Transport/Tragen der Ausrüstung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • royfocke wrote:

      Wie manchen hier ja schon bekannt plane ich in den nächsten Wochen eine 4x5-Kamera, 1-2 Objektive, mehrere Planfilmkasetten und das 6x17-Rückteil mit seinem gesonderten „Sucher“ und ein paar 120er Rollfilmen zusammenzustellen

      Hört sich für mich nach einer Rucksacklösung an, wobei ich die teuren Empfehlungen eher in die Kategorie "ich mach nen Rucksacktrip" stecken würde, wo es auf bestmöglichen Tragekomfort ankommt.

      Um mal schnell vom Auto weg ins Feld zu stechen, bevorzuge ich in erster Linie schnellen Zugriff, da tut es für mich auch eine billige Rückentüte oder eine praktische Tasche.

      Hat man sich erst mal dran gewöhnt, wie Hempel auszusehen, ist eine Weste ein tolles Tragwerkzeug, welche die Tasche/den Sack wieder kleiner ausfallen lassen kann.
      Zudem kann man Filter/Beli/Kassette, also alles was beim Rumfuchteln mal eben abgelegt werden will, sicher verschwinden lassen.


      Ich finde inzwischen, das jeweilige Vorhaben bestimmt die Verpackung.

      Die paar 100 Meter Pirsch durch den trockenen Forggensee letztens hab ich z.B. nach einer Voraberkundung, ohne Gepäck, nur mit Weste, abgespeckter Tasche und geschulterter Kamera gemeistert.

      Beim Climben durch die sächsische Schweiz wiederum waren der schnell umgepackte Rucksack plus Weste meine Wahl.

      Direkt vor dem Auto aufgebaut, mag ich meine orientierungsfreundliche Tasche, und, natürlich, die Weste :)

      VG,
      Ritchie
    • Haha! So eine Weste hab ich tatsächlich noch im Schrank hängen! Damit war ich 2001 in China unterwegs! :thumbsup:

      Die Weste ist gar keine so schlechte Idee! Da bekomme ich locker einen Schwung 120er-Filme und ein paar Planfilmkasetten rein.

      Für die Kamera selbst und die Objektive an den Platinen plane ich momentan entweder den kleineren 400er-Bruder, den ich schon für meine Mittelformatausrüstung benutzt habe, zu benutzen und wenn der zu klein ist diesen hier zu bestellen:

      https://www.amazon.de/dp/B073C8297P/?coliid=I1YT5O7MA7Y37R&colid=2GARE2VUA1BXV&psc=0&ref_=lv_ov_lig_dp_it


      Grüße


      Roy
    • royfocke wrote:

      Haha! So eine Weste hab ich tatsächlich noch im Schrank hängen! Damit war ich 2001 in China unterwegs! :thumbsup:

      Die Weste ist gar keine so schlechte Idee! Da bekomme ich locker einen Schwung 120er-Filme und ein paar Planfilmkasetten rein.

      Für die Kamera selbst und die Objektive an den Platinen plane ich momentan entweder den kleineren 400er-Bruder, den ich schon für meine Mittelformatausrüstung benutzt habe, zu benutzen und wenn der zu klein ist diesen hier zu bestellen:

      https://www.amazon.de/dp/B073C8297P/?coliid=I1YT5O7MA7Y37R&colid=2GARE2VUA1BXV&psc=0&ref_=lv_ov_lig_dp_it


      Grüße


      Roy
      Den benutze ich wenn ich etwas mehr mitnehme oder längere Fusswege oder solche wo ich die Hände frei haben muss einplane. Leider sind die Unterteiler nicht optimal für eine Großformat sondern eher auf KB-SLR ausgelegt.
      Für unbeschwerlichere Wege nehme ich lieber eine Schultertasche. In meine "niedliche" Thinktank Retrospective 7 passt die F2 mit zwei Objektiven und Zubehör. Das Stativ kommt dann auf die andere Schulter.
      Grüße
      Steffen
    • Hallo!
      Ich nutze für die 4x5 einen Rucksack von F-Stop, den Tilopa.
      Für meine 8x10 einen Treckingrucksack.
      Was mich ein wenig verwundert ist, dass Du einen Rucksack kaufen willst, bevor Du eine Kamera hast... Macht irgendwie keinen Sinn, wenn ich nicht weiß, wie groß das Packmaß der Kamera ist.
      Grüße
      Markus
    • flieger wrote:

      Hallo!
      Ich nutze für die 4x5 einen Rucksack von F-Stop, den Tilopa.
      Für meine 8x10 einen Treckingrucksack.
      Was mich ein wenig verwundert ist, dass Du einen Rucksack kaufen willst, bevor Du eine Kamera hast... Macht irgendwie keinen Sinn, wenn ich nicht weiß, wie groß das Packmaß der Kamera ist.
      Grüße
      Markus
      Ich habe geschrieben ich habe den Rucksack in eine Nummer kleiner schon für meine Mittelformatausrüstung. Mit dem werde ich das testen und schauen ob ich den größeren brauche. Von Rucksack vor der Kamera kaufen war nicht die Rede.

