Richtige Lagerung von Verschlüssen!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Richtige Lagerung von Verschlüssen!

      Da ich zurzeit nicht mehr so oft mit meinen GF Kameras unterwegs bin und ich ca. 15 Objektive habe und davon ca.8-9 mit Copal, Compur, oder Prontor Professional frag ich mich wie man die Dinger am besten lagert! Verschluss gespannt oder ungespannt.
      Beim Sinar HLV gibt es eine klare Anweisung von Sinar, den Verschluss offen und bei 8 Sekunden zu lagern also bei der längsten Zeit!
      Ob das für die kleinen Mittellinsenverschlüsse auch gilt, weiss das jemand von euch?

      Ich weiss das es gut ist sie ab und an zu gebrauchen und einmal im Jahr beackere ich jeden Verschluss und mach mit jeder Zeit paar Auslösungen, das soll einer Verharzung vorbeugen, das weiss ich von einem Reparateur!

      Eigentlich müsste man es sogar häufiger machen, aber die meisten Linsen verwende ich ja auch noch paarmal im Jahr, aber einige Exoten sind kaum mehr im Einsatz!

      Danke für konkrete Tips, Armin
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • johnars schrieb:

      Beim Sinar HLV gibt es eine klare Anweisung von Sinar, den Verschluss offen und bei 8 Sekunden zu lagern also bei der längsten Zeit!
      .. ich kann deine frage nicht beantworten johnars, aber weisst du mit welcher begründung sinar genau diese anweisung gibt?
      offen wäre für mich jetz logisch - damit der bewegliche verschluss nicht durch unachtsamkeit verletzt wird (aber das ist reine spekulation meinerseits)
      "phantasie ist etwas, was sich manche leute nicht vorstellen können!"
    • bin auch für die Ungespannt-Theorie... Vor allem die kürzeste Zeit des Compur sowieso als Langzeitstellung meiden, da ist noch eine extra Spannung drin...

      Bei GF sind doch eh die Verschlüsse immer ungespannt, weil man ja die Kamera nicht in Schussbereitschaft wie zb bei einer SLR mitführt...
      Linhof forever! :thumbsup: 6x9 III/ 9x12 II+III+V /10x15 II/13x18 II :thumbsup:
    • Ich meine mich zu erinnern das Sinar als Begründung angab, das die Feder so am wenigsten Belastet wird!


      Urnes schrieb:

      Verschlüße immer ungespannt lagern damit die Federn nicht ausleiern.

      Gruss Sven
      Weisst du das von einem Verschluss Profi oder ist es einfach deine Vermutung, oder hast du schon selbst Verschlüsse repariert und weiss es deshalb?

      LG Armin
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • Hallo Armin,

      ich habe das irgendwo gelesen. Es ging da dezidiert um die Federbelastung allerdings bei Kameraverschlüssen, was aber keinen allzu großen Unterschied machen sollte. Ich kann dir aber adhoc nicht sagen wo das genau war. Grundsätzlich ging es darum wie auch bei dem Sinarverschluß, dass die Federn nicht unter Dauerbelastung stehen und ihre Spannkraft einbüßen.

      Gruss Sven.
    • hab mal gegoogelt, und entgegen meiner bisherigen Meinung empfehlen einige das gespannte Lagern von Compurverschlüssen..... Bin aber noch auf der Suche nach einer validen Primärquelle, zb Zeiss...

      Edit: dieser Reparateur empfiehlt das entspannte Lagern... flutotscamerarepair.com/AboutUs.htm

      Zeiss/ Habla das gespannte Lagern, allerdings wohl auch als Schutz vor Fehlbedienung, weil man die Objektive nur gespannt ansetzen kann.
      Linhof forever! :thumbsup: 6x9 III/ 9x12 II+III+V /10x15 II/13x18 II :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xipho ()

    • Meine konventionellen GF-Verschlüsse lagere ich grundsätzlich ungespannt, weil es sich in der Mechanik meist verbietet, Federmechanismen mit Vorspannung zu lagern.

      Mamiya empfiehlt zur RB ebenfalls die Spannung der Verschlüsse, begründet aber nicht, ob die Kupplung an die Kamera oder der interne Mechanismus verantwortlich sind..

      Sinar wird es wohl am Ehesten wissen, wenn sie die gespannte Lagerung des HiLi empfehlen.
      Die Mimik des Verschlusses kenne ich (noch) nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass hier der Schutz der Lamellen vor dem eventuellen Ausleiern der Federn Priorität hat, denn der Verschluss ist als separates Element nicht geschützt, wie bei geschlossenen Optiken.

      Es gilt als wieder mal, den Einzelfall zu prüfen, statt Allgemeinplätze zu verteilen.

      VG,
      Ritchie
    • der Compur hat jedenfalls Federn drin, die gespannt sind bei gespanntem Verschluss...

      Schutz der Lamellen kann ich nicht nachvollziehen, man lagert ja das Objektiv normal als ganzes..

      Meine SKGrimes Anfage war explizit für GF-Compure...

      Schneider D hab ich auch noch angefragt, mal sehen ob da was kommt...
      Linhof forever! :thumbsup: 6x9 III/ 9x12 II+III+V /10x15 II/13x18 II :thumbsup: