Sommer am Walther-von-Cronberg-Platz. Jetzt scharf!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • KPWangen schrieb:

      Wenn ich also meine Freunde fotografieren möchte, muss ich mir von denen eine Einwilligung geben lassen, dass ich deren Bilder - zwecks Diskussion über Einstellung, Entwicklung, verwendete Objektive, Verstellung der Standarten usw. - auch im Internet einem interessierten Publikum vorstelle.
      ja, theoretisch ist das so.

      stimme dir zu: alles in allem hat das thema eine sehr leidige entwicklung genommen.

      was man macht? gute frage...nächste frage :) ich stelle zum beispiel nie fotos, bei denen ich das auch wirklich so belassen möchte und die mir persönlich sehr wichtig sind online ein, egal wo (bin deswegen auch nirgendwo angemeldet, weder facebook, noch twitter oder instagram und was es da noch so alles gibt). es kursieren trotzdem hunderte meiner fotos online herum, weil da einer vom anderen aus diversen foren geklaut hat. momentan stört mich das auch nicht allzu stark, da ich für diese bilder von den jeweiligen auftraggebern bereits entlohnt wurde.

      aber falls ich mal in nöten sein sollte behalte ich es mir vor, dann eine kanzlei einzuschalten. :D
    • Urnes schrieb:

      Nein für Freunde und Verwandte gilt das doch nicht. schau in Art. 2.
      das gilt für jeden. du darfst bilder von anderen personen (auch freunden oder bekannten) - theoretisch - ohne deren einverständnis nirgendwo veröffentlichen, wenn sie keine relative oder absolute personen der zeitgeschichte, beiwerk oder identifizierbar sind. wenn jemand seine freunde oder bekannte fotografiert wird er sie wohl in den meisten fällen so fotografieren, dass sie kein beiwerk sind (z.b. um das Foto dann auf facebook zu posten).
    • renros schrieb:

      Urnes schrieb:

      Nein für Freunde und Verwandte gilt das doch nicht. schau in Art. 2.
      das gilt für jeden. du darfst bilder von anderen personen (auch freunden oder bekannten) - theoretisch - ohne deren einverständnis nirgendwo veröffentlichen, wenn sie keine relative oder absolute personen der zeitgeschichte, beiwerk oder identifizierbar sind. wenn jemand seine freunde oder bekannte fotografiert wird er sie wohl in den meisten fällen so fotografieren, dass sie kein beiwerk sind (z.b. um das Foto dann auf facebook zu posten).
      Das hat aber wiederum mit Persönlichkeitsrechten in Deutschland zu tun und nicht mit Datenschutz in der EU.

      Gruss Sven.
    • Urnes schrieb:

      renros schrieb:

      Urnes schrieb:

      Nein für Freunde und Verwandte gilt das doch nicht. schau in Art. 2.
      das gilt für jeden. du darfst bilder von anderen personen (auch freunden oder bekannten) - theoretisch - ohne deren einverständnis nirgendwo veröffentlichen, wenn sie keine relative oder absolute personen der zeitgeschichte, beiwerk oder identifizierbar sind. wenn jemand seine freunde oder bekannte fotografiert wird er sie wohl in den meisten fällen so fotografieren, dass sie kein beiwerk sind (z.b. um das Foto dann auf facebook zu posten).
      Das hat aber wiederum mit Persönlichkeitsrechten in Deutschland zu tun und nicht mit Datenschutz in der EU.
      Gruss Sven.

      eben. aber wo habe ich das denn behauptet?
    • Diesch schrieb:

      PeterPlan schrieb:

      Zur Abwechslung ist mal lebendige Architektur mit Menschen mit gezeigt.
      Ichneige eher dazu, hier die Menschen als Hauptmotiv anzusehen, mit Gebäuden als Kulisse.
      Ich habe das Foto gemacht. Meiner Neigung nach: Das Ganze zählt. Ich habe das Motiv auch schon ohne Menschen mit dem Brunnen im Mittelpunkt (besser vom Himmel abgehoben natürlich). Als Beiwerk würde ich sie aber nicht sehen, stimmt schon.

      Allerdings habe ich auch schon Ausstellungen gemacht und bin von Kunsthistorikern (okay, mir gut bekannten, für 'nen Bier) in den entsprechenden Laudationen zum Künstler erklärt worden. :P Was soll mir noch passieren?

      Ach, ich vergaß in den oben zitierten Kunsturhebergesetz den § 33, Absatz 2:
      Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt.
      Wenn ihr hier unbedingt einen Präzedenzfall wollt, macht ersteinmal die erkennbare Frau auf dem Foto ausfindig. Die wird euch was husten. ^^

      Nochwas (halbfettkursiv und grün eingefärbt ist ab sofort Gesetz):
      Es darf nur noch der/diejenige hier kommentieren, wenn er/sie gleichzeitig ein „Gefällt mir“ zum Bild klickt.

      Sharif

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sharif ()

    • Sharif schrieb:

      Allerdings habe ich auch schon Ausstellungen gemacht und bin von Kunsthistorikern (okay, mir gut bekannten, für 'nen Bier) in den entsprechenden Laudationen zum Künstler erklärt worden. Was soll mir noch passieren?

      stimmt, damit bist du auf jeden fall fein raus. forever. :)

      Sharif schrieb:

      Ach, ich vergaß in den oben zitierten Kunsturhebergesetz den § 33, Absatz 2:
      Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt.
      Wenn ihr hier unbedingt einen Präzedenzfall wollt, macht ersteinmal die erkennbare Frau auf dem Foto ausfindig. Die wird euch was husten.

      das dürfte vielleicht gar nicht so schwer sein. ich bin zwar kein informatiker habe mir aber von einem solchen sagen lassen, dass gesichtserkennungssoftwares beängstigend schnell immer besser werden.

      Sharif schrieb:

      Es darf nur noch der/diejenige hier kommentieren, wenn er/sie gleichzeitig ein „Gefällt mir“ zum Bild klickt.

      damit machst du gleich das nächste fass auf! übellaunige mitmenschen könnten das als nötigung betrachten :D
    • Sharif schrieb:

      renros schrieb:

      damit machst du gleich das nächste fass auf! übellaunige mitmenschen könnten das als nötigung betrachten :D
      Du bist raus. Wo ist dein Klick? Ich bin Social-Media-Nerd und lebe von diesen kleinen Aufmerksamkeiten. 8)
      Sharif

      ich gönne dir den klick, ehrlich. kann ihn aber trotzdem nicht gewähren. ich möchte dein selbstbewusstsein nicht nur von der bewunderung anderer (obendrein so unbedeutender wie mich) abhängig machen :D