Dunkle Flecken auf Negativ

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dunkle Flecken auf Negativ

      Hallo zusammen,

      gestern nun zum ersten mal 4x5 Aufnahmen gemacht und entwickelt :) Leider mit seltsamen schwarzen Flecken auf den Negativen, die ich bisher (Mittelformat) so noch nicht gesehen habe ...

      Hier mal ein Beispiel, Fomapan 100 mit Adonal/Adostop/Adofix/Adoflow in Stearman SPP-445, Entwicklung 8:30 bei 20 Grad, Agitation jede Minute. 1x ganzes Bild, 1x Ausschnitt.

      Das war mit offener Blende 5.6, bei Blende 32 war die Verteilung eine andere, und auch wesentlich weniger ...

      Auf dem Negativ selbst sichtbar als schwarze Punkte, nach dem Scan weiss ... hatte ich bei meinen Experimenten im Mittelformat so noch nicht, das war aber Ilford Delta 100. Was kann denn da die Ursache sein ?

      Gruss,
      Marco

      --------

      Nachtrag: Auf 2 unbelichteten Filmen (Benutzerfehler :D) sind ebenfalls kleine schwarze Flecken zu finden. Eben nochmal aus dem Muell gefischt :D
      Bilder
      • Test.jpg

        112,66 kB, 1.200×949, 199 mal angesehen
      • Test3.jpg

        143,37 kB, 1.200×743, 126 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mschwarz ()

    • Moin Marco,

      Du hast leider eine der Margen von Foma erwischt, die Probleme im Guss haben. Andernorts wurde schon viel darüber diskutiert und Foma mit Häme bedacht. Zugegeben hatte ich auch schon einige Negative mit diesen (ich glaube) Pinholes, weshalb ich den Foma 100 nun eher für Tests nutze.

      Mir fällt gerade ein, dass ich andernorts gelesen hatte, dass es auch an der Verarbeitung (wenn ich mich recht entsinne am Stopbad) liegen kann. Vielleicht kann jemand dazu eine versiertere Aussage treffen.

      Mit besten Grüßen,
      Friedrich
    • Es wurde empfohlen, kein eigentliches Stoppbad zu nehmen, sondern mit Wasser zu stoppen.
      Und es ging, so ich mich recht entsinne, tatsächlich auch um den Fomopan. Bei dem soll es mit dem Stoppbad mitunter Bläschen-Reaktionen geben, die zu diesen Punkten führen.
      Ich finde den Thread leider nicht mehr (war wohl im Aphog-Form).
      Gruss
      Pierre
    • edewolf schrieb:

      Moin,

      ich habe allerdings noch nie Stopbad genutzt, sondern immer nur zwischengewässert und hatte dennoch die gleichen Punkte auf den Negativen.

      Mit besten Grüßen,
      Friedrich
      Apropos Waessern ... wie ist es mit VORwaessern ?

      Hatte ich bis jetzt nie gemacht, im Gegensatz zu Ilford Mittelformat scheint sich beim Foma Planfilm allerdings reichlich gruenes Zeugs zu loesen - Beschichtung ? Die Rueckseite der Filme sieht ja gruen aus, vor dem Entwickeln. Das zog sich bis zum Waessern nach dem Fixieren ...

      Gruss,
      Marco
    • Hallo Marco,

      ja, vorwässern kannst du machen. Damit wäscht du Lichthofschutzschicht vor der Entwicklung herunter. Bei Ilford hast du den Effekt glaube ich nur bei KB.

      Ich wässere hauptsächlich vor um die Zeiten bei der Rotation konstant zu halten. Nach 4-5 Minuten ist die Farbe unten. Ob es aber das Problem mit den schwarzen Punten löst kann ich dir auch nicht sagen. Ich hatte die auch schon bei einem Fuji Acros und auch bei anderen Filmen. Meist hab dann die ganze Chemie neu angesetzt und hatte dann wieder Ruhe.

