Weitwinkel für 6x9

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So kurze Weitwinkel sind aus meiner Sicht eigentlich nur an einer "Pfannkuchenkamera" einsetzbar. An meiner Technika für 4x5 ist zwar ein Weitwinkelschlitten für deinem Objektiv entsprechende Weitwinkel, nur verstellen kann man die nicht mehr. Ich habe für meine 6x9 Technikardan nach kurzen Weitwinkeln geschaut. Ohne die "Krücke" einer tief versenkten Platte ist weniger als 65mm aber auch an der Kamera nicht möglich (ich mag diese Platten nicht, denn meine Wurstfinger passen da nicht ordentlich hinein - aber wenigstens bliebe die Verstellbarkeit erhalten, die für mich einer der Hauptgründe für eine Fachkamera ist).
    • Die Comfortplatte hat aber nur eine Tiefe von 12mm. Ich habe ein 65er an der 6x9 Technikardan (Auflagemaß 70mm. Das ist die kürzeste Brennweite, die auf planer Platte bei Unendlich noch Verstellungen erlaubt. Das 35er Grandagon hat ein Auflagemaß von 43,2mm (das 45er hat ein Auflagemaß von 55,5mm)
      Nach meiner Rechnung paßt das alles nicht an einer Technikardan 23 mit der Comfortplatte.
      Für die Apo-Grandagone gibt es spezielle Platten von Linhof, so daß sie in der Technika 3000 verwendet werden können. Da steht aber nichts von Comfortplatte


    • .. das ist das 38er xl in der unendlichposition an der linhof 3000
      wenn man sich entscheidet auch das 47xl und das 58xl einrichtien zu lassen, sind alle drei an der gleichen stelle in "unendlich"
      die einstellungen lassen sich völlig unkompliziert vornehmen.


      "phantasie ist etwas, was sich manche leute nicht vorstellen können!"
    • Diesch schrieb:

      ....an der 6x9 Technikardan (Auflagemaß 70mm.
      Hast Du 70mm Auflagemaß an der Technikardan mit WW-Balgen? Ich habe 58mm und Linhof schreibt 48mm....
      Fürs 35-er würde die Komfortplatine bei mir also auch nicht langen.

      Ja Ritchie, tolle Konstruktion, ich fluche auch oft bei den WW-Platinen. Aber ich hab mich nicht getraut, nach dem Preis zu schauen :)
      Zeit ist nicht Geld.
      Zeit ist Zeit.
    • Das 35er passt zwar rein, aber für unendlich müsste man die Objektivstandarte soweit zurückschieben, dass sie genau am Ende der Schiene sitzt, die sich im Gehäuse selbst befindet.
      Eine leicht versenkte Platine bringt da nicht genug Platz. Da fehlen so um die zwei Zentimeter.

      Auf dem Bild kann man ganz gut sehen, wie dünn das Gehäuse meiner Eigenbau ist, damit das auf unendlich mit dem 35er passt (Die Lochplatten zählen nicht mit, die sind nur Tarnung).

    • Diesch schrieb:

      Peter Volkmar schrieb:

      70mm Auflagemaß
      Das Auflagemaß gibt Rodenstock für das 65er Grandagon N an und das messe ich auch an der Kamera.
      Ich meinte, was Deine Technikardan hergibt. Das kürzeste Auflagemapß, was ich mit der TK 6x9 und flacher Platine hinbekomme sind 58mm. Linhof schreibt einfach :"Minimaler Auszug mit WW-Balgen: 48 mm", aber anscheinend meinen die mit versenkter Platine ;) Das 35-er bräuchte demnach eine 15mm versenkte Platine bei mir.
      Zeit ist nicht Geld.
      Zeit ist Zeit.
    • Schaumal ob der Balgen noch unten zwischen den Standarten klemmt. Oder Deine Platine ist dicker, jedenfalls stimmen unsere Kameras ziemlich überein und weder die 70mm noch die 48mm stimmen.
      Bei meiner Chamonix sind es mit WW-Balgen 60mm, ich brauche bei beiden Kameras nahezu die gleichen Versenkungen, was mich schonmal freut ;) Das 45-er kommt also auf eine weniger versenkte Platine, ist einfacher zu bedienen und ich kann es auch mit dem 6x12 Rückteil nutzen. 35-er hab ich zum Glück noch nie vermisst.
      Zeit ist nicht Geld.
      Zeit ist Zeit.
    • Peter Volkmar schrieb:

      Ja Ritchie, tolle Konstruktion, ich fluche auch oft bei den WW-Platinen. Aber ich hab mich nicht getraut, nach dem Preis zu schauen

      Ich finde die Konstruktion des Blendenmitnehmens simpel, die Konstruktion der Auslösung des Verschlusses hingegen unerhört wüst .
      Der gepriesene Komfort ist aber sicher gegeben.
      Die Unendlichkeitseinstellung für3 versch. Optiken über die Tiefe der Platinensenkung zu vereinheitlichen, so zumindest verstehe ich lookbooks Einlassung, finde ich pfiffig.
      Der Preis, naja - da ist ja nix dran, was man nicht selber herstellen könnte :)
    • bequalm schrieb:

