3d drucker
      - meine aufnahmen in kb sind scheiße

      : )
      "phantasie ist etwas, was sich manche leute nicht vorstellen können!"
    • Die Frage ist für mich grösser als das grösste Format, das man belichten kann.

      Alles was ich fotografiere, könnte ich für meine Bedürfnisse mit ausreichender Qualität mit einer Mittelformatkamera fotografieren. Das wäre erst noch einfacher und billiger. Jedoch hegte ich ein gutes Vierteljahrhundert den Traum von einer Sinar, den ich dank dem Preiszerfall verwirklichen konnte und ich darf sagen, es macht mir ungemein viel Freude damit zu arbeiten.
      Ich bin der Meinung der Qualitätsunterschied ist, auch bei meiner oftmals rudimentären Vorgehensweise, sichtbar. Das heisst für mich, auch wenn ich nicht im grossen Stile Filmmaterial und Filmentwicklung einteste, so erziele ich doch bessere Resultate. Das ist der eine Grund warum ich mit der Grossformatkamera fotografieren will.
      Ein weiterer, ebenfalls technischer Aspekt, ist die Möglichkeit alte Objektive zu verwenden. Mich faszinieren diese alten Dinger einfach so sehr. Es ist relativ einfach diese Objektive ohne Normgewinde und ohne eingabauten Verschluss an der Sinar zu adaptieren und mit dem Hinterlinsenverschluss problemlos den Film zu belichten. Das adaptieren von solchen Objektiven an Kleinbild- oder Mittelformatkameras ist viel aufwändiger.
      Und noch ein Faktor sind die Verstellmöglichkeiten, womit man die Lage der Schärfeebene und die Perspektive beinflussen kann. Allerdings muss ich zugeben, dass ich diese Möglichkeiten kaum anwende und auch viel zuwenig Erfahrung damit habe. Daran will ich noch arbeiten.

      Ein ganz entscheidender Punkt ist, und das stellte ich erst fest nachdem ich die Sinar hatte, dass meine Modelle ganz anders vor der Kamera agieren, als wenn ich mit der Digitalkamera oder auch mit einer Mittelformatkamera fotografiere. Es ist einfach etwas völlig anderes wenn ich unter das schwarze Tuch verschwinde und an der Kamera herum hantiere. Es entsteht ein andersartiger Dialog zwischen mir und dem Modell. Voraussetzung ist, dass sich die fotografierte Person zumindest ein klein wenig für diese Art von Fotografie, oder überhaupt für Fotografie interessiert. Dann wird das Portrait und auch der Akt zu einem richtig erfreulichen fotografischen Akt. Das Resultat ist nicht immer erfreulich, wenn ich mal wieder etwas falsch gemacht habe. Das kommt allerdings auch dann vor, wenn ich mit einer anderen Kamera fotografiere.

      Alles in allem sind das für mich ausreichende Gründe mit der Grossformatkamera zu fotografieren.
    • Ja, ich weiß. Die Umfrage ist weit entfernt von "repräsentativ"...
      Die ersten Erkenntnisse nach einem Tag und aktuell 23 Teilnehmern:
      • Hier gibt's keine netten Leute ;(
      • Außer den (potenziell jeweils vorhandenen, ) inneren Zwängen wird offensichtlich niemand von Chef oder Kunden zur Großformatfotografie genötigt :D
      • Die Anonymität bei Umfragen hier im Forum trägt glücklicherweise auch dazu bei, dass die Fanboys und Off-Topic-Akrobaten auch anonym bleiben. Man könnte natürlich mutmaßen.... aber lassen wir das :saint:
      • Die in mehreren anderen Threads geäußerte These, dass "der" zentrale Grund für GF die erzielbare Qualität sei(n sollte), wird so erst einmal nicht untermauert - aber glücklicherweise scheint sie doch wichtiger zu sein, als Ruhe vor Partner/Partnerin zu haben und oder zwanghaft sein Taschengeld opfern zu müssen :rolleyes:
      • Die aktuellen Top 3 decken sich mit meiner persönlichen Motivation und stellen für mich somit keine wirkliche Überraschung dar. ;)
      • Grundsatzdiskussionen bzgl. der Sinnhaftigkeit dieser Umfrage sind bislang ausgeblieben. Aber die Umfrage ist ja erst ein Tag alt :evil:
    • Kurz gesagt: 8x10" stellt einfach den Höhepunkt der Fotografie für mich dar. In jeder Hinsicht: Das Erlebnis, die Präzision und Sorgfalt, mit der man arbeiten kann, die Schlepperei (sportlicher Aspekt!), aber natürlich auch die grandiose, unübertreffliche Qualität der erreichbaren Ergebnisse, und damit meine ich nicht nur Aulösung. Bilder in 8x10" sind einfach etwas Besonderes. Und auch auf der Leuchtplatte.

      Man kann das nicht immer machen -- aber wenn man es macht, ist es großartig!

      Kleines Problem: Man kann in der Umfrage nur max. 5 Punkte auswählen. Das genügt mir eigentlich nicht. :D