Schoene Gruesse aus Asien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schoene Gruesse aus Asien

      Liebes Forum,

      Hier nun meins: Ich arbeite als Fachjournalist in Asien. Neben dem Schreiben gehört auch die Fotografie zu meinem täglichen Handwerk. Und eigentlich liebe ich den Beruf auch ...

      Doch die digitale Fotografie hat den Job enorm beschleunigt und der damit einsetzende Preisdruck wirkt sich auf die allg. akzeptierte Qualität aus. Das hat mir ein wenig die Lust an der Fotografie verleidet.

      Aber dann hab ich eine sehr umfangereiche analoge Ausruestung geerbt und diese seit dem immer mehr erweitert. Zu meinen Lieblingen gehoert z.Z. die GW690III. Und wenn man so will: Die analoge Fotografie hat mir den Spaß an der Fotografie zurueckgebracht. Nicht nur im Hobby, sondern die Freude dort gibt auch dem Beruf neue Impulse.
      Zwar bin ich über die Jahre immer mal wieder mit GF in Kontakt gekommen, aber so richtig sprang der Funke nicht über. Seit kurzem habe ich meine Chamonix (wegen eines Artikels) reaktiviert ... und siehe da: Was für ein Spaß! Dennoch bin ich bezgl. GF ein blutiger Anfänger - aber mit guten Vorsaetzen, das endlich mal zu aendern.

      ------
      Digitalfotografie ist wie ein Beaujolais; frisch, vollmundig, fruchtig und schmeckt immer gleich. Ideal für deftige Mahlzeiten und Parties.

      Analogfotografie ist der Grand Cru. Geht mit dem Jahrgang 35mm los und entfaltet seine Kraft so richtig ab 4x5’’. Bestens geeignet für Ereignisse grosser Bedeutung. Nichts für zwischendurch.

      Handy-Fotografie ist das 99ct Glühwein-Tetrapack aus dem Discounter. Dreht auch.

      (Sagt der Hangzhou Fotostammtisch)
      ------
      ----------
      "Perfection is finally attained not when there is no longer anything to add, but when there is no longer anything to take away." - Antoine de Saint-Exupéry
    • Hallo Sven,

      dann sag ich mal herzlich Willkommen.

      Und stell dann mal gleich eine nicht ganz uneigennützige Frage hintenan: Wenn ich am Hangzhou Fotostammtisch teilnehmen möchte und beispielsweise von Zhouhai aus anreisen würde, wäre es sehr schwierig in China "selbst organisiert" zu reisen zumal man auf chinesisch maximal eine Tee bestellen könnte?

      Gruss Sven.
    • So von Sven zu Sven ...

      Bin mir nicht ganz im Klaren, ob du ZhouHai (in Shanghai) oder ZhuHai (GuangDong) meinst. Also von Shanghai nach Hangzhou ist es natuerlich schnell getan. Ca. 45min. Da braucht man auch kein fluessiges Chinesisch. Aber selbst, wenn du Kanton aus per Flug oder CRH anreist, sollte das kein Problem sein. Die Aelteren sprechen eher selten EN, aber dafuer garantiert alle Kinder und Jugendlichen. Wenn du also mal irgendwo strandest, sprich einfach juengere an ... Ich kenne viele, die China "selbst-organisiert" bereisen. Solange du in den Metropolen bist, ist das kein Problem. Auf dem Land wird es dann spannend. Ein bisschen Chinesisch waer dann nicht so schlecht ;) Es gibt aber Studenten, die sich genau fuer solche Unternehmungen als Assistent anbieten. Manchmal sogar guenstig als Sprachtandem.

      Sven
      ----------
      "Perfection is finally attained not when there is no longer anything to add, but when there is no longer anything to take away." - Antoine de Saint-Exupéry
    • Udo A. schrieb:

      Die Fujiilm GW 690 Modelle sind seit 1986 meine Lieblings-Kameras.
      So eine Texas Leica habe ich auch schon lange im Hinterkopf, aber die abgenudelten wollte ich dann doch nicht mitnehmen. Wenn mir aber mal eine günstige über den Weg läuft, das gibt es ja manchmal und ich gerade Kohle habe, dann schlag ich sicher zu!!

      Sven ich freue mich, jetzt werden wir noch internationaler!!

      Gruss Armin
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • Hallo und Willkommen,

      seitdem ich meine Fuji GW 690 III/90mm habe ist das meine bevorzugte Kamera, wenn ich einen Ausflug mache. Es ist die im Verhältnis leichteste Kamera bei größtem Format (abgesehen von 6x9-Faltern :) ). Ich lauere ja noch auf eine mit 65mm Objektiv, die sind aber einen deutlichen Tacken teurer als die mit dem 90er.

      Viele Grüße
      Andreas
    • Auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.

      Ich kann es gut verstehen, wenn Du Deine 4x5" wieder hervorkramst.
      Angefangen hat es bei mir (nach 10 Jahren rein digital) im Analogforum. Ich wollte meine RB67 wieder ausbauen. Habe ich auch gemacht. Aber dann kam auf einmal die Lust auf, wieder größer zu gehen und seither sind von meinen GBs wieder drei im Einsatz, so wie früher.
      Die Lust daran verliert man eigentlich nie, denn die Möglichkeiten einer GB sind eben nahezu unbegrenzt, sieht man mal von "Teleaufnahmen" ab. Aber Architektur und Landschaft? - Da gibt es nichts besseres!

      Gruß und viel Spaß hier,
      Winfried
    • @AndreasJB Ist zwar ein bisschen Off-Topic in diesem Thread ... das 90er ist immer noch leicht weitwinklig. Das 65er dagegen ist schon richtig weitwinklig (Kleinbildaequivalent 28mm). Trotz der etwas laengeren Brennweite hat das 90er dennoch einige typische Weitwinkel-Verzeichnungen. Man kann das schoen an der Kreisform des Ofens sehen. Daher strebe ich eher so eine GL690 (Bessa) mit 105mm als naechste Erwerbung an ;)
      [IMG:http://solarphoto.org/piwigo/_data/i/galleries/australia/analog/2016-10-30-0033-me.jpg]
      [IMG:http://solarphoto.org/piwigo/_data/i/galleries/australia/analog/2016-10-30-0034-me.jpg]
      ----------
      "Perfection is finally attained not when there is no longer anything to add, but when there is no longer anything to take away." - Antoine de Saint-Exupéry