LargeSense - digitale 8x10 Großformatkamera

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LargeSense - digitale 8x10 Großformatkamera

      Moin Moin.

      Eine kleine kalifornische Manufaktur arbeitet derzeit an digitalen Single-Shot-Kameras (bzw Rückteilen) in größeren Formaten.
      largesense.com


      Bin gestern Abend zufällig darüber gestolpert und wollt euch das mal nicht vorenthalten, glaube das Teil war hier bisher noch nicht Thema gewesen.
      Falls doch, seid gnädig mit mir =)


      Beste Grüße
      Volker
      www.volkerstenzel.com
    • grosserbär schrieb:

      ich möchte wissen wie groß die datenmenge wird. da braucht mensch bestimmt neue rechnerleistung .

      Vermutlich viel kleiner als du denkst. Rechenleistung wirst du wohl auch nicht all zu viel brauchen.
      Deren "Topmodell" das LS911 soll ganze 12 Megapixel liefern. Aber dafür eine recht große Pixelgröße von 75 Micrometer



      Danke dir für den Hinweis wegen den Rencay-Rückteilen! Ist zwar ganz andere Technik (Scan), aber dennoch höchst interessant!
      Genau nach den Rückteilen hatte ich gestern nämlich gesucht weil ich was nachlesen wollte und dabei bin ich dann über LargeSense gestolpert.
      www.volkerstenzel.com
    • Hallo,

      ich arbeite mit dem Rencay Rückteil an der 4x5" Plaubel und an der Linhof.
      Das sind (da Scan und kein Chiprückteil) ganz andere Dimensionen.
      Das 12 MP 8x11" Digitalrückteil ist wohl mehr eine Spielerei und hat nicht einmal die Auflösung einer besseren Kleinbild-DSLR.
      Mit dem Rencay Rückteil kann man bei knapp 30" durchaus auch Außenaufnahmen machen, nur eben keine Mode oder Portraits. Und genau dafür scheint dieses 11x8" Rückteil gemacht zu sein.

      Um es gleich vorweg zu sagen: ich leihe mir dieses Rückteil von einem Bekannten, weil ich es nicht so oft brauche. Aber etwas besseres hatte ich noch nie in Händen. Würde ich heute noch 25 Jahre jünger sein und eben dadurch noch so lange arbeiten, ich würde es mir auch kaufen.

      Gruß
      Winfried
    • grosserbär schrieb:

      ist aber auch noch reichlich teuer. da kannst ordenlich film material für erstehen
      Kann man so und so sehen.
      Für einen Amateur sicherlich unerschwinglich. Für jemanden, der auch weiterhin auf GB professionell arbeiten möchte (oder muß), für den zahlt sich diese Investition nach 2 Jahren schon aus. Wenn ich bedenke, was wir pro Jahr an 9/12 Filme (Dia) verschossen haben, lohnt sich das schon.

      Speziell, wenn man nicht selbst entwickelt.
      1. Film Einkauf
      2. Entwicklungskosten bei Studio 13
      3. 2x Porto, einmal hin, einmal zurück

      Das summiert sich auf Dauer schon ganz gewaltig. "Damals" pro Packung (meist 3 Filme) €4,80 hin und rück, € 4.- pro Blatt Entwicklung und die Filmkosten. Da kann man sich selbst ausrechnen, ab wann sich das lohnt. Aber wie gesagt, nur für den Profi. Der Amateur will ja die Handhabung mit dem Film und will das Ergebnis ja auch am Leuchttisch bewundern dürfen. - Und eben nicht nur am Bildschirm, genau das wollen die meisten ja umgehen, indem sie wieder analog arbeiten.

      Gruß
      Winfried
    • Habe schon vor langer Zeit mal von dem 8x10 inch Rückteil gelesen aber mit 12MP kann ich es schlicht und einfach nicht ernst nehmen!
      So an die 60-100 MP hätten sie dem Teil schon geben sollen, sonst sieht es ja kein Land und vermutlich bei 2 fach Vergrösserung wird man schon die Pixelstruktur erkennen!

      Ich glaube das gibt eine ähnliche Todgeburt wie der Film Sensor für Analoge 35mm Film Kameras der auch nie gekommen ist!
      Von diesem Back hier habe ich vor ca. 3 Jahren das erste mal gehört!

      Gruss Armin
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • 100.000 USD ????

      Habe ich da was überlesen? Ich hatte vergeblich nach einem Preis gesucht.
      Macht aber nichts, ich will es eh nicht.

      Kommt mir vor wie früher bei den nagelneuen CD-Spielern.
      Die kosteten damals bei Markteinführung zwischen 4000 und 5000 DM. Ein Jahr später weit unter 1000 DM. Und danach (heute) so ab 150 Euro aufwärts. Dumm sind immer die ersten, die alles Neue sofort haben müssen....