      Grüße

      Roy
    • Hi
      ich verwende für meine Technikardan und 4 Objektive, Rollfilm-Rückteil und Polaroid-Kassette, ein bisschen Film, Dunkelsack, Dunkeltuch und Belichtungsmesser einen Tasman Tiger (die zivile Version des Bundeswehrrucksacks). Das Stativ kommt an die Seite mit einer externen Tasche gehalten, die es beim Tasman Tiger zusätzlich gibt. Der Rucksack hat zwei Fächer. In das dem Rücken zugewandte Fach, welches über die gesamte Höhe des Rucksacks geht sind die Kamera in das Dunkeltuch gewickelt und die 4 Objektive drin, der gesamte Rest ist im vorderen Teil untergebracht. In dem zweiten angehängten Bild sieht man unten die im roten (Rückseite ist schwarz) eingewickelten Dunkeltuch und darüber die Objektive, alle im X-Wrap eingewickelt.

      Ja, der Rucksack wiegt ordentlich was, wenn man den anhebt. Da der Tasman Tiger aber ein gut verstellbares, angenehmes Tragesysstem hat, lässt er sich erstaunlich gut transportieren.

      Ich gebe allerdings zu, dass ich bisher damit nur wenig gewandert und überwiegend nur einen kurzen Weg vom Auto zur Location genommen habe.... Ob ich den durch die Alpen schleppen möchte, wage ich ganz stark zu bezweifeln.
      Images
      • IMG_5219.jpg

        175.03 kB, 814×1,024, viewed 46 times
      • IMG_5220.jpg

        217.64 kB, 1,039×1,024, viewed 46 times
      Man(n) ist nie zu alt was neues zu lernen.
    • Da es hier um Transportlösungen geht... ich bin gelegentlich mal mit dem Fahrrad und einer Sinar P/X in 8x10" unterwegs. Eine gewisse logistische Herausforderung.

      Die Lösung für mich war ein Ortlieb "Shuttle" Fahrradkoffer. (Bekommt man leider nur noch gebraucht.) Da passt ordentlich was rein. Genügt aber noch nicht ganz, zusätzlich habe ich daher ein Paar Ortlieb Back Roller Pro Plus angebracht. Da passt dann auch wirklich alles 'rein, was ich so brauche. Ein bisschen hecklastig ist das Rad dann allerdings schon... wesentlich bequemer zu fahren ist es wenn ich mit der VDS in 8x10" unterwegs bin, da brauche ich den Shuttle nicht, die beiden Satteltaschen genügen dafür.



      Gruß
      Wilfried
    • Ich mache mir inzwischen immer einen genauen Plan was ich auf bestimmte Touren mitnehme, damit ich mich nicht komplett kaputt schleppe. Dazu wird dann auch nur das nötigste mitgenommen. Meine Sony alpha II, ein 70-300mm und ein 24-70er. Dazu habe ich immer ein leichtes Reisestativ dabei, damit ich auch mal die ein oder andere Langzeitbelichtung machen kann.

      Liebe Grüße
    • Hallo!

      Möchte die Kamera "Sinar f2 4*5" nicht nur im Überseekoffer (14.5 kg) transportieren, muß ja nicht alles mit und frage nach Ideen.

      Einen Einsatz zusätzlich für eine f-stop 50l Rucksack wäre gut, hat das jemand oder ähnliches?

      Radtransport wäre einfach. Anhänger :) der wäre vorhanden. Eine zusätzliche Rutschmatte wäre noch (wegen Feldwegeinsatz) zu beschaffen. Hat da jemand Erfahrungen mit?

      Aber manchmal muß es der Bus sein...

      Für alles kleinere hab ich was.

      Gruß Dieter
    • Hallo Andreas!

      Nunja den Tilopa in schwarz den hab ich. Hab drei ICUs in verschiedenen Größen beschafft, je was noch bei WENIG Handgebäck mit muß.

      Mit dem großen ICU, Laptop und Nikon komm ich auf tragbare 12 Kg. Auch mit Stativ ein gutes Tragegefühl.

      Man kennt das ja. Fototasche gepackt und die Frau kommt und hat (Füllmenge 25% der Tasche) Zeug was noch rein soll.

      Also den XL ICU zur Hand und mal probieren....

      War heut nachmittag mit dem Rad und Anhänger unterwegs. Anhänger, Feldwege und Spritzschutz? Muß noch beschafft werden. Mist.

      Hat geklappt, nur noch die Filme entwickeln.

      Gruß Dieter
    • Nachdem alle Fotorucksäcke, die ich bisher hatte, eher dazu gedacht sind, daß Equipment 300m vom Auto zum Motiv zu tragen, für Wanderungen also völlig ungeeignet sind, habe ich einen anderen Weg beschritten.
      Ich bin mit meiner 8x0 Kamera in ein Fachgeschäft für Wanderer gegangen und habe mir einen Rucksack zeigen lassen, wo dieses Ding reinpasst. Und der Rucksack ist wirklich kompromisslos gut zu tragen.
      3 Objektive, Belichtungsmesser und das ganze Kleinteug wohnen in Plastikboxen aus dem Baumarkt. Die schlichte ich unten rein, sind dank Zipverschluß von vorne erreichbar. Darauf steht die Kamera, von oben reingeschoben, mit etwas Schaumstoff umhüllt. Daneben die Kassetten. Stativ außen festgeschnallt.
      Mit Wasser, Regenjacke etc. Sind das gut 15kg, die sich aber extrem gut auch lange tragen lassen.
      Auf dem Fahrrad ist diese Konstruktion aber nur kurz zu ertragen.