Schwere Ausrüstung im Urlaub mitschleppen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      Genau das befürchte ich nämlich auch, Friedrich. Dann macht man schon mal ein Hammerbild, vielleicht ja auch aus purem Zufall, und dann ist das ne Pixelwüste geworden, während zu Hause die Analoge rumliegt, die eine Topqualität gebracht hätte.

      Ich hatte mir die Super-Technika u.a. auch gekauft, um Aufnahmen aus der Hand oder vom Einbein aus machen zu können. Das geht ja eigentlich auch ganz gut. Nur ist die Frage halt, ob ein 270er/360er ausreicht. Alles andere wird dann wohl doch ein bisschen umständlicher.

      Die Polaroid ist natürlich klasse. Beim Fotofestival in Worpswede war so eine umgebaute 110er in einem Schaufenster zu bestaunen. Tolles Teil.

      Grüße Christian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schwarzweißseher ()

    • Hallo zusammen,

      ich nutze für nahezu lautlose Fotografie am liebsten meine Mamiya 6 MF (6x6) Sucherkamera. Genial mit 50er Weitwinkel, 75er Normalo und 150er Tele. Für Tieraufnahmen muss man aber schon gewaltige Teleobjektive nutzen oder wie weiter zuvor geschrieben entsprechend im Labor vergrößern.

      Ich ärgere mich ein wenig, dass ich meine Walker Titan 4x5 verkauft habe und auf dem gesamten Rest sitzen geblieben bin. Die Walker war mit fast 3 kg aber auch recht schwer. Ich liebäugle ein wenig mit der Gibellini 4x5 "theitaliancamera", die aus einem 3D-Drucker stammt und nur ca 1,5 kg wiegen soll. Damit könnte ich die GF Fotografie mal wieder probieren und muss nicht endlos tief in den Geldbeutel greifen.... na ja, und dann muss ich mein s/w Labor aufbauen und dafür erst mal eine Dunkelkammer schaffen, die ich trotz enorm viel Platz nirgendwo sinnvoll aufbauen kann (entweder zu staubig, oder feucht - jedenfalls im Keller ist das so....)

      Und dann kommt immer wieder die gleiche Frage hoch: kann ich bis zu einem bestimmten Format nicht mit der Mamiya genau so geile Bilder machen - wenn es nicht um Verstellung geht? Die ist schnell und fast geräuschlos, kein Spiegelschlag, Zentralverschluss. Warum den ganzen Aufwand mit der GF? Tja, das ist wohl die Gretchenfrage :)

      Euch noch eine weitere schöne Urlaubsplanung.

      Klemens
      Man(n) ist nie zu alt was neues zu lernen.
    • Tja, Klemens,

      und ich hatte meine RB 67 zugunsten meiner Shen Hao verkauft, weil die RB mit 2 Optiken ungefähr das Gleiche wog wie die gepackte Shen Hao-Tasche.
      Dieser sensationellen Kamera jaule ich ab und an mal nach, aber bereuen tu ich den Schritt keine Sekunde, allein schon wegen der dazugewonnenen Möglichkeiten am GF.
      Geschwindigkeit - also schnell war die RB auch nicht;für schnell dann eher KB.
      Da brauche ich Gretchen nicht, die Fakten liegen für mich auf der Hand.

      Ich benutze aber nur noch GF, und würde ohne GF auch niemals in den Urlaub fahren.
      Ich weiß, das GF etwas schwer sein kann, oder wie geschildert zumindest aufwändiger in der Handhabung ist.
      Das ist aber nun mal so bei meinem Hobby, da jammere ich nicht rum, sondern mach es mir passend.

      Ich weiß aber auch, dass meine GF-Kameras, egal welche, bei Weitem nicht alles können.
      Für den jagendenGeparden würde ich glatt meine Minolta KB wieder entstauben, und ein sattes Zoom anflanschen.
      Analoge Zuverlässigkeit, optische Freiheit, Serienbelichtung und Belichtungsreihe sind da wohl gefragt.

