Neue Cambo ACTUS-GFX für Fujifilm GFX 50S

    • Neue Cambo ACTUS-GFX für Fujifilm GFX 50S

      Cambo hat mit der ACTUS-GFX eine spezielle Version der ACTUS-Fachkamera herausgebracht, die an die neue Fujifilm GFX 50S Mittelformatkamera angepasst ist. Verschieden Frontstandarten erlauben die Verwendung Hasselblad-, Mamiya-, Pentax-, Cambo- (Actar) und anderen Objektiven (Kleinbild, Mittelformat, Großformat) an dem System.

      cambo.com/en/actus-mini/cambo-actus-gfx-view-camera/

      To infinity... and beyond!
    • Für Tabletop ist das gut.
      Und es ist nicht so monströs wie diese anderen Lösungen, die wir hier gesehen haben.
      Ansonsten kann ich nach wie vor den Zörk Shift-Adapter empfehlen, wenn man Mittelformatobjektive an einer Digi verwenden möchte. An meiner Canon paßt der, an einer Nikon nicht wegen des dicken Griffes und des weit vorstehenden Prismas.
    • Es handelt sich hier um eine verstellbare digitale Fachkamera mit Einstellmöglichkeiten, die auch bei analogen Fachkameras verwendet werden. Wir haben in dieser Rubrik (Digitales) schon mehrfach über solche Lösungen berichtet, da sie aufgrund der Arbeitsweise (Verstellungen, Schwenkungen, etc.) ähnlich der klassischen Großformatfotografie sind.

      Ein Mittelformatsensor mag Dir zwar fipsig erscheinen, daß es aber in Bezug auf Schärfe (vermutlich meinst Du hier genauer Schärfentiefe/Tiefenschärfe) keine Probleme geben könnte, ist aber nicht wirklich richtig.

      Grüsse
      Andreas
      To infinity... and beyond!
    • Andreas schrieb:

      Es handelt sich hier um eine verstellbare digitale Fachkamera mit Einstellmöglichkeiten
      Klar doch.
      Ist bestimmt auch ne tolle Kombi für Jene, die das brauchen.
      Aber Du stellst das doch bei "Digitales GF" ein .

      Auch ein Mittel-oder Vollformat macht mit Schnörkadapter und MF-Optik kein Grossformat.
      Vielleicht fehlt dem Forum einfach nur eine entsprechende DSLR-Rubrik ?


      Andreas schrieb:

      Ein Mittelformatsensor mag Dir zwar fipsig erscheinen
      Keinesfalls.
      Ich sprach von einer Bridgekamera. Und Fips bringt dort eindeutige Vorteile zugunsten der TS.

      VG,
      Ritchie
    • Dieses Unterforum für Digitales ist bewusst nicht weiter unterteilt - wir wollen den Digitalfotoforen ja keine Konkurrenz machen. Trotzdem gibt es Überschneidungen, denen wir auch entsprechend Raum geben wollen. Ist im Übrigen auch nichts Neues:
      Linhof Techno und Phase One Rückteil

      Darüber hinaus muß man dieses Unterforum ja auch nicht lesen. Für weniger fipsige Diskussionen bietet sich z.B. die Rubrik "Alles was noch größer ist" an.

      Grüsse
      Andreas
      To infinity... and beyond!
    • Ich habe mir auf der Photokina 2016 die Actus angesehen. An ihr war natürlich noch keine Fuji angeflanscht, aber eine Sony 7II und diverse (extrem teure) Digitalrückteile. Die Actus ist eine ganz feine Kamera und jeden Cent Wert.

      Da ich kein Freund von "ungenauen Bastelarbeiten" bin, steht die Kamera schon lange auf meinem "Wunschzettel" ;) Meine Sony 7II freut sich schon auf die Actus. ;)

      Viele Grüße, Udo
      Wer photographiert, sieht mehr vom Leben.

      Voigtländer AG, Braunschweig 1927
    • Die Kamera ist sicherlich nicht schlecht.

      Sie sieht sauber gebaut aus. Wäre nur noch interessant, den Preis zu erfahren. Cambo, Linhof und einige andere Hersteller haben ja ähnliche Gehäuse, die allerdings verdammt teuer sind.
      Ich empfinde sie durchaus als eine Alternative zum "normalen" Großbild, zumindest was die professionelle Fotografie anbelangt. Da geht es heute ja nur noch um den Preis der Aufnahme, der oftmals gerade dort liegt, was ich bei 9/12 an Material brauche. Wer viel und gewerblich fotografiert, für den ist das eine gute Alternative zum Großbild. Für mich (aus Altersgründen) allerdings nicht mehr.
      Wäre ich 30, dann hätte ich längst ein solches System. Aber heute lohnt sich für mich diese Anschaffung nicht mehr.
      Ich arbeite hier mit dem "echten" GB System und dem Rencay Rückteil, das ich mir bei größeren Produktionen ausleihe. Wie oben: wäre ich 30, dann würde ich mir dieses Rückteil sofort kaufen.

      Gruß
      Winfried
    • She´s so beutiful

      Neu

      Cambo Actus XL, GFX, Nikkor AM 210mm.


