JOBO artisan - GF-Workshop - Sächsische Schweiz - 18.-20.08.2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • JOBO artisan - GF-Workshop - Sächsische Schweiz - 18.-20.08.2017



      JOBO artisan & Forum für Grossformatfotografie

      Grossformat-Workshop Landschaftsfotografie - "Nationalpark Sächsische Schweiz"
      18.-20. August 2017
      Dresden







      Ziel des Workshops

      Wir wollen gemeinsam die legendäre Schönheit des Elbsandsteingebirges erkunden und diese mit fachkundiger Hilfe an den besten Locations zur richtigen Zeit mit günstigem Licht auf Film bannen. Der Workshop ist optimal für Fotografen mit Vorkenntnissen. Auch Teilnehmer, die noch keine Erfahrung mit der Großformatkamera haben, sind herzlich willkommen. Teilnehmer, die über keine Großformatkamera verfügen, bekommen für die Dauer des Workshops eine einsatzbereite CHAMONIX Kamera gestellt.

      Am Ende des Workshops wird jeder Teilnehmer mindestens 4 einzigartige SW- Landschaftsaufnahmen im Großformat (4x5“) fertig entwickelt mit nach Hause nehmen.


      Theorieteil
      • Einführung in die Landschaftsfotografie
      • Die wichtigsten Einstellungen der Fachkamera, Belichtungsmessung, Filter und mehr
      • Gute Planung – oder: Mit wenigen Fotos zu guten Aufnahmen kommen


      Praxisteil
      • Landschaftsfotografie auf SW- oder Diafilm im Nationalpark Sächsische Schweiz
      • Optimale Entwicklung des Films in der JOBO Expert Drum mit einem JOBO CPP-3 Prozessor
      • Bildbesprechung: Analyse der Bildergebnisse


      Workshop-Leitung

      Andreas Waldeck (Forum für Großformatfotografie), Michael Schultes (Reise- und Werbefotograf), Johannes Bockemühl (JOBO)


      Maximale Teilnehmerzahl: 10 Personen

      Kosten: 495 €

      Anmeldeschluß: 20. Juli 2017

      Anmeldung über joboartisan.com/gallery


      In den Teilnahmekosten sind enthalten:
      • 3-tägiger Kurs »Reiseworkshop Landschaftsfotografie – Sächsische Schweiz«
        Beginn: Freitag, 18.08.2017, 12:00 Uhr in Dresden
        Ende: Sonntag, 20.08.2017, 16:00 Uhr in Dresden
      • 2 Planfilme Dia oder 4 Planfilme SW (4x5“) sowie die Fotochemie für die Filmentwicklung
      • die Möglichkeit, JOBO-Produkte mit 15% Rabatt zu erwerben
      • JOBO Notizbuch , Teilnahmeurkunde


      * Aufgrund der beschränkten Teilnehmerzahl werden Plätze strikt nach Eingang der Zahlung vergeben. Der vollständige Teilnahmebeitrag muss bis bis spätestens 20. Juli 2017 auf folgendes Konto gezahlt sein:

      JOBO artisan, Stichwort »Landschaftsfotografie Sächsische Schweiz 2017«,
      Kreissparkasse Köln IBAN: DE91 3705 0299 0341 5607 04

      Für die Teilnehmer gibt es ein Sonderkontingent an Hotelzimmern zum Spezialpreis von 93 € (EZ) / 121 € (DZ) inkl. Frühstücksbüffet (Stichwort: »JOBO artisan«) im Courtyard Hotel in Dresden, wo auch die Besprechungen stattfinden werden. Die Buchungen nehmen die Teilnehmer selbst vor, ebenfalls bis spätestens 20. Juli 2017 unter:
      Courtyard Hotel Dresden, +49 (0)351 81510 - courtyard-dresden.de
      To infinity... and beyond!
    • .. das wäre vielleicht mal was für mich gewesen, aber leider bin ich da im urlaub ..
      ich weiß auch gar nicht, ob ich so weit in den osten darf ohne gefahr zu laufen : ))

      bei dem hotelpreis, lohnt sich vielleicht ein zusätlicher blick auf die seit von trivago um ein wenig zu sparen ..

