noch ein 8x10 Interessent

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Frage wäre, wie stark Dein Fokus auf Naturfotografie aussieht, und wie sich das für Dich darstellt.

      Wenn Du viel mit dem Rucksack unterwegs sein möchtest und "richtig" Landschaftsfotografie machen möchtest, käme eigentlich nur eine leichte Kamera wie die Intrepid in Frage. Hierzu empfehle ich auch dringend die entsprechenden Videos von Ben Horne auf Youtube anzuschauen, da gibt's viele gute Tipps.

      Die Sinar ist super, aber Rucksackwanderungen mit einer Sinar in 8x10" sind kaum machbar. Das ist einfach zu heftig. Der Unterschied ist da schon gewaltig.

      Für Architektur ist das Sinar-System natürlich super. Die Sinar ist wesentlich flexibler, modularer, präziser und erlaubt stärkere Verstellungen als die Intrepid.

      Für mich lief es darauf hinaus daß ich nun beides habe... ein Sinar-System und zusätzlich eine leichte Laufbodenkamera für Landschaftsfotografie. Die Unterschiede zwischen den Systemen sind beträchtlich.

      Viele Grüße
      Wilfried
    • So einfach ist das nicht ;)
      Alleine bei Sinar hast Du 5 Möglichkeiten (aber auch nur, wenn Du Teilselbstbauten wegläßt).
      Die P/P2. super System, von WW bis zu extrem langen Brennweiten, mit dem HiLi günstige oder exotische Optiken einfach zu nutzen. Alle Verstellmöglichkeiten, zudem torkelfrei. Sollte für unter 1000 zu haben sein, dann aber ohne WW-Balgen und HiLi. Nachteil: sauschwer, ist fürs Studio gemacht.
      C/C2 Hinten P, vorne F. Ob es das Kilo weniger rausreißt?
      F/F2 Leichter, transportabler, deshalb sehr selten, vorallem mit der extralangen Frontstandarte. Preis? Verstellungen nicht so komfortabel.
      Normarückteil/F-Standarte: auch sehr selten und gesucht, da die Normastandarte viel tiefer sitzt, damit sehr stabil ist und man vorne nicht die extralange Standarte braucht. Preis?
      Norma: nochmals selten (vorallem funktionierend nach all den Jahren...), ähnlich wie Norma/F.

      So, welche soll's denn werden ;)
      Ich denke, das beste ist, Du versuchst mal so eine Kamera in Natura zu sehen, damit Du eher eine Vorstellung bekommst. Bei Deinem Anforderungsprofil würde ich nämlich eher eine Shen-Hao oder Chamonix empfehlen, aber das bekommst Du mit 1500 nicht hin....
      Zeit ist nicht Geld.
      Zeit ist Zeit.
    • wandern werde ich damit wenn dann nicht weit. und was gewicht angeht bin ich mit meiner RB67 auch nichts klassenbestes gewohnt :-D. Wenn es weiter weg gehen sollte, nehme ich das rad und einen Hänger.

      Also Sinar P2 8x10. ich werde stöbern und warten. Falls hier jemand direkt was in die richtung los werden möche, bitte sagt bescheid.

      Vielen Dank!
    • Ich hab für mein P 8x10 Rückteil mit Balgen etwas über 500 gezahlt, inkl. Versand. Vor 2 Tagen ging sogar eines für 422 raus.
      Dazu nimmt man eine P, die bekommt man so für 350, auch mal drunter, je nach Zustand. Die P hätte ich z.B. da, dann bräuchtest Du nur das 8x10 Back mit Balgen.
      Das wäre je nach Glück und wie lange man wartet zwischen 750 und 900 Euro für eine P, dann gleich in 4x5 und 8x10, aber das scheint günstiger zu sein als eine p 8x10 direkt zu kaufen ;)
      Zeit ist nicht Geld.
      Zeit ist Zeit.
    • Die P 8x10 wiegt "nackt" (ohne Optik, Kassetten oder sonstiges Zubehör) 7kg. Rechne für das ganze Zubehör nochmals 5kg drauf. Dann brauchst Du ein entsprechendes Stativ mit Kopf. Einen entsprechenden Koffer um die Kamera unterzubringen. Ich denke da kommt man schnell auf 20kg....
      Zeit ist nicht Geld.
      Zeit ist Zeit.
    • Vielleicht verstehst Du nun, was ich damit meine, daß die Unterschiede groß sind: Eine Intrepid in 8x10" wiegt lediglich ca. 2 kg. Man kann sie super transportieren, und man braucht kein allzu schweres Stativ. Das macht halt alles auch viel aus. Damit ist man halt um Welten mobiler als mit einer Sinar in 8x10". Wenn man dann noch den sehr bezahlbaren Neupreis der Intrepid (weniger als 500 Euro) bedenkt... Ich habe die Intrepid von Peter gesehen und finde, für den Preis kann man da nicht meckern.