      Peter Volkmar schrieb:

      Ja Ritchie, tolle Konstruktion, ich fluche auch oft bei den WW-Platinen. Aber ich hab mich nicht getraut, nach dem Preis zu schauen
      Ich finde die Konstruktion des Blendenmitnehmens simpel, die Konstruktion der Auslösung des Verschlusses hingegen unerhört wüst .
      Der gepriesene Komfort ist aber sicher gegeben.
      Die Unendlichkeitseinstellung für3 versch. Optiken über die Tiefe der Platinensenkung zu vereinheitlichen, so zumindest verstehe ich lookbooks Einlassung, finde ich pfiffig.
      Der Preis, naja - da ist ja nix dran, was man nicht selber herstellen könnte :)
      "Die Extrem-Weitwinkel­objektive mit 38, 47 und 58 mm Brenn­weite besitzen einen Unend­lich-An­schlag dank individueller Objektiv­platten-Anpas­sung. Der Laufboden lässt sich weit abklappen für Vertikalauf­nah­men ohne Vignettie­rungen. Für Aufnahmen mit Rollfilm empfehlen wir die Linhof Super Rollex Kassetten. Mit dem Wechselschlitten lässt sich die Master Technika auch für Fachfotografie mit allen Digital-Rückteilen einsetzen." (quelle linhof)

      leichte verstellungen an der objektivstandarte sind so selbst mit dem 38er noch möglich.
      "phantasie ist etwas, was sich manche leute nicht vorstellen können!"
    • Schwarzweißseher schrieb:

      Das 35er passt zwar rein, aber für unendlich müsste man die Objektivstandarte soweit zurückschieben, dass sie genau am Ende der Schiene sitzt, die sich im Gehäuse selbst befindet.
      Eine leicht versenkte Platine bringt da nicht genug Platz. Da fehlen so um die zwei Zentimeter.
      .. die objektivstandarte ist herausgezogen bis zu den unendlichanschlägen am innenschlitten.
      der innenschlitten ist bis zum "klick" ausgefahren und befindet sich hier in der unendlicheinstellung.
      "phantasie ist etwas, was sich manche leute nicht vorstellen können!"
    • Habe mich vielleicht falsch ausgedrückt:
      Der Objektivschlitten steht mit dem 35er drin genau an der Stelle auf unendlich, wo der Schlitten in der Kamera endet, passt also so gerade eben nicht drauf.
      Wenn ich eine versenkte Platine nehme, reichen die für die 6x9er üblichen 5 mm nicht aus, um einen der Laufbodenschlitten nutzen zu können. Leider auch dann nicht, wenn ich den Laufbodeninnenschlitten (den mit dem Klick) ganz nach hinten zur Kamera ziehe. Unendlich ist ziemlich genau an der Kontaktstelle der Schlitten., und dort ist es zu wackelig.
    • Schwarzweißseher schrieb:

      Der Objektivschlitten steht mit dem 35er drin genau an der Stelle auf unendlich, wo der Schlitten in der Kamera endet, passt also so gerade eben nicht drauf.
      Den Satz verstehe ich so, als könntest du das Objektiv - wenn auch gerade so - auf unendlich einstellen. Also nicht!
      Nach Linhof sollte in der Technika 3000 auch ein 35er nutzbar sein. Wenn du es mal nach Bremen schaffst, könnten wir das ausprobieren - die entsprechende Senkplatine vorausgesetzt.
    • Schwarzweißseher schrieb:

      Habe mich vielleicht falsch ausgedrückt:
      Der Objektivschlitten steht mit dem 35er drin genau an der Stelle auf unendlich, wo der Schlitten in der Kamera endet, passt also so gerade eben nicht drauf.
      Wenn ich eine versenkte Platine nehme, reichen die für die 6x9er üblichen 5 mm nicht aus, um einen der Laufbodenschlitten nutzen zu können. Leider auch dann nicht, wenn ich den Laufbodeninnenschlitten (den mit dem Klick) ganz nach hinten zur Kamera ziehe. Unendlich ist ziemlich genau an der Kontaktstelle der Schlitten., und dort ist es zu wackelig.
      .. der in dem gehäuse sitzende schlitten (der kurze schlitten), ist bei der 3000 ähnlich zu bewegen, wie der objektivschlitten an der master technika.
      das 35er ist so wie auf meinem bild oben zu sehen, auf dem hinteren schlitten in der unendlicheinstellung und lässt sich für die naheinstellung noch ca. 2cm in den nahbereich verschieben.
      das ist bei den angesprochenen ww-objektiven eine welt!!
      "phantasie ist etwas, was sich manche leute nicht vorstellen können!"