      Telefotografie ist wieder ein Spezialfall, den würd ich nicht rumschleppen wollen.
      Hier würde mir ein preiswertes, lüttes Spiegeltele reichen, wenn mir das Zoom noch zu kurz wäre.

      Den Rest dann , logisch, wieder mit GF..

      VG,
      Ritchie
    • bequalm schrieb:

      Telefotografie ist wieder ein Spezialfall, den würd ich nicht rumschleppen wollen.
      Hier würde mir ein preiswertes, lüttes Spiegeltele reichen, wenn mir das Zoom noch zu kurz wäre.
      Für solche Dinge nehme ich die Nikon F5 und das 2,8/300mm, manchmal mit Konverter auf 600mm.
      Geht`s um Vögel, die bekanntlicherweise eine Idee kleiner sind als ein Löwe, dann kommt die digitale Fuji S3pro hinter die Optik. Da geht`s dann (natürlich nicht echt) auf 900mm. Dazu ein Einbein, sonst verwackelt`s.
      Eine GB würde ich nie mit in den Urlaub nehmen, auch die RB67 nicht, wäre mir alles zu schwer. Reist man alleine, dann ja, aber mit Familie? - Das wäre kein Urlaub, da gäbe es mehr Ärger, weil die anderen immer auf einen warten müssten...

      Gruß
      Winfried
    • Winfried Berberich schrieb:

      Für solche Dinge nehme ich die Nikon F5 und das 2,8/300mm, manchmal mit Konverter auf 600mm.
      Geht`s um Vögel, die bekanntlicherweise eine Idee kleiner sind als ein Löwe, dann kommt die digitale Fuji S3pro hinter die Optik

      Kostet alles richtig Geld, das ich für Digital noch nie bereit war, auszugeben.
      Und als Hobbyknipser muß ich auch keinen Urlaub vom Fotografieren machen, da darf es natürlich auch die GF sein.
      Hab mir das Zeuch ja nicht zum Angeben hingelegt, und bin noch stark genug für eine kleine GF-Tasche :)

      VG,
      Ritchie
    • wenn GF auch eine Chamonix 45 sein darf, dann ist die auf Reisen leichter wie ein F5 zum schleppen.

      Ein hübsches Stativ, 2-3 Objektive dann ist es immer noch handlich.

      Wir haben im Urlaub immer viel Spaß damit, wenn es auch mal länger dauert bis alles montiert ist, man macht ja nicht unbedingt Schnappschüsse.

      Einfach ausprobieren!
    • Afrika ist ein Kontinent! Mit +-50 Ländern!!
      Wie viel hat denn hier Portugal, Finnland und Rumänien miteinander zu tun? Oder noch kleiner skaliert Bayern, Schleswig-Holstein und Meck-Pomm?
      Anbei eine Karte einer sog. Peters-Projektion (Flächentreue Abbildung) mit Ländern flächenmäßig eingepasst.
      Quelle: Seba Damani

      Ich vermute (wegen Tieren) wirds irgendwas mit Safari, also Südafrika, Botswana, Südafrika? Sambia gibts tolle Wasserfälle, Namibia gibts die alte Diamantsiedlung, die von der Wüste verschluckt wird und in Botswana das tolle Delta. Marokko gibts Wüste.In Ghana die Elektromüllhalde der westlichen Welt. Viele tolle Großformatmotive.

      [IMG:http://www.sebadamani.com/uploads/6/0/2/8/6028591/4079393.png?766]
    • bequalm schrieb:

      Winfried Berberich schrieb:

      Für solche Dinge nehme ich die Nikon F5 und das 2,8/300mm, manchmal mit Konverter auf 600mm.
      Geht`s um Vögel, die bekanntlicherweise eine Idee kleiner sind als ein Löwe, dann kommt die digitale Fuji S3pro hinter die Optik
      Kostet alles richtig Geld, das ich für Digital noch nie bereit war, auszugeben.
      Und als Hobbyknipser muß ich auch keinen Urlaub vom Fotografieren machen, da darf es natürlich auch die GF sein.
      Hab mir das Zeuch ja nicht zum Angeben hingelegt, und bin noch stark genug für eine kleine GF-Tasche :)

