Korrekte Belichtung bei Korrektur Faktor für Auszug, Schwarzschild und Überbelichten berechnen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin,

      ich habe lange hin und her ueberlegt, ob ich doch noch was schreiben soll. Ich war ueber den Verlauf des threads doch einigermassen erstaunt. Die eine Seite ist die Theorie, klar. Aber letztlich ist Belichtungsmessung ein praktisch hoechst relevantes Thema. Keine Magie, sondern einfach nur sauberes Einsetzen der passenden Werkzeuge.

      Man macht sich das Leben am einfachsten, wenn man einen Spotmesser benutzt. Es handelt sich einfach um das passende Werkzeug, wenn man das Thema ernst nimmt und dementsprechend die praktisch beste Loesung benutzen moechte. Die Ausgabe habe ich auch lange gescheut, aber nie bereut. Genauso wie das andere Messgeraffel (Densitometer, etc.). Eine absolut ernstgemeinte Alternative ist die KB-Kamera, gerne Digital. In Kombination mit einer langen Brennweite kommt man auch auf wenige Grad Belichtungsmessung; erfordert aber auch mehr Uebung und Erfahrung, da die Kameras so einiges an Automatik eingebaut haben. Ein gutes Werkzeug, weil eine solche Kamera bei vielen "eh" vorhanden ist, und oft auch mit auf Phototour dabei. Handlicher, kleiner oder guenstiger als ein Spotbeli ist es allerdings nicht.

      Nebenbei -- die Graukarte ist extrem sinnvoll, auch und gerade wenn man den Spotbeli einsetzt. Und zum Lernen, wie die DSLR Belichtungen misst, ist sie unersetzlich.

      Knapp formuliert wundere ich mich, wenn man eine GF Kamera benutzt und gleichzeitig ein Spotbeli "zu gross" sei.

      Gruesse,
      Christoph
      A shelve of pickled objects looks just like a dictionary.
    • Hallo lieber Christoph,

      Entschuldige, wenns diffus wurde. Ich versuche mal aus meiner Perspektive aufzudröseln, ja?
      Primär war meine Frage nach dem Zusammenspiel von Korrekturfaktor bei langem Auszug + Schwarzschild -> daraus resultierender Belichtungszeit.
      Diese Frage wurde für mich verständlich super beantwortet! Das Thema hätte geschlossen werden können.

      Ich hatte interessehalber ein Bild von Soth gepostet, weil ich bei diesem die Belichtung (in meinen Augen passend zu Thema, weil 1. Langer Auszug, 2. vielleicht Schwarzschild, Licht an Licht aus; Doppelbelichtung?) nicht verstanden hatte. Auch da wurde mir geholfen. Thread hätte geschlossen werden können.

      So und jetzt zum Thema Spotbelichtungsmesser. Ist bestimmt super so was. Wenn man astreine Negative mit schönsten Grau- und Zwischentönen haben will. Ich mache Großformat aber nicht wegen der Perfektion, sondern hauptsächlich aus pychologischen Gründen gegenüber dem Model. (s. Beitrag warum fotografiert ihr Großformat). Standartenverschiebung finde ich aber auch super!
      Und ja ich benutze nur eine kleine Digicam als Belichtungsmessung. Mit der mache ich eine Spotmessung auf das (z.B.) Gesicht und dann übertrage ich das. Aber ich fotografiere auch nicht bei strahlendem Sonnenschein. Wahrscheinlich kommt mir entgegen.

      Und zum Thema Größe. Ok das muss ich dir recht geben. So ein Spotmeter hätte noch gut Platz.
    • Hi Philipp, danke fuer die Antwort.

      Ich habe mich von dem Irrlichtern des Fadens tatsaechlich irritieren lassen; wollte aber trotzdem (wie meistens) sachlich bleiben und zu dem durchaus anspruchsvollen Thema etwas beisteuern.

      [start Lesen mit Humor]
      Nun sind wohl alle Klarheiten beseitigt ;)

      Diffusion, insbesondere gedanklicher Natur sind mir sehr vertraut. Deine Darstellung erklaert den thread mehr als gut. Im Sinne der erweiterten Wieder-Lesbarkeit dachte ich einfach daran, dass die wesentlichen Informationen doch irgendwo in den Zusammenhang gerueckt sein sollten. Quasi "das Aufraeumen", damit man beim naechsten Mal genauso gerne zur Tat schreitet. (Weil alles an seinem Platz ist, weil Ordnung das halbe Leben ist oder einfach weil jeder seine eigenen Ziele hat.)
      A shelve of pickled objects looks just like a dictionary.
    • bequalm schrieb:

      philipp schrieb:

      tern möchte ich nicht, weil mir die Dinger zu groß sind.
      Dann erübrigt sich eigentlich auch das Lesen anspruchsvollerer Literatur.
      Stell einfach eine Graukarte ins Bild.

      VG,
      Ritchie

      ritchie: der war richtig gut! :D

      philipp: hast du schon mal einen spot-beli in der hand gehabt? du fotografierst im GF, findest aber einen spot-beli zu groß? hä?

      mein kauftipp (gibt´s nur noch gebraucht und ist auch da nicht gerade billig, ist aber ein sensationelles gerät): sekonic L 508.