Übersicht über Digitalrückteile?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nein, es gibt minimale CA´s in den Randbereichen (typisch Äste mit starken Kontrasten zum Himmel) aber das war es auch. Die sind aber nicht unbedingt Gegenlicht spezifisch.

      Ich habe auch lange überlegt ob ich Dir zu Deinem Kommentar zum Mamiya 45mm 2.8 antworte. Ich hatte die Linse kurz an der GFX. Mir ist nichts diesbezüglich aufgefallen, aber ich habe sie wieder verkauft weil ich die native Fuji 45mm F2.8 Mittelformat Linse erworben habe. Ich kann also keine Dinge mehr nachstellen mit dem Mamiya 45mm F2.8 falls Du Fragen hast - es ist eher hören sagen von mir.

      Ich weiß nicht wo Du sitzt - ich bin in der Nähe von Kassel, sonst könnte man es mal gemeinsam nachstellen.

      Gruß Gerd
    • Gerd schrieb:

      Nein, es gibt minimale CA´s in den Randbereichen (typisch Äste mit starken Kontrasten zum Himmel) aber das war es auch. Die sind aber nicht unbedingt Gegenlicht spezifisch.

      Ich habe auch lange überlegt ob ich Dir zu Deinem Kommentar zum Mamiya 45mm 2.8 antworte. Ich hatte die Linse kurz an der GFX. Mir ist nichts diesbezüglich aufgefallen, aber ich habe sie wieder verkauft weil ich die native Fuji 45mm F2.8 Mittelformat Linse erworben habe. Ich kann also keine Dinge mehr nachstellen mit dem Mamiya 45mm F2.8 falls Du Fragen hast - es ist eher hören sagen von mir.

      Ich weiß nicht wo Du sitzt - ich bin in der Nähe von Kassel, sonst könnte man es mal gemeinsam nachstellen.

      Gruß Gerd
      Ich bin in München etwas weit weg.
      Grüße und danke
    • Diesch schrieb:

      Ich war angenehm überrascht, wie gut sich dieses alte Objektiv macht.
      Ich benutze auch gelegentlich andere Mamyia 645-Objektive an der Canon - z.B. das 200mmApo , 300mm ULD , 55mm , 80mm die kürzeren zum Shiften mit dem Zörk - die beiden langen einfach als lange Brennweite.
      Generell sind meine sehr streulichtempfindlich, das 45er, 70er, 110er, da muß ich richtig aufpassen.
      Das 55er und 80er sind bei mir sehr gut.
      Als 35er benutze ich das 645 von Pentax, ist sehr gut, hat aber 0,5 % Verzeichnung was man bei Nahaufnahmen auch sieht, auch mit Zörkadapter die Mamiyas auch.
      Grüße
    • Ich benutze hin und wieder ein LCC Plate und erstelle ein Profil bei GF Objektiven (da dann hauptsächlich wegen der Farben). Die unterschiedliche Helligkeitsverteilung im Bild hängt auch stark davon ab wie ich verschwenkt habe. Das korrigiere ich aber oft manuell in der EBV ohne LCC Profil.

      Der Grund dafür ist einfach - ich habe es viel schwerer als Du mit dem Leaf Rücken. Capture One unterbindet alle anderen Mittelformat Systeme (außer Phase One/Mamiya Leaf). Ich kann das mit den RAW Daten der 645Z/GFX nicht einfach verwenden. Es gibt noch die Möglichkeit die RAW´s in DNG´s umzuwandeln und EXIF Daten zu patchen auf einen ähnlichen Sensor (z.B. IQ250). Das geht auch, hat aber den Nachteil das Du keine entsprechenden Kameraprofile hast die wirklich passen. Man kann sich natürlich auch selbst welche z.B. mit einem ColorChecker erstellen. Bleibt aber noch das Tethering - das geht in keinem Fall, aber das ist mir wichtig. Für mich ist die Verwendung von CP1 eine Krücke wegen der Widrigkeiten.

      Mit LR kann man auch LCC Profile erstellen und korrigieren. Das geht aber nur über zwei alte Adobe Plugin´s (hier der Link dazu LINK:) Aber die Anwendung ist lange nicht so komfortabel wie die LCC Funktion in CP1. Deswegen korrigiere ich oft manuell wenn es mal notwendig wird (ich weiß schön geht anders).

      Gruß Gerd
    • Gerd schrieb:

      sw811 schrieb:

      Als 35er benutze ich das 645 von Pentax, ist sehr gut, hat aber 0,5 % Verzeichnung was man bei Nahaufnahmen auch sieht, auch mit Zörkadapter die Mamiyas auch.
      Welches meinst Du?
      - A 35mm F3.5
      - FA 35mm F3.5
      - HD D FA 35mm F3.5

      Gruß Gerd
      das ist ein altes aus 645 analog Zeiten, aber alle neueren gehen auch weil sie auch einen Blendenring haben.
      Ob sich im Laufe die optische Rechnung oder sonst was verändert hat weiß ich nicht, sollen aber mir zu den besten im 35mm Bereich gehören.
      Ich habe ein SMC Pentax-A 645 1:3,5 35 mm, die geringe Verzeichnung kann man Problemlos korrigieren.
      Hier ein link, das Ergebniss kann ich bestätigen
      kenrockwell.com/pentax/645/35mm.htm
      hier noch ein link wenn nicht bekannt:
      pentaxforums.com/lensreviews/

      Grüße
    • Gerd schrieb:

      Ich benutze hin und wieder ein LCC Plate und erstelle ein Profil bei GF Objektiven (da dann hauptsächlich wegen der Farben). Die unterschiedliche Helligkeitsverteilung im Bild hängt auch stark davon ab wie ich verschwenkt habe. Das korrigiere ich aber oft manuell in der EBV ohne LCC Profil.

      Der Grund dafür ist einfach - ich habe es viel schwerer als Du mit dem Leaf Rücken. Capture One unterbindet alle anderen Mittelformat Systeme (außer Phase One/Mamiya Leaf). Ich kann das mit den RAW Daten der 645Z/GFX nicht einfach verwenden. Es gibt noch die Möglichkeit die RAW´s in DNG´s umzuwandeln und EXIF Daten zu patchen auf einen ähnlichen Sensor (z.B. IQ250). Das geht auch, hat aber den Nachteil das Du keine entsprechenden Kameraprofile hast die wirklich passen. Man kann sich natürlich auch selbst welche z.B. mit einem ColorChecker erstellen. Bleibt aber noch das Tethering - das geht in keinem Fall, aber das ist mir wichtig. Für mich ist die Verwendung von CP1 eine Krücke wegen der Widrigkeiten.

      Mit LR kann man auch LCC Profile erstellen und korrigieren. Das geht aber nur über zwei alte Adobe Plugin´s (hier der Link dazu LINK:) Aber die Anwendung ist lange nicht so komfortabel wie die LCC Funktion in CP1. Deswegen korrigiere ich oft manuell wenn es mal notwendig wird (ich weiß schön geht anders).

      Gruß Gerd
      Hallo Gerd,
      vielleich kennst du die software
      ich habe jetzt gesehen dass man mit rawtherapee auch ein LCC erstellen kann.
      Schau mal hier, der Beitrag von Bartvander Wolf.

      forum.luminous-landscape.com/index.php?topic=124836.0

      Grüße
    • grofofan schrieb:

      Phaseone p25. P45
      Gibt es nicht Rückteile mit elektronischem Verschluss, bei welchen das Objektiv der Fachkamera einfach offen bleiben kann?

      Muss ein P25 / P45 immer mittels X-Buchse synchronisiert werden? Geht das dann auch an analogen Fachobjektiven?
      So ein P45 ist ja schon auch mal für 2000€ zu bekommen und macht sich an einer Technikardan 6x9 bestimmt ganz gut.
      Hat da jemand Erfahrungen?
      Ich plane gerade die Adaption einer Sony a7R an meine kleine Technikardan. Kostet dann auch schon etwas.

      Gruß
    • Bei PhaseOne gibt es einen E-Shutter erst ab IQ2/IQ3 mit Feature Pack 3 (kann auch Feature Pack 4 gewesen sein - weiß ich nicht mehr genau). Hasselblad DB Backs haben gar keinen E-Shutter.

      Bei der PhaseOne PXXX Serie müsstest Du einen Mamiya Multi-Cort 8 Pin Out haben für den es ein PC-Sync Kabel gibt. Die IQXXX Serie hat dann ein PhaseOne Multi-Cort 12 Pin Out und für die gibt es auch diverse PC-Sync Kabel. Ansonsten von Schneider gab es mal einen elektronischen Copal Shutter für DB Backs.


      Gruß Gerd