Linhof Technika III - Konstruktion, Justage und Nutzung des E-Messers

    • Linhof Technika III - Konstruktion, Justage und Nutzung des E-Messers

      Ich habe ja eine Linhof Technika III Mk I (mit altem 9x12 Rückteil) und gekuppeltem 90er Angulon.

      Ich habe mir den E-messer mal näher angesehen und mö hte ein Paar Bilder zeigen, plus Justagemöglichkeiten.

      An die Steuereinrichtung kommt man gut ran, wenn man mit den vier Schrauben an den Rückwandstangen die Balgeneinheit mit Rückwand rausnimmt...




      Linhof forever! :thumbsup: 6x9 III/ 9x12 II+III+V /10x15 II/13x18 II :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xipho ()

    • Da sieht man schön den Hebelarm, der die Position der Steuerkurve in die Seitenwand zum E-Messer überträgt.
      Auf dem letzten Bild sieht rechts unterhalb der Steuerkurvenspitze eine Schraube am Rand. Damit ist unten am Laufboden eine Metallhülse angeschraubt, die die Steierkurve beim fokussieren führt.

      Die Steuerkurve ist eine doppelte: Meine ist für das 90er Angulon und umgedreht für ein Schneider 150mm (Wahrscheinlich Xenar, Symmar glaube ich eher nicht da die Kamera sehr früh gebaut ist, ca 48-49 (hat ja noch Deutsche Reichspatent Gravur, also Prä-BRD-Produktion...)
      Die jeweils wirksame Steuerkurve ist die lange am linken Bild links für 150mm und die kürzere "Gerade" am rechten bild links liegend. Die Biegung über der kurzen Gerade steuert nicht.

      An Sockel der Kurve ist nicht die Seriennummer der Kamera graviert, sondern die typische Zweistellige Bauseriennummer, die bei der Produktion bei Linhof immer auf die zur jeweiligen Kamera gehörigen EInzelteile eingeschlagen wurden... Bei meiner "52"



      Jetzt heisst es "nur" noch in der Bucht das Xenar mit dieser Nummer zu finden.... oder mal ein Xenar mit ähnlicher Nummer und hoffen, dass die Schneiders möglichst wenig Toleranz haben...,
      Linhof forever! :thumbsup: 6x9 III/ 9x12 II+III+V /10x15 II/13x18 II :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Xipho ()

    • Justage und Optimierung:

      Für die Justagetestung der Stauerkurve braucht man ja weder montierten Schlitten noch Objektiv. Wenn der Laufboden eingerastet/ auf Normalanschlag ist, muss der E-Messer dann auf unendlich justiert sein.

      Mein E-Messer passt gut. Wichtig ist, dass man offensichtlich bei der Technika III (Anders als bei IV-Master, da streng verboten !!!) beim 90er Objektiv die Kamera mit E-Messer bei abgesenktem Laufboden (hat neben der Nullraste eh nur eine weitere) benutzen muss, damit der E-Messer stimmt.

      Die III ist auch so konstruiert, dass man den Boden bei eingesetzter Steuerkurve absenken kann und darf, anders als bei den späteren Modellen! Siehe auch bei den Fotos. Bei einer III darf also die Steuerkurve (praktischerweise) immer drin bleiben! Das sind die zwei Vorteile einer III als Handkamera gegen eine spätere, deutlich leichter und die Kurve darf drin bleiben, plus eine Dippelkurve für zwei Objektive. Noch praktischer ist nur die Baby Technika 6x9 für Freihand, da hat man ja sogar eine 3-er Steuerkurve, die auch immer drinnen bleibt.
      Linhof forever! :thumbsup: 6x9 III/ 9x12 II+III+V /10x15 II/13x18 II :thumbsup:
    • Die nervtötende Unendlicheinrastung habe ich jetzt auch einfache Weise ausgeschaltet:



      etwas Taschentuch über den Hebel gestopft, dadurch wird die Zunge permanent niedergehalten und nix rastet mehr ein. Die Unendlichraste ist eh sinnfrei, da man ja einen Unendlichanschlag hat. Ind er Praxis ist das ungewollte Einrasten, wenn man auf unendlich fokussiert, genauso nervig wie bei der Contax. Bei der V gibt es die Rastung auch netterweise nicht mehr...