      "phantasie ist etwas, was sich manche leute nicht vorstellen können!"
    • Das kann man natürlich machen, allerdings ändert sich die Verfügbarkeit bei diesen Portalen minütlich. An dem Wochenende im August findet in Dresden auch noch ein Stadtfest statt, so dass die Hotels tendenziell eher knapp werden... ;)

      Wir haben ein fest zugesichertes Kontingent an Zimmern, so dass innerhalb der Anmeldefrist jeder Teilnehmer auch noch dort übernachten kann.


      lookbook schrieb:

      ich weiß auch gar nicht, ob ich so weit in den osten darf ohne gefahr zu laufen : ))

      Die einzige Gefahr besteht im Nationalpark Sächsische Schweiz übrigens darin, dass Du Dich in die Chamonix-Kameras verguckst, die wir in den verschiedenen Formaten von 4x5" bis 8x10" zum Testen mitbringen werden... ;)

      Grüsse
      Andreas
      To infinity... and beyond!
    • Mit Herrn Jobo persönlich! - 15% sind beim Preis des ccp3 schon ein gewichtiges Argument, da hat man den Workshop ungefähr umsonst.
      Dann kann man vermutlich solch eine Kamera gleich mitnehmen, ganz ohne Wartezeit.
      Es fehlt nur noch eine Information über den Transport zum Aufnahmeort.

      Jedenfalls klingt das Ganze attraktiv.

      Gruß
      Dieter
    • Der Wettergott hatte ein Einsehen und bescherte uns traumhaftes Foto-Wetter und tolles Licht! Für den Sonnenaufgang am letzten Tag des Workshops standen wir um 4:00 Uhr morgens auf und wurden mit Nebelschwaden und wundervoll wechselnden Lichtverhältnissen im Nationalpark Sächsischer Schweiz belohnt.

      Ein grosser Dank auch für den unermüdlichen Einsatz an Johannes Bockemühl von JOBO, der uns allen ungezählte Planfilme an zwei Tagen direkt vor Ort mit einer CPP3 und Expert Drums entwickelt hat. Die ersten Ergebnisse konnten wir so im Schnellverfahren digitalisieren und besprechen. Insgesamt hat es uns Workshopleitern und den Teilnehmern viel Spaß gemacht.

      Ein paar Eindrücke vom Workshop als Bildstrecke findet Ihr unten, weitere analoge Bilder von den Teilnehmern folgen.

      Grüsse
      Andreas















      To infinity... and beyond!
    • Diesch schrieb:

      Nett!

      Sehr unterschiedliches Temperaturempfinden :)

      Verstellungen spielten da wohl eher keine Rolle.
      Tagsüber hatten wir angenehmes T-Shirt-Wetter. Nur morgens um 6:00 Uhr zum Sonnenaufgang war eine leichte Jacke angesagt.

      Verstellungen waren bei den Übersichten kaum notwendig, allenfalls Tiefverstellungen beim Blick in den Abgrund von den Felsen. Aber geübt haben wir das Verlegen der Schärfeebene trotzdem... ;)


      Grüsse
      Andreas
      To infinity... and beyond!
    • Andreas schrieb:

      Ein paar Eindrücke vom Workshop als Bildstrecke findet Ihr unten,

      Schöne Nebelsituationen da, hat bestimmt Spaß gemacht !

      Die Einstellung " Stativ auf Kniehöhe, Mittelsäule bis Augenhöhe" wird später bestimmt das Wabern der vorbeiziehenden Nebelfelder unterstreichen :)

      Andreas schrieb:

      ...ungezählte Planfilme an zwei Tagen direkt vor Ort mit einer CPP3 und Expert Drums entwickelt hat
      Die ersten Ergebnisse konnten wir so im Schnellverfahren digitalisieren und besprechen

      Klasse, so lernt der Teilnehmer was, und kann die Erkenntnisse gleich noch mal einbringen - für mich ein Mindestanspruch an einen Workshop.

      Wie wurde denn vor Ort der Film entnommen und die Dose befüllt?
      Dunkle Grotte, Zelt, Wohnmobil?

      VG,
      Ritchie