Alte Glasplatten

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Alte Glasplatten

      Mein Großvater hat eine kleine Sammlung an alten negativen von seiner Familie. Dies sind auch einige Glasplatten. In 9x12 und auch 6.5x9. Dazu habe ich sehr wahrscheinlich die Kamera und die Plattenhalter mit Einlage dazu.
      Ein paar davon wurden bei einem Freund im Museum eingescannt.
      Es sind hauptsächlich Familienbilder, davon teile ich eins, zudem das 6.5x9 Glasnegativ auch noch vorhanden ist. Es zeigt meinen Großvater und seinen Vater Weihnachten 1941.
    • es gibt zwei Schachteln voll mit Negativen, ich schätze so 50 Stück. Bisher sind nur ein paar davon eingescannt. Aber falls ich in später Zukunft selber einen Scanner habe, werde ich mich um alle kümmern. Das liegt aber noch in den Sternen. Habe in den letzten dreieinhalb Tagen über 17Stunden VHS Videos aus meiner Kindheit digitalisiert und sehr viele Erinnerungen gefunden. Zumindest gibt es ein paar schöne Fotografien aus der Kindheit meines Großvaters und der Familie.

      Von den wenigen Scanns die ich habe, ist dies ein schönes Beispiel für die andere Zeit. Genau datieren kann ich es nicht. Mein Großvater schätzt auf 1939 oder ein wenig später. Eine 9x12 Glasnegativ, vermutlich mit der selben Kamera gemacht. Über die Personen kann ich nichts sagen, aber indirekt bin ich wohl mit einigen verwandt.
    • Es gibt keine Garantie, aber einige von denen sind wohl mit einer 9x12 Plattenkamera entstanden. Verpackt von Ihagee und Verschluss von AGC an dem 13,5cm f4.5 Objektiv.

      Ich werde heute Nachmittag versuchen, mit ein bisschen Bastelei, einige Aufnahmen auf Fotopapier zu mahen, damit kann ich auch eine genauere Beschreibung der Kamera geben mit einigen guten Bildern.
    • Bin leider selber nicht weiter gekommen, da mein Entwickler immer verdirbt und Schule wieder anfängt - aber nochmal etwas altes.

      dieses Bild entstand im Flur zum Luftschutz Bunker... Vermutlich mit Blitzpfanne, die ich auch geerbt habe.

      Interessant desweiteren ist die Situation, in der die Entscheidung getroffen wurde, ein Bild zu machen.


      In Teilen meiner Indirekten Familien bin ich erneut auf eine Sammlung alter Bilder gestoßen, viele Abzüge(wohl kontaktet) einige Negative und wieder Glasplatten. Zu sehen sind Reisen am Rhein und vor allem alte Autos. Leider habe ich selber keinen Scanner.
    • Hallo Vipitis!

      Also ich finde die Bilder alle toll, weil sie abgesehen vom fotografischen auch zeigen, wie es damals ausgesehen hat.

      Das erste Foto beeindruckt mich am meisten. Gerade wenn man weiss, wieviel "Ausschuss" man normalerweise bei Fotos mit Kindern hat, ist das ein tolles Bild.

      Ich wünschte in meiner Familie würde es auch so tolles Bildmaterial geben. Leider hatten meine Ahnen keine Zeit und / oder keinen Sinn für diese Kunst.

      LG Alex
    • Danke,

      Hier Mal eine Korrektur. Das Bild mit den Pelzen ist nicht auf einer Platte. Es ist auf einem Planfilmkasetten negativ, jedoch erscheint dieses eher handgemacht und deswegen Wunder ich mich über die Herkunft. Ich habe nun eine Tüte mit circa 30 Platten in 9*12 und nochmal genau soviele im verkleinerten Format sowas wie 6.5*9.5. allerdings wundern mich die Filmnegative. Da sowohl 6*6(Rollfilm Schnipsel) wie auch große fast 9*12 Bilder dabei sind.

      Leider habe ich keinen Scanner um Mal alles ins digitale zu setzen, aber ich werde die Platten benutzen um Kontaktdruck zu üben bevor ich meine eigenen Platten entwickelt habe. Mein Vergrößerer ist leider nur für KB.