      Zur Justage: für eine Justage des E-Messers auf korrekte Entfernung hab ich nichts gefunden, aber solange er stimmt...

      Einen Querversatz bei der Deckung kann man einfach jederzeit mit einer Schraube korrigieren, die im großen Loch auf dem E-Messer versteckt ist...

      Linhof forever! :thumbsup: 6x9 III/ 9x12 II+III+V /10x15 II/13x18 II :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xipho ()

    • Hallo Xipho,

      deine Doppelkurve ist eine Sonderanfertigung. Die Original Kurven sehen so aus



      Im Grunde brauchst du nur zu schauen welches die effektive Brennweite des Xenars war und dir ein entsprechendes Objektiv suchen. Mit etwas Glück passt sie.

      Btw: Hast du zufällig noch eine Tech III Platine mit einem 1er Ausriß für ein 120er Angulon übrig?

      Gruß Sven.
    • Hallo Sven, sehr interessant! Habe auch heute erst beim Basteln entdeckt, dass meine Steuerkurve auch ein eine geheime 150mm Rückseite hat... Blöd, weil ich jetzt wegen der Sammlerehre ein 150er Xenar suchen muss...

      Bei meiner ist auch kein Linhof Logo drauf. Kann es sein, weil meine Kamera eine sehr frühe Nachkriegsversion ist, dass man da noch doppelte Steuerkurven serienmässig hatte?
      Weil die Seriennummern auf der Kurve sind professionell und die 52 zeigt, dass die Kurve gleich ab Werk mitgeliefert wurde....

      PS: wenn du die handgemachten Platinen meinst, natürlich...

      PPS: die beiden Objektive der Steuerkurve sind ziemlich genau Juli/August 1949 gefertigt...
      Ein 1958er Xenar gäbe es gerade, ich hätte lieber eines vor 1950...
      Linhof forever! :thumbsup: 6x9 III/ 9x12 II+III+V /10x15 II/13x18 II :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Xipho ()

    • es gibt ja auf Cameraquest folgende Liste zur III:

      • Version 1 of 1946 It introduced the pronounced "U" shaped front standard. RF housing is square with no flash bracket. Square Body design. Serial #'s 2021 to 2555, and 22556 to 23880.
      • Version 2 of 1950 Flash bracket introduced on RF housing. RF housing now angled rather than squared design. Body still square. Serial #'s started 30001.
      • Version 3 of 1951 Body now has curved edges. Ending Serial # 37104.
      • Version 4 of 1953 Knob locks for back movements are now located on top of camera. Introduced drop bed. From Serial # 50,0001.
      • Version 5 of 1955 Much stronger body design. Front door is no longer flat, but rather a reinforced angular design. Now the camera has RF focusing wheels on both sides. Essentially this version amounts to a type IV body with III type front movements. Ending serial # 62235. Introduced the international or Graflok back which could be retrofitted to earlier cameras.
      cameraquest.com/techs.htm


      die kann aber nicht ganz stimmen.
      Meine III wäre mit Ser 237xx eine Mark 1, aber hat ein Gehäuse analog der Version 2...

      Meine I/II hat die roten Rallyestreifen an der Objketivgabel, und noch ein Rückteil mit "D.R.P" statt D.B.P...

      Linhof forever! :thumbsup: 6x9 III/ 9x12 II+III+V /10x15 II/13x18 II :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xipho ()

    • habe heute ein 150er "Technika" Xenar (allerdings etwas neuer, BJ 58, aber noch in dem klassischen "Linhof"-Verschluss) geschossen.
      Mal sehen ob das mit der Steuerkurve konveniert... Ich muss eh vorher den Verschluss reparieren, hab ihn als defekt gekauft.
      Linhof forever! :thumbsup: 6x9 III/ 9x12 II+III+V /10x15 II/13x18 II :thumbsup:
    • Guten Morgen,
      Cameraquest stimmt sicherlich nicht ganz genau.

      Meine Linhof hat die Seriennummer 233xx. Das Rückteil hat die alten VorBRD-Kennzeichnungen D.R.P. und D.R.G.M. .
      Die roten Rallyestreifen an der Objektivgabel fehlen. Die Kamera entspricht 100%ig der Abbildung in der "Linhof Praxis"
      für das Jahr 1951, S.19
      Ich nehme an, dass damals einfach Produktionsbestände in die Serie weiterverbaut wurden.
      Leider fehlt der Übertragungsmechanismus des Entfernungsmessers vom E-Hebel ab bis zur Bodenplatte einschl. gänzlich.
      Wenn also je........

      viele Grüße,

      Christopher
    • Bergheil schrieb:

      Guten Morgen,
      Cameraquest stimmt sicherlich nicht ganz genau.

      Meine Linhof hat die Seriennummer 233xx. Das Rückteil hat die alten VorBRD-Kennzeichnungen D.R.P. und D.R.G.M. .
      Die roten Rallyestreifen an der Objektivgabel fehlen. Die Kamera entspricht 100%ig der Abbildung in der "Linhof Praxis"
      für das Jahr 1951, S.19
      Ich nehme an, dass damals einfach Produktionsbestände in die Serie weiterverbaut wurden.
      Leider fehlt der Übertragungsmechanismus des Entfernungsmessers vom E-Hebel ab bis zur Bodenplatte einschl. gänzlich.
      Wenn also je........

      viele Grüße,

      Christopher
      Hallo Cristopher,

      hast Du ein Foto von der Kamera, insbesondere vom E-Messer Gehäuse? 23xxx und DRP passt ja zusammen.... Hat die schon den Blitzhalter auf dem E-Messer?

      nun da sie bei Linhof eher selten schusseln, hat wohl mal jemand das Gestänge rausgerupft?!

      viele Grüße
      Harald
      Linhof forever! :thumbsup: 6x9 III/ 9x12 II+III+V /10x15 II/13x18 II :thumbsup:
    • Xipho schrieb:

      habe heute ein 150er "Technika" Xenar (allerdings etwas neuer, BJ 58, aber noch in dem klassischen "Linhof"-Verschluss) geschossen.
      Mal sehen ob das mit der Steuerkurve konveniert... Ich muss eh vorher den Verschluss reparieren, hab ihn als defekt gekauft.
      so, das Xenar ist heute gekommen... Der "defekte" Verschluss ist nur im Langzeitenwerk ein wenig verharzt, das kann ich die Tage leicht beheben... Optik ist 1A 74 Frei Haus war der Tageskurs, die Platine ist ja noch aus Adis Fertigung....

      Ich habe es jetzt mal mit meiner vorhandenen 150er Steuerkurve getestet, und ich finde die Deckung Mattscheibenfokus vs E-Messer ist bei allen Entfernungen sehr gut. Es lebe die Schneider Präzision.

      Und Dank an Schneider, dass dieses Xenar denselben Filterdurchmesser hat wie das Angulon, sehr praktisch.

      So kann die III wirklich als handheldkamera dienen, mit dem schnellen Xenar und ihrer (für Linhof) Leichtigkeit. Entweder als 6x9 mit Radamagazin oder für 9x12 Millionfalz. Da hab ich ja die Woche noch ca 10 recht ordentliche Filmeinlagen gefunden, gute Magazine hatte ich ja schon reichlichst zur III damals dazu bekommen...

      Linhof forever! :thumbsup: 6x9 III/ 9x12 II+III+V /10x15 II/13x18 II :thumbsup: