Probleme mit Rollei RPX 400 Planfilm

    • Probleme mit Rollei RPX 400 Planfilm

      Neu

      Hallo
      Ich habe mir eine Packung Rollei RPX400 und 4x5 gekauft.
      Beim ersten Einlegen in die Kassetten viel mir erst mal auf das das Material viel dünner ist als andere Filme. (Scheint ein Polyester Träger zu sein).
      Die Dreieckige Kerbe ist auf dem ersten Blatt ziemlich groß auf dem letzten kaum noch auszumachen (Wie als ob der Stapel beim Kerben verrutscht ist)
      Auch der ganze Stapel scheint vom ersten zum vorletzten Blatt ein bisschen größer zu werden das letzte Blatt ist sogar 2mm breiter als die anderen! :shock:



      Habe jetzt ein paar Blatt u.A. das erste und das letzte aus der Packung raus genommen, und jetzt kommt der absolute Hammer, die Kerbe scheint auch noch auf der falschen Seite zu sein... :cursing:

      Zumindest haben die Filme eine hellgraue (Was ja normalerweise die Schicht ist) und eine schwarze (was ja normalerweise der Lichthofschutz ist) und wenn ich die Filme so halte, das die Schichtseite mich anschauen sollte gucke ich auf die schwarze Seite.



      Sehe ich das falsch?
      Montagspackung?
      Grüße
      Steffen
    • Neu

      Hallo Steffen,

      mitlerweile gibt Rollei im Datenblatt zu den Planfilmen keine Dicke mehr an. Vor ein paar Monaten noch konnte man lesen, dass sie das gleiche Material für Kb, 120 und Planfilm nehmen.
      Rollei läßt also Kb-Material zu Planfilm schneiden. Und das scheinbar nicht bei einem der Großen ;)
      Ich würde reklamieren, zurückschicken und mir was von einem der etablierten Herstellern kaufen.

      Gruß Peter
      Zeit ist nicht Geld.
      Zeit ist Zeit.
    • Neu

      .. danke für die warnung steffen ..
      das ist ja völliger mist!!

      ich habe einem forumsmitglied hier 4x5 planfilm von formapan abgekauft ..
      weil er zu klein geschnitten war, fiel er aus der kassette -
      ich hab ihn weg geworfen.

      reklamieren wäre richtig gewesen!!
      "phantasie ist etwas, was sich manche leute nicht vorstellen können!"
    • Neu

      zoz schrieb:

      Typisches KB Material ist das nicht.
      Polyester hat man normalerweise bei graphischen Materialien.
      KB ist normalerweise Triacetat.
      [list=1][*]
      [/list]

      B) Availability:
      In 135 size on a 0.120 mm acetate base.
      In 120 size on a 0.102 mm acetate base.
      135-24 + 135-36: 2 rolls packed in light-tight and
      high class twin packs. 35 mm long rolls on core.
      120: 1 roll in light-tight and high class roll film
      container.
      Sheetfilm is not available.

      Das ist ein cp vom Rollei-Datenblatt (ich hoffe, das ist rechtlich okay, oder soll ich auf das pdf verlinken?).

      Kb und 120-er auf passendem Träger, Planfilm lassen sie. Anscheinend haben sie gelernt. Also reklamieren.


      lookbook schrieb:

      .. danke für die warnung steffen ..
      das ist ja völliger mist!!

      ich habe einem forumsmitglied hier 4x5 planfilm von formapan abgekauft ..
      weil er zu klein geschnitten war, fiel er aus der kassette -
      ich hab ihn weg geworfen.

      reklamieren wäre richtig gewesen!!
      Das waren aber nicht meine, oder? Ich bin mir sicher, dass es jemand anders war, frag da aber lieber nach....


      zoz schrieb:

      Peter Volkmar schrieb:

      und mir was von einem der etablierten Herstellern kaufen.
      aber was...Hätte gern einen 400er.
      TMax ist unheimlich teuer. (Über 30€ für 10 Blatt!)
      Delta 400 scheint es in 4x5 nicht zu geben.
      Bleibt nur der HP5...
      Oder Fomapan?
      Den 200er fand ich nicht so schlecht...
      Der Foma 400 schafft ca 250ASA.
      Der 400-er ist auch eine komplett andere Emulsion wie der 200-er.
      HP5 ist gut. Ich hab derzeit aber auch Bergger da (nur in Kb und 120) und mag den wirklich. Da ist die Dicke bei allen drei Formaten gegeben und die Filme die ich hatte, waren echt toll und fehlerlos. Nachdem ich aber nicht weiß, wer das gießt weiß man eher nicht, wie lang es das Material noch gibt. Ich werde mir aber noch was hinlegen, solange es den Film gibt. Damit steigt auch die Chance, ihn noch lange zu bekommen.
      Zeit ist nicht Geld.
      Zeit ist Zeit.