mont st michel

    • Tolles Bild. Der dunkle Himmel wirkt ein wenig zu mächtig, bildet aber auch einen guten Kontrapunkt zum Berg und betont dessen isolierte Lage. Ich habe mir eben Deine Galerie dazu auf Deiner Webseite angeschaut, da sind ja einige schöne Aufnahmen dabei. Vor allem ohne Menschen, was nach eigener Erfahrung recht schwierig ist ;)

      Es grüßt
      Alex
    • Hallo Peter,
      mein Standardfilm ist seit Jahren der Fuji Acros in 120 in Kombi mit D76 1+1. Den Adox CHS II hatte ich als Alternative für die 4x5 geholt, weil (machen wir uns nix vor) der Preis auch immer eine Rolle spielt. Ein direkter Vergleich mit meinem Acros Standard habe ich nicht gemacht. Es ist auch immer etwas subjektiv. Der Adox hat eine klassische Emulsion, anders als der Acros. Das merkt man auch, spätestens wenn man "Korn zählt". Es ist aber keineswegs störend oder gar aufdringlich. Die Grauwerte sind klasse!
      Der Acros war für mich immer erste Wahl, weil er nicht so steil wie der TMax kam. Und...man kann den Kollegen Schwarzschild vergessen, was schon wirklich was ausmacht bei der ganzen Rechnerei.
      Soviel sei gesagt...ich würde den Adox CHS II auch mal in 120 probieren wollen, weil er mich echt überzeugt hat. Und ich bin ein Pingel was den Anspruch angeht ;)
      Meine Seite ist nicht mehr wirklich up to date. Aktuell ist aber eine Auswahl der jahrelangen Serie auf "shomato" veröffentlicht...
      VG
      Daniel
    • Vielen Dank Daniel

      das Magazin shomato war mir nicht bekannt. Es zeigt wirklich Serien von sehr hohem Niveau und ich glaube, es ist eine Ehre, dort veröffentlicht zu sein.

      Ich habe neulich Panoramafotos 6x17cm mit acros 100 auf 120-iger Film, Ablaufdatum 09.2012 in R-09 1+50 20°C 11´ entwickelt und 20x60cm auf fomabrome 111 abgezogen. Ging wunderbar, wobei ich allerdings etwas mehr Korn bevorzugt hätte um mehr Kantenschärfe zu bekommen.
      Mein Standard ist sonst Kodak TMY 400 in D-76 1+1.
      Auf Grund deiner Erfahrung werde ich auch mal den Adox CHS II probieren.
      www.peterplan.piwigo.com
      Stets gutes Licht
      Gruß Peter
    • Danke Peter.
      Die Veröffentlichung war garnicht geplant. Der Betreiber des Magazins hat mich gefragt.
      Alle Filme laufen bei mir durch den D76 in 1+1. Der Acros liegt bei 11min bei der ersten Minute ständig kippen und danach jede Minute 2x. Das passt bei meinem Durst multigrade auf Filter 3 ganz gut. Beim Scannen macht er sich auch sehr gut, was nicht bei allen SW Filmen so perfekt ist. Die liegen bei mir auf dem flextight.
      Ich kann den Adox CHS nur empfehlen. Mir gefällt er sehr gut. Man muss nur schauen, ob Mirko Böddecker ihn auch im Lager hat. Der ist meist schnell wieder weg.