      Die Cambo Actus XL mit einem Fuji GFX und eine Nikon F Mount Adapter für die Bildstandarte hat letzte Woche den Weg zu mir gefunden. Eine Sinar P2 und ein paar Objektive mussten dafür gehen.


      Cambo Actus XL, GFX, Pentax 645er D FA 25mm F4


      Der Feintrieb an der Actus ist sehr viel besser und präziser als an der Sinar P2 (und der ist schon gut). Beim Fokus- Grob-/Feintrieb und vertikalen Shift lässt sich die Friktion zu dem noch, an beiden Standarten, stufenlos regeln. Alle Feintriebe haben einen Null Rastpunkt der gut fühlbar ist. Ausgenommen der Feintrieb für das horizontale shiften. Warum Actus an dieser Stelle darauf verzichtet hat, erschließt sich mir nicht. Der Balgen ist magnetisch und ein entsprechender Wechsel dadurch angenehm und schnell zu bewerkstelligen. Die Actus XL wiegt mit den beiden Getriebeblöcken und der optischen Bank ca. 4 Kg. Wer es klein und leicht haben möchte kann die Actus Mini wählen. Die wiegt 1,1 Kg und ist ca. so groß wie eine lange Cola Dose. Die Actus Mini hat eingeschränkte Verstell Möglichkeiten, die aber für meisten Fälle ausreichend sein dürften.

      Gruß Gerd
    • Neu

      Ich kann ja noch mal etwas zu den Verstellmöglichkeiten sagen.

      Die Actus XL (nicht die Mini) ist angegeben mit…
      Swing: +/- 20º both front and rear
      Tilt: +/- 20º both front and rear
      Shift vertical: 40mm (20/20) both front and rear
      Shift horizontal: 50mm (25/25) both front and rear

      Der Swing Wert ist nicht mandatorisch weil man kann die Geräteträger um 360 º drehen.

      Die jeweils eingesetzte Kamera kann auf der Actus so arretiert werden, dass die Sensorebene/Bildebene exakt im jeweiligen Drehpunkt der Bildstandarte liegt.

      Die Fuji GFX 50s (kleine Mittelformat Kamera, 44x33mm Sensor) zusammen beispielsweise mit dem Schneider Kreuznach Apo-Symmar L F5.6 180mm Bildkreis 277mm, kann man bis an die Grenzen shiften (auch gegeneinander shiften) ohne das eine Abschattung im Bild zu sehen ist. Bei Tilt und Swing ist ca. bei 18º eine leichte Abschattung zu sehen. Wohlgemerkt mit der GFX als Digiback.

      Wesentlich interessanter für mich war es, das Objektiv Platten für Mamiya RB/RZ und Mamiya/Pentax 645 angeboten werden. Die Pentax 645 Objektiv Platten können Objektive ohne Blendenring steuern, damit hatte ich erstmals die Möglichkeit meine wirklich guten Pentax 645 Objektive an der GFX ohne Einschränkungen zu betreiben.

      Im Mittelformat sind kurze Brennweiten (unter 30mm) nicht vorhanden, oder sehr rar, oder kaum bezahlbar (falls vorhanden). In Kombination mit Tilt/Shift Funktionen wird es dann richtig überschaubar.

      Das oben abgebildete 645er 25mm Objektiv leuchtet das volle 645er Format aus. Die echte Größe des Bildkreises wird bei solchen Objektiven leider fast nie angeben - deswegen kann ich dazu auch nichts schreiben.

      Aus der Praxis - das Pentax 645er D FA 25mm F4 kann man +/- 10mm in jede Richtung shiften und ca. 8 Grad tilten und swingen. Bevor eine Verschattung zu sehen ist. Das Pentax 645er A 35mm F3.5 hat einen größeren Bildkreis und lässt sich sogar +/- 22mm in jede Richtung shiften und ca. 12 Grad tilten und swingen. Damit bin ich im ersten Fall (25mm) ungefähr auf dem Niveau eines T/S Objektives und um im zweiten Fall (35mm) sogar etwas darüber. Mal ganz abgesehen davon das T/S Objektive die jeweiligen Bewegungen nicht unabhängig von einander können. Mit den 6x7 Objektiven (Mamiya RZ/Pentax 67) sollte eigentlich noch etwas mehr gehen - ich bin aber noch nicht zum ausprobieren gekommen.

      Bei dem Einsatz von Mittelformat Objektiven kommt es auf das Auflagenmaß an, weil das später bestimmt wie weit die Getriebeblöcke auseinander stehen wenn man auf unendlich fokussiert. Das übliche Problem - sie stoßen aneinander beim verschwenken wenn sie zu dicht stehen. Die Bauform der Geräteträger ist aber bei der Actus so dass das sehr spät passiert. Abgesehen davon hat die GFX ein Auflagenmaß von 26mm - da ist also noch genügend Luft bei 645 Pentax (70,87mm) oder auch Mamiya RZ (108mm) Objektiven.

      Noch eine Randbemerkung:
      Die Sony A7RII hatte bei mir oft Probleme mit schräg einfallendem Licht. Man hat es sofort auf dem Display/im Sucher gesehen - das Bild wurde milchig und weiß. Die GFX scheint dieses Problem nicht zu haben. Ich konnte bis jetzt nichts in der Richtung wahrnehmen.

      Gruß Gerd