      Gruss Sven.
    • Hallo Sven,

      ich hab jetzt mal einen Plan fuer die naechsten 3 Tests, jeweils mit 4 Filmen, mal sehen ob sich am Ergebnis was aendert:

      1. Stoppbad durch Waessern ersetzen
      2. Vorwaessern
      3. Neuen Fixierer ansetzen (der ist dann eh an der Grenze).

      Ich koennte noch Adonal durch XTol ersetzen, aber vielleicht bringt einer der Tests ja schon ein verbessertes Ergebnis.

      Momentan kippe ich noch, da keine Erfahrung mit Rotation. Ein CPA2 mit 3006 Drum steht schon hier, aber ich mach gerne einen Schritt nach dem anderen :) Zu viele Aenderungen gleichzeitig bringen eher Verwirrung als Erfahrung :D

      Gruss,
      Marco
    • Mmhh ... ich habe gelegentlich das gleiche Problem mit HP5+ (D76, vorgewaessert, kein Stoppbad). Und zwar sowohl bei 6x9 als auch bei 4x5. Meine Vermutung ist die Wasserqualitaet bzw. der Einsatz von destilliertem Wasser. Aber ich stocher da auch nur im Trueben ...
      ----------
      "Perfection is finally attained not when there is no longer anything to add, but when there is no longer anything to take away." - Antoine de Saint-Exupéry
    • Ich war gestern nochmal im Labor und hab mir verschiedene und unterschiedlich entwickelte Negative angeschaut. Das Problem kommt zwar nicht oft vor - auf keinen Fall 3von4 und auch nicht so extrem wie bei dir - aber es kommt vor und nervt. Ich denke ja, dass unser Wasser hier mies ist (ist es und ist auch kein Trinkwasser). Entspr. haben wir mal mit einem handelsueblichen Osmose-Wasserfilter gereinigt und etwas laenger angesetzten Entwickler verwendet. Ergebnis: keine Flecken. Das ist jetzt nicht wirklich repraesentativ, zumal in DE das Wasser ja eigentlich super ist, aber ich bleib jetzt mal dabei. ...

      [IMG:http://i.imgur.com/ndmIRtE.png]

      Aus: Ratgeber im Photographieren. Leicht faßliches Lehrbuch für Amateurphotographen. Von Ludwig David, K. und K. Oberstleutnant. Korrespondierendes und Ehrenmitglied verschiedener photographischer Vereine.- Knapp.- 1910)
      ----------
      "Perfection is finally attained not when there is no longer anything to add, but when there is no longer anything to take away." - Antoine de Saint-Exupéry
    • So, gestern nun Tests mit Vorwassern, ohne Stoppbad (Waessern stattdessen), Destilliertes Wasser fuer den Entwickler.

      Veraenderung:

      - Keine

      Es sind stets ca. 4-5 schwarze Punkte auf dem Negativ sichtbar ...

      Morgen teste ich nochmal, diesmal mit frischem Entwickler. Kann man den in destilliertem Wasser ansetzen, oder besser Leitungswasser ? Letztes mal hatte ich Leitungswasser verwendet.
    • Bisher mit 100iso Fomapan in 10x15 und 13x18 gearbeitet und keine von dieser Probleme sind aufgetreten.

      Meine ’Workflow’:
      Entwickler Kodak HC 100 (1:63) mit normales Leitungswasser @ 24C 12min;
      Stoppbad mit normales Leitungswasser @ 24C 2min;
      Fixierer Ilford Rapid Fix (1:4) mit normales Leitungswasser @ 24C 5min;
      Spülen mit Leitungswasser (3x erneuern) @ 24C 5min;
      Einmal Spülen mit ein Tropfen Geschirrspüler und Leitungswasser @ 24C 1min;
      Als abschließende Spülung mit destilliertem Wasser @ Raumtemperatur 1min.

      [IMG:https://c7.staticflickr.com/6/5517/30148135254_5596099fcb_b.jpg]Old Dutch bridge 13x18 flat film by Ron (Netherlands), on Flickr

      ....Ich wünsche allen Mitglieder ein frohes neues -gutes FOTO- Jahr!
      When day is done.....