      VG,
      Ritchie
      Eben , Rammstein hatte schließlich auch eine 13/18 Linhof Laufboden mit auf dem Mond
    • Schwarzweißseher schrieb:

      Genau das befürchte ich nämlich auch, Friedrich. Dann macht man schon mal ein Hammerbild, vielleicht ja auch aus purem Zufall, und dann ist das ne Pixelwüste geworden, während zu Hause die Analoge rumliegt, die eine Topqualität gebracht hätte.
      So einen Stuss habe ich schon lange nicht mehr gelesen! Du wirst viel eher mit der GF ein Hammerbild verpassen, denn umgekehrt! Meine 2 cts.

      Denn ich staune immer wieder was meine Nikon D810 früher D800 für super Bilder abliefert, da wirst du mit MF schon wirklich Mühe haben noch dagegen anstinken zu können!
      Auf dem Druck wirst du nicht sehen können ob es Digital oder Analog gemacht wurde, wenn ich dann 2 Reihen an 12 Bildern mit 1/3 überlappe und stittche kannst du selbst mit der 8x10 Zuhause bleiben, wenn es um Auflösung/Schärfe geht!

      Aber jedem sein Spielzeug und für mich auf Reisen mit Flugzeug gibt es nur noch Digital, alles andere bedeutet für mich nur unnötigen Stress!
      Alles was ich mit dem Auto oder zu Fuss erreichen kann, dann gerne Analog wenn es für mich privat ist, aber selbst im Auto habe ich gerne eine schnelle Kamera dabei!

      LG Armin
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • Ist mir schon mehrfach passiert.
      Das war dann der Anstoß für mich, wieder zu analog zurückzukehren.

      Hat natürlich auch damit zu tun, dass ich eine sehr gute Analoge habe und nur eine billige Schrottdigitale (womit ich nicht sagen will, dass Digitale per se Schrott sind, sondern nur das mein spezielles Exemplar nix taugt). : )

      Aber damit sind wir wieder mittendrin in der leidigen Diskussion Digital vs. Analog.
      Hier gings ja jur ums Gewicht : )
    • Ich habe es mit stichen versucht. Es ist schon etwas mühselig, bis man den Modalpunkt bei seinem Kit-Zoom-Objektiv gefunden hat (und der verändert sich mit jeder Brennweitenveränderung auch noch). Dann hat man ein paar Reihen mit überlappenden Bildern gemacht und setzt sich dann einige Zeit an den Rechner.
      Hmm, dafür braucht es einen Nodaladapter mit entsprechendem Kugelkopf, eine ziemlich gute Digitalkamera, am besten eine Festbrennweite und natürlich ein Stativ.
      Das wiegt in der Summe ungefähr das gleiche, wie eine GF.
      Wie Armin schon schrieb - und nun nur so ähnlich formuliert: jedem das, was ihm Spass macht. Schleppen muss man auf jeden Fall.

      Just my 2 cents
      Man(n) ist nie zu alt was neues zu lernen.
    • Hallo,

      Ja, Friedrich, genau das denke ich ja auch:
      Eigentlich müsste ja ein 65 er ODER ein 100 er vollkommen genügen. Einfach Laufboden aufklappen und los gehts.

      Sobald ich mich an den Gedanken gewöhnt habe, dass das ja eigentlich ziemlich handlich sein müsste, denke ich: Naja, dann kannst du ja auch noch nen Tele einstecken. Das bisschen Platz, den das Dingen braucht...

      Sobald ich mich mit der Idee angefreundet habe, auch noch ein Tele mitzunehmen, und mich vor meinem geistigen Auge schon ganz entspannt das Tele wechseln sehe, weil der Löwe gerade zum Sprint auf mich ansetzt, denke ich: Ach, für das Mattscheibenrückteil müsste doch eigentlich auch noch Platz sein. Naja, und wo ich doch so gerne mit dem Spiegelsucher fokussiere....

      Irgendwie drehe ich mich da im Kreis.

      Grüße Schwarzweißseher