Vita

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich finde die michelangeloeske Herausmeißelung der Füße sensationell, und ein hübsches Mädel hängt auch noch dran.
      Mir deucht, als bestünde ein Modell doch aus weit mehr als Brust und Arsch.

      Betreffend Deines Hintergrundes - gäbe es hier noch eine bestimmte Symbolik zu erkennen, die sich mir nicht erschliessen mag?

      VG,
      Ritchie
    • bequalm schrieb:

      Betreffend Deines Hintergrundes - gäbe es hier noch eine bestimmte Symbolik zu erkennen, die sich mir nicht erschliessen mag?
      Nein. Es gibt keine Symbolik.
      Ich versuche so viel wie möglich weg zu lassen und das Fotografieren so einfach wie möglich zu halten. Irgendwie klingt das einfacher, als es tatsächlich ist.
      Mein Studio, es ist ein Zimmer von 4x5 Metern in meiner Wohnung, lässt mir nicht allzuviel Spielraum.
      Mir gefällt ein neutraler Hintergrund. Es ist für mich wie ein leeres Blatt Papier beim Zeichnen. Ich will dieses Blatt Papier mit dem füllen, was mir wichtig erscheint. Das ist bei mir immer eine Person, meistens eine Frau.
      Vita hat viele Jahre rythmische Gymnastik gemacht. Es ist eine Freude zuzuschauen wie sie sich bewegt. Wenn sie vor der Kamera ist, stimmen ihre Posen fast immer auf Anhieb. Dazu gehört auch wo und wie sie ihre Füsse hinstellt. Ich finde sie hat schöne Füsse.

      Freundliche Grüsse, stephan
    • Linse schrieb:

      Ritchi, so ist das halt mit dem Geschmack in allen Lebenslagen. bild.de/lifestyle/mode-beauty/…promis-27369916.bild.html

      Das stimmt, aber Dein link hat m.E. wenig mit dem Bild hier zu tun.

      Clickma schrieb:

      Es ist für mich wie ein leeres Blatt Papier beim Zeichnen. Ich will dieses Blatt Papier mit dem füllen, was mir wichtig erscheint.

      Ich bin wohl zu oft in der Dunkelkammer gewesen in letzter Zeit, wo ich versuche, mir Wichtiges aus meiner Vorlage herauszukitzeln.
      Da hab ich jetzt wirklich ein Weilchen gebraucht um zu erkennen, dass Dein Vorgehen ja der eigentliche Ansatz des Fotografen ist. Photo Graph. Aus der Malerei geboren.


      VG,
      Ritchie
    • Mir gefällt das Bild sehr gut, sehr hübsche schlanke grosse Frau, dass die Füsse etwas gross erscheinen dürfte der Perspektive und weil sie viel näher an der Optik sind geschuldet sein!
      Was mich aber eher etwas stört ist das die Füsse dunkler sind wie der Rest, da ich sicher bin das sie saubere Füsse hat! Denn wenn wir schon mit Licht malen, müssen wir ja auch darauf am meisten achten, ein Aufheller hätte da Wunder vollbracht!

      LG Armin
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • Zum Objektiv:
      Heute, speziell bei Kleinbild, wird viel mir dem 35mm und dem 50mm gearbeitet, weil die oft bei f:1,4 liegen und die Leute das mögen (Schärfe/Unschärfeverlauf).
      Bei Personenaufnahmen (bezogen auf KB) kommt mir kein Objektiv unter 85mm in die Kamera, bei 9/12 also mindestens 210mm. Damit werden die Proportionen beibehalten und nicht der Vordergrund größenmäßig hervorgehoben.

      Gruß
      Winfried
    • Bei dem obigen Portrait hätte ich auch eher 240-300mm genommen! Aber das als generelle Regel zu nehmen ist falsch! Ich kenne ein Portrait als Beispiel von A. Andams wo er das 90er nahm für einen Künstler vor seinem Kunstwerk! Also es kommt drauf an, welche Distanz man zum Objekt hat. Wenn man die Umgebung mit einbeziehen will, kann man durchaus ein KB35mm oder 90mm4x5 Objektiv nehmen!
      Und wenn ich jemanden Karikieren will, also seine grosse Nase überhöhen, dann nehme ich das 75/90mm für ein Kopfportrait in 4x5!
      Keine Regel ohne Ausnahme!!!
      Kann auch sein das die hübsche junge Frau in dem obigen Portrait auf grossem Fusse lebt, dann würde es wieder perfekt passen;--)))
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • Vielleicht sollte ich einige Erläuterungen zu dem Bild anbringen.

      Wie schon weiter oben erwähnt ist mein "Fotostudio" nur klein. Mit einem 240er Objektiv könnte ich eine Person nie in ihrer ganzen Grösse abbilden. Die sitzende Pose von Vita wäre eventuell möglich gewesen, wenn sie mit dem Rücken an der einen Wand angelehnt hätte und ich mich an die gegenüberliegende Wand geqeutscht hätte. Das alles macht so aber keinen Spass. Was bleibt übrig? Foto nicht machen oder aus der Not eine Tugend.
      Manchmal muss man mit den Möglichkeiten arbeiten, die man hat und nicht mit denjenigen, die angemessen wären. Meinen Möglichkeiten bin ich weitgehend bewusst und versuche mich darin zu bewegen. Zudem finde ich das Spiel mit Proportionen und Verkürzungen interessant. Vielleicht ist das auch ein Überbleibsel vom Figurenzeichnen, das ich lange Zeit geübt habe. (ich bin ein schlechter Zeichner)

      Zwei Wochen bevor wir diese Fotografie gemacht haben, ist die Mutter von Vita verstorben. Vita war also in entsprechender Verfassung, wollte aber trotzdem dass wir fotografieren. Ich habe dabei versucht, mit eben meinen Möglichkeiten, dieser Situation gerecht zu werden. Einmal ist da die Freundschaft, die mich mit Vita verbindet. Ich wollte ihr Halt in ihrer Trauer geben. Dann musste die gebührende Distanz gewahrt bleiben. So habe ich dieses Bild von Vita gemacht und beide haben wir Freude daran.

      Freundliche Grüsse, stephan
    • johnars schrieb:

      Ich kenne ein Portrait als Beispiel von A. Andams wo er das 90er nahm für einen Künstler vor seinem Kunstwerk!
      Ja, wenn es sich um eine stehende Person handelt und noch dazu als "Ganzkörperaufnahme", dann fällt das WW auch nicht sonderlich auf. Im Sitzen auf dem Boden schaut das schon ganz anders aus.
      Aber er hatte ja geschrieben, daß die Aufnahme im Wohnzimmeratelier entstand. Da gibt es halt keinen Platz für ein 240mm. Lieber eine gute Aufnahme mit den gegebenen Bedingungen als gar keine.

      Gruß
      Winfried
    • Doch Winfried bei der Pose wäre bei 4 m mit Sicherheit ein 240mm gegangen oder noch sicherer ein 210mm!

      FG Armin

      P.S. Mir gefällt das Bild übrigens nicht schlecht, sonst hätte ich kein Daumen hoch gedrückt!
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"