      Peter, hast Du eigentlich schon Bilder von der Exkursion entwickelt?

      Gruß
      Wilfried
    • Ich habe eine P für 4x5 im Koffer mal im Studium samt etwas Zubehör und 14 kg-Stativ auf einem Sackkarren über einen Deich gezogen. Das Gras war etwas höher, es war Sommer und schwülwarm, die Mücken surrten um mich herum - ich schweißnass gebadet.

      Ich glaube, das war der Moment, als ich damals der Fachkamera abgeschworen hatte und Peoplefotograf auf 645 wurde. ;)
    • Hallo!
      Es gibt ja noch andere Kameras wie Sinar...
      Hier z.B.: ebay.de/itm/Cambo-gros-Format-…fa36a7:g:E5UAAOSw74FamAuD
      Oder die hier:
      ebay.de/itm/Arca-Swiss-A-18x24…daa5e4:g:HTQAAOSwqvNaazfK
      Ansonsten mal nach Horseman schauen. Die kommen zwar aus Japan, sind aber Sinarkompatibel... Heißt, das Sinarteile auch an die Horseman passen.
      Hier gibt es einen Tread, der sich mit den Vor- und Nachteilen der einzelnen Kameras befasst.
      Was sind die Vorteile meiner Ausrüstung was die Nachteile!
      Was preislich auch interessant ist, ist zum einen Argentum, zum anderen VDS. Ach so, Svedovsky wäre auch noch zu nennen.
      Ich persönlich habe eine 8x10 von Toyo in der Fieldvariante. Die ist stabil und schwer... 6,5 Kg nur die Kamera. Verstellung mehr wie genug für Landschaftsfotografie, und für Architektur reicht es auch gut aus. Allerdings dann mit Weitwinkelbalgen.
      Eine 8x10 Kamera ist schon was feines! Als ich das erste mal auf die Mattscheibe geschaut habe, hat mich das schon sehr beeindruckt...Wie hier aber schon durchgeklungen ist, bedeutet das aber auch Leidensfähigkeit für den Transport...
      Wo wohnst Du denn? Vielleicht gibt es in Deiner näheren Umgebung jemanden mit einer 8x10. Dann kannst Du ja mal gucken, heben, verstellen...
      Viel Spaß bei der Findung... ;)
      Markus
    • @Phasma: ja, die P ist zu verkaufen, wie gesagt "nur" in 4x5

      @ Wilfried: ja, sind auch alle was geworden. Wenn ich auch Kontakte gemacht habe kann ich die Scannen, dann stell ich was rein.
      Ich hab die Intrepid und mag sie auch, aber ich weiß nicht, ob ich die einem Anfänger empfehlen würde. Man muß halt auf viel mehr achten wie bei einer Sinar. Es gibt keine Nullrasten, wenn man die Optik höhenverstellt, verkippt man sie gleichzeitig usw. Bei der Sinar hat man für jede Verstellung eigene Knöpfe, Nullrasten usw. Man muß als Anfänger sowieso vieles neulernen, aber eine fehleranfällige Kamera kann es einem schon verleiden....

      @ Markus: ist das erste sicher eine Cambo? Ich kenne die SCN, SC, Legend und Master. Das sieht mir nach dem Bankrohr und den Halterungen für die Standarten einer SC und obendrauf einer Bastellösung aus. Verstellen kann man wohl auch nicht.
      Zeit ist nicht Geld.
      Zeit ist Zeit.
    • ebay.de/itm/Cambo-gros-Format-…fa36a7:g:E5UAAOSw74FamAuD

      Also das Ding sieht wirklich seltsam aus. Die Übersetzung aus dem Französischen scheint Tante Google gemacht zu haben (die ist definitiv automatisch und von schauderhafter Qualität). Der Zustand ist wohl mit A angegeben ("hat" dürfte eine typische Fehlübersetzung sein). Dieses Sammelsurium speziell finde ich im Übrigen arg teuer. Da gibt es wirklich bessere Alternativen, zumal der Händler nicht gerade in der Nähe sitzt ...

      Dann vielleicht lieber eine mäßig hübsche, schön schwere Profia 18x24 von Team-Foto? Die sind wenigstens in Deutschland und verkaufen auch außerhalb der Bucht, dann meistens etwas preisgünstiger.

      Nachdenkliche Grüße, hp
      Al é bun sciöch' al é ...