      Winfried
    • Winfried Berberich schrieb:

      Das 12 MP 8x11" Digitalrückteil ist wohl mehr eine Spielerei und hat nicht einmal die Auflösung einer besseren Kleinbild-DSLR.
      Mit dem Rencay Rückteil kann man bei knapp 30" durchaus auch Außenaufnahmen machen, nur eben keine Mode oder Portraits. Und genau dafür scheint dieses 11x8" Rückteil gemacht zu sein.
      Aber eine ziemlich kostpielige Spielerei!
      Genau, wenn ich das richtig verstehe ist das Teil hauptsächlich für Portraits gedacht.




      Und falls es der ein oder andere Vieleicht überlesen hat, das Teil ist nur für Schwarz-Weiß ausgelegt.
      Jedoch soll, bei entsprechender Nachfrage, auch eine Farbversion folgen.

      So ganz kann ich mir auch noch nicht erklären warum man so viel Geld für dieses Teil bezahlen soll.
      Vieleicht kann mir ja jemand von euch erklären wo die Vorzüge von dem Teil sind?
      Außer halt das man Live-View und die Möglichkeit Videos zu machen bekommt.
      Aber das für den Preis...?!
      www.volkerstenzel.com
    • Ich meine schon mal etwas von so einem relativ niedrig auflösenden 8x10"-Digitalsensor gelesen zu haben. Ist schon länger her.

      Aus meiner Sicht ist das lediglich ein sehr teurer digitaler Ersatz fürs 8x10"-Sofortbild. Es ist von vornherein als extremes Nischenprodukt positioniert, und als solches wird es möglicherweise funktionieren. Für alle hier anwesenden ist es höchstwahrscheinlich völlig uninteressant...

      Viele Grüße
      Wilfried
    • Mein Vorschlag für Preisbewusste, die nach einem Produkt dieser Art lechzen:

      Die Mattscheibe mit einer Digitalkamera abknipsen. Kein großes Problem, eine Digitalkamera mit Objektiv an einer weiteren Standarte hinter der Mattscheibe zu befestigen. Dunkeltuch drüber, und knips. Wenn die Mattscheibe einigermaßen hochwertig ist, wird man bei 8x10" wohl auch eine brauchbare Qualität hinbekommen.

      Das Konzept lässt sich sicher für deutlich weniger als 100.000$ soweit ausbauen, daß es auch in der Handhabung angenehm ist.

      Es stellt sich die Frage: Wozu überhaupt so ein Aufwand, wenn man ja doch nur Digitalbilder haben will? Das kann die Digitalkamera nämlich auch so schon. ;)

      Ich für meinen Teil möchte jedoch auf großformatige Dias nicht verzichten, und dafür brauch ich so ein Digitalrückteil nicht. :)

      Viele Grüße
      Wilfried
    • wwelti schrieb:

      Es stellt sich die Frage: Wozu überhaupt so ein Aufwand, wenn man ja doch nur Digitalbilder haben will? Das kann die Digitalkamera nämlich auch so schon.

      Ich für meinen Teil möchte jedoch auf großformatige Dias nicht verzichten, und dafür brauch ich so ein Digitalrückteil nicht.
      Genau maine Rede weiter oben. Jede halbwegs moderne Digitalkamera kann da mehr. Und wer schon mit 8x10" fotografiert, der will das Ergebnis auf dem Leuchtkasten und nicht auf dem Monitor sehen.

      Winfried
    • wwelti schrieb:

      Mein Vorschlag für Preisbewusste, die nach einem Produkt dieser Art lechzen:

      Die Mattscheibe mit einer Digitalkamera abknipsen
      Aber stell das Bild dann bloss nicht hier ein, sowas wird direkt zensiert.


      wwelti schrieb:

      Es stellt sich die Frage: Wozu überhaupt so ein Aufwand, wenn man ja doch nur Digitalbilder haben will?

      Neben der Dokumentation des Mattscheibeneindruckes und der Möglichkeit, diesen mal schnell herzuzeigen, erkenne ich auch keinen weiterführenden Sinn in Deinem Vorschlag.
      Filter gehören m.E. vor die Linse :)

      VG,
      Ritchie
    • Hallo Ritchie,

      bei sorgfältigem Vorgehen wird man ein ähnliches Resultat erhalten wie mit diesem 100.000$-Rückteil. Deshalb lediglich mein Vorschlag, wie man praktisch dasselbe für sehr viel weniger Geld erreichen kann.

      Ich glaube übrigens nicht, daß dies zensiert würde. Immerhin ist es eine Abbildung des Bildes, das durch die Großformat-Kamera erzeugt wurde. Und hier im Forum gibt es keine Beschränkung auf rein analoge Großformat-Fotografie. Bei sorgfältigem Vorgehen ist ein Resultat in akzeptabler Qualität durchaus erzielbar, und von der Funktion ist das Ganze dann einfach ein "etwas anders" konstruiertes Digitalrückteil für Großformat.

      Vielleicht sollte ich da mal ein Produkt draus machen? Es gibt ja offenbar Leute, die bereit sind, viel Geld für sowas auszugeben.

      Es gibt übrigens durchaus einige Fälