Schwere Ausrüstung im Urlaub mitschleppen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • bequalm schrieb:

      Komm, Armin,laß es raus, Digital ist so toll, ich hab das schon lange nicht mehr gehört
      Ist es für gewisse Dinge wirklich, aber man kann es auch verteufeln und analog in den Himmel heben! Wenn man der Realität nicht ins Auge sehen will!
      Das passende Werkzeug für die show ist meine Devise!

      KPWangen schrieb:

      Hmm, dafür braucht es einen Nodaladapter mit entsprechendem Kugelkopf, eine ziemlich gute Digitalkamera, am besten eine Festbrennweite und natürlich ein Stativ.
      Mit einem Zoom sollte man es wirklich nicht machen, ist dann schade um die Mühe!! Mit 2 Festbrennweiten und einem Body + Stativ+ Nodaladapter komme ich auf ca. 5 Kg aber für Wildtiere würde ich keinen Nodaladapter brauchen dafür aber ein 300mm mit Konverter oder ein Zoom 150-600mm!
      Im Zoo würde ich dann schon eher eine GF sehen, weil das Müde apathische Tiere sind! Und da kann man auch mit dem Auto hin fahren!
      Das ist einfach meine persönliche Meinung zu diesem Thema!
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • Schwarzweißseher schrieb:

      Dann macht man schon mal ein Hammerbild, vielleicht ja auch aus purem Zufall, und dann ist das ne Pixelwüste geworden, während zu Hause die Analoge rumliegt, die eine Topqualität gebracht hätte.
      Es war an Dramatik nicht zu überbieten:
      Anfang Januar war ich mit meiner Familie in der Glythotek in München,
      plötzlich Tumult - Nanu, was war da los?
      Jeff Koons kam vorbei, ich fragte natürlich nach einem Bild . . . und hatte
      EINMAL nicht die Hasselblad mit, sondern nur die Canon G12 . . . ?(
      Die zwei schönsten Geräusche der Welt sind: Ein Verschluß der sich öffnet und wieder schließt.