Tiergarten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • gratuliere! Ein richtig gut aufgebautes Bild mit Sog in die Tiefe und schöner Atmosphäre, wie man es selten sieht.

      Wenn es dieses Bild war, das beim rezenten Großformatwettbewerb nicht unter die Finalisten gelangt ist (wohl aber eine völlig belanglose, unscharfe und offenbar versehentliche Doppelbelichtung), dann frage ich mich ernsthaft, worin die Hochkarätigkeit der dortigen Jury eigentlich bestand.
      Jetzt noch eine schöne Selentonung...
      Was ist DPP?

      Gruß,
      h.
    • Hallo und danke :)

      hfa schrieb:

      Wenn es dieses Bild war, das beim rezenten Großformatwettbewerb nicht unter die Finalisten gelangt ist
      ne. das war es nicht. Das Bild oben habe ich erst Gestern gemacht. Mein Wettbewerbsbeitrag war nicht die Welt, aber trotzdem sicher besser als...

      hfa schrieb:

      wohl aber eine völlig belanglose, unscharfe und offenbar versehentliche Doppelbelichtung
      :D schön, dass ich nicht der Einzige bin, der das so sieht.

      Bezüglich der Tönung: Ich werde auch bald mal Caffenol mixen und damit entwickeln :)

      hier auch mal die Große gescannte version:

      volle Auflösung
    • Mir gefällt das Bild! Ginge super wie es sich oben verdreht. Mit offener Blende und Sonnenlicht ist die Belichtungszeit aber schon mehrere Sekunden, oder?

      Eventuell kann ich auch mal DPP ausprobieren. Mit der Pappe in den Plattenhalter legen, müsste das nur in der größe finden...
    • Ich weis nicht so recht, aber ich bekomme immer mehr den Eindruck, dass nicht sonderlich viele hier mal mit DPP fotografiert haben bzw es vielleicht belechelnd garnicht erst probieren. Das Zeug ist der Hammer! :D

      ja, die Belichtungszeit waren beim Bild oben:
      1s duch Milchglas + 4,5s Hauptbelichtung bei Blende 5,6 (Symmar 360)

      da ich vor habe beim DPP zu bleiben, überlege ich mir sogar noch günstigere Linsen ohne Verschluss anzuschaffen, da ich seltenst unter eine sekunde komme. mal sehen.

      Ich hatte noch ein anderes Motiv eingefangen, dass jedoch gegelichtiger war. Durch einen direkten Sonnenstrahl auf das Milchglas beim Vorbelichten ist jedoch alles viel zu Kontrastarm und hell geworden.

      hier mal der stark bearbeitete scan:

    • Auf Direktpositivpapier zu fotografieren hatte ich mir schon überlegt. Hat es doch den Vorteil, dass nach dem Entwickeln direkt ein positives Abbild vorliegt. Jedoch, und das ist für mich ein wesentlicher Nachteil, das Bild ist seitenverkehrt. Das will ich nicht. Natürlich kann man das Bild scannen und dann in der Bildbearbeitungs- Software spiegeln und wieder seitenrichtig machen. Dann kann ich aber gleich ein Negativ verwenden und habe somit die Möglichkeit, dieses im Fotolabor zu vergrössern und auch verschiedenen Interpretationen zuzuführen.

      Mit freundlichen Grüssen, stephan
    • Für mich klingt das DPP viel simpler als alles andere. Zwar gibt es wenige Anbieter. Aber mit ein bisschen schnippeln kommt man auf 1€/Bild.

      Mit Negativ, ob Film oder oder Glasplatte hat man natürlich mehr Möglichkeiten. Allerdings wollen manche auch Unikate haben. Mit dem spiegelverkehrt... Ja, solange man nicht um die Ecke fotografiert (geht das?) Muss man damit halt leben.

      Für mein Ziel, einfach ein Foto zu machen, klingt DPP.