Aus der Bergger-Versuchsreihe ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aus der Bergger-Versuchsreihe ...

      So, jetzt gibt es noch ein halbwegs vorzeigbares Bild aus meiner inzwischen endlichen Geschichte der Filmvergleiche. Das Gebäude steht in Bochum (wo auch sonst; zum Testen mache ich keine Weltreise). Es ist ein Fast-Leerstand. Besonders charmant finde ich immer noch die Werbung für den ursprünglichen Sanitärbetrieb, die netterweise erhalten ist. Wie üblich mit meiner Profia NT auf Bergger Pancro 400 entstanden, Super Angulon XL 58. Das Korn habe ich durch Entwicklung bei diesmal echten 18°C auf das gewünschte Maß reduziert. Bild ist minimal auf Seitenverhältnis beschnitten und dezent ausgefleckt.

      Für mich liefert der Bergger genau die erhofften Resultate. Damit wird er jetzt zum meinem (!) Standardmaterial ernannt, und die nächsten Bilder werden auf 4x5er Planfilm gemacht. Beim Präsentieren/Hochladen dürfte das übrigens keinen Unterschied machen, weil ich schon die 6x7er Rollfilmbilder so arg eindampfen musste, dass von der Scanqualität nicht mehr viel zu sehen bleibt. Diesmal mit Epson 3200 gescannt. Das scheint etwas detailreicher zu sein als meine Agfaergebnisse. BTW, meine Plotterei auf 40x50 mit einem nicht völlig miesen Gerät bringt keineswegs alle Details raus; im Scan sieht man mehr. Gefällt mir trotzdem.