      PS
      So wie gerade gesehen habe ist er aktuell nicht lieferbar. Schade...ich hoffe Mirko bekommt die neue charge hin, bevor ich meine Reste weg habe.
    • Hallo Daniel ,
      das ist ein super Foto gefällt mir sehr.
      Ich suche gerade nach einem neuen Film in 13 x 18 - da gibt es nicht mehr soviel Auswahl - mal sehen ob der Film wieder kommt.
      Folgende Fragen :
      - Ich arbeite auch oft mit kontrastreichen Himmel - wie reagiert der Film auf Orange und Hell Rot Filterung ? Hast du bei deinem Bild stark nachbelichtet ? Hast du Du da Filterfaktoren getestet ( bei mir Orange -1 Bl. und Hellrot -2,2 Bl.)
      - bei Filmen mit kleineren Chargen hatte ich oft mit Emulsionsfehlern zu kämpfen - das ist bei reiner analoger Arbeitsweise nervig - ist der Film meist fehlerfrei ?
      - Interessant wäre der Film im Vergleich zum FP4 hinsichtlich Korngröße und Grauverlauf ? Kannst du dazu etwas sagen ?
      Andi Jung
      http://www.andi-jung.com/
    • sorry, so ausführlich habe ich den Film nicht getestet. Ich arbeite eher kaum mit Filtern. Und so ein großer Testfreak bin ich auch nicht. Ich nutze das was da ist und schiesse mich dann auf eine Kombi ein.
      Der Himmel ist hier nachbelichtet. Das kommt nicht vom Filter. Das Filter hätte hier aufgrund des zugezogenen Himmels eher keine große Wirkung erzielt.
      Ich meine mich zu erinnern, dass der Adox CHS 100 II von ilford gegossen wurde. Das will ich auch gern glauben, denn bei allen Blättern hatte ich absolut keine(!) Probleme mit Fehlern. Egal ob Kornsammlungen, Pinholes, Kratzer oder sonst was. Absolut top Ware, wie andere Filme von großen Herstellern. Einen Vergleich zum FP4 habe ich leider nicht.
      Vielleicht hilft das ja ein wenig. adox.de/Technical_Informations/TA_CHS100II_DE.pdf
      Wie ich schon weiter oben geschrieben habe, ist er in der Tat aktuell ausverkauft, soll aber neu gegossen werden. Kann man nur hoffen, dass das auch kurz- bis mittelfristig passiert. Wünschenswert ist es jedenfalls.
    • Hallo Daniel ,
      danke für die Infos - wenn der wieder kommen sollte werde ich einfach mal eine Packung bestellen. Mal sehen - Mirko Boedecker hatte vor einem Jahr geschrieben das sie bereits testen - seitdem keine Nachricht mehr ;)
      Da bleibe ich eben erst mal bei meinen Standartfilmen FP4 für 8x10 und Acros für 4x5 .
      Andi Jung
      http://www.andi-jung.com/
    • Ja richtig, das isser.
      Nie da, wenn man ihn braucht...

      Also ich hab den noch nie zu kaufen bekommen, "ausverkauft" ist wohl der falsche Term.
      Schade.
      Orthopansensibel, das geht in Richtung Rollei Retro 100 Tonal aus dem Hause Fotokemika - großer Verlust, toller Film, tolle Bude !
      Rückseite rauh, sehr schön.


      Einen vergleichbaren Film, allerdings stets verfügbar wenn ich ihn brauche, würde ich gern wieder ins Programm nehmen.

      Wer zumindest Wert auf fantastische Zeichnung und sehr hohe Schärfe legt, wäre mit Rolleis Ortho 25 gut bedient.
      Bin mir nicht sicher, was da heutzutage drin ist, Beschichtung in Monheim, Bödegger hat da glaube ich auch die Finger mit drin...
      Egal.
      Wer eine Filmformel hat, kann losrennen und sich einen Film gießen lassen, ein paar Zuschlagstoffe machen dann orthopan oder ortho draus.

      Wenn ich mal meinen letzten Ortho-Schuß mit der hier gezeigten Aufnahme vergleiche, sehe ich jetzt aber keine filmtypischen Unterschiede.
      Will sagen, obwohl der Ortho eigentlich eher zum Freistellen gegen hellen Himmel geeignet ist, welcher im Bild dann noch heller kommt, kann man vorhandene Dramatik in the Sky auch ohne Weiteres wiedergeben.

      Ich hatte hier einen Gelbgrün im Einsatz, und das Probeblatt zunächst auf normaler Gradation abgezogen, um zu gucken was geht:



      Buah, sieht ja wieder gruselig aus, mein schnelles digitizing :)
      Also im Original ists eher weiß statt grau, aber dunkel ist dunkel.



      Verglichen gegen meinen FP4plus (Direktvergleich) ist der Ortho auffällig schärfer - ich liebe sie Beide :)
    • .. vielen danke für bild und ausführungen daniel.
      ein echter gewinn für unsere kleine truppe!

      mir imponiert neben der excellenten technik, vor allem dein "eigener blick" auf ein
      eigentlich völlig ausgknipstes motiv.

      ich bin begeistert!
      "phantasie ist etwas, was sich manche leute nicht vorstellen können!"