Margarethenschlucht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Margarethenschlucht

      Ein besonderer Gruß an den odenwälder Wilfried (wwelti): Die Margarethenschlucht im südlichen Odenwald, wo sich ein Bächlein von der Hochfläche ins Neckartal stürzt.
      Aufgenommen mit der Technikardan 6x9, Super-Angulon 8/65 auf Agfapan 100, belichtet 1 Sek. bei Bl. 16. Scan vom Abzug.
      "Mehr Licht!" (angeblich die letzten Worte des berühmten hessischen Dichters J.W.Goethe)
    • Hallo Wilfried,
      Treffen kann man dort nur im kleinsten Rahmen machen. Die Schlucht ist eng und steil, wenn dort mehrere Forenten mit ihren großen Kameras und schweren Stativen gleichzeitig unterwegs sind, stehen sie sich nur im Wege und laufen Gefahr, dem anderen ins Bild zu kommen.
      Ich habe übrigens bei dieser Aufnahme noch vom gleichen Standort eine Belichtung mit längerer Brennweite im Hochformat gemacht. Ich war dabei der Meinung, konzentrierter Inhalt gibt das bessere Bild; als die Vergrößerungen vor mir lagen, gefiel mir die erste Aufnahme doch besser.
      Die andere will ich euch jedoch nicht vorenthalten:


      Aufnahme mit dem Angulon 6.8/90, Bl. 11 2/3,1/5s.
      Gruß
      Hugo
      "Mehr Licht!" (angeblich die letzten Worte des berühmten hessischen Dichters J.W.Goethe)
    • Kann man wohl auch nur schwer vergleichen - auf dem Zweiten ist ja nicht viel drauf, unterbelichtet.
      Das wirft mir eine Frage auf - Da eine Blende mehr Licht, und im Ergebnis dann 1-2 Blenden dunklere Schatten als im ersten Bild?
      Elektronische Zaubereien, Schwarzschild??

      VG,
      Ritchie
    • bequalm wrote:

      Kann man wohl auch nur schwer vergleichen - auf dem Zweiten ist ja nicht viel drauf, unterbelichtet.
      Das wirft mir eine Frage auf - Da eine Blende mehr Licht, und im Ergebnis dann 1-2 Blenden dunklere Schatten als im ersten Bild?
      Elektronische Zaubereien, Schwarzschild??

      VG,
      Ritchie
      Hallo Ritchie,
      nicht eine Blende mehr Licht, sondern sogar etwas weniger. Im ersten Bild, wie dort angegeben, Bl.16, 1sek; im zweiten Bl. 11 2/3 bei 1/5 sek.
      "Mehr Licht!" (angeblich die letzten Worte des berühmten hessischen Dichters J.W.Goethe)
    • Hm..
      Wenn ich bei meiner Kamera fürs 2. Bild die Blende 1/3 Wert öffne, und ne halbe Sekunde länger belichte, erwarte ich ein helleres Bild als bei der 1. Version, Schwarzschild mal aussen vor.
      Hab mich zuvor vielleicht schlecht ausgedrückt.

      Ergeben hat sich hier aber eine dunklere Version 2...
      Mich würde das nervös machen :)

      VG,
      Ritchie
    • bequalm wrote:

      Hm..
      Wenn ich bei meiner Kamera fürs 2. Bild die Blende 1/3 Wert öffne, und ne halbe Sekunde länger belichte, erwarte ich ein helleres Bild als bei der 1. Version, Schwarzschild mal aussen vor.
      Hab mich zuvor vielleicht schlecht ausgedrückt.

      Ergeben hat sich hier aber eine dunklere Version 2...
      Mich würde das nervös machen :)

      VG,
      Ritchie
      Ritchie,
      lies bitte die Werte nochmals durch: bei Bild 2 ist die Blende um 1/3 Wert gegenüber Bild 1 geöffnet, dafür aber nur 1/5 Sekunde statt einer ganzen Sekunde belichtet. Der große Unterschied in der Belichtungszeit ergab sich auch dadurch, dass das Licht bei Bild 2 heller war als bei Bild 1 (dünnere Wolken vor der Sonne...).
      "Mehr Licht!" (angeblich die letzten Worte des berühmten hessischen Dichters J.W.Goethe)
    • Nicht 1,5 sec, jetzt hab ichs, danke für die Hilfestellung :)

      Na dann mal zum Bild an sich:
      Schönes Bild, das erste..
      schöne Zeichnung, und das fließende Wasser sehr gut eingefangen.

      Zum Format denke ich, es kümmt drauf an, was man für ein Bild haben will.
      Die Entscheidung, hoch und quer mit nach Hause zu nehmen kann ich bei dem Motiv gut nachvollziehen.

      VG,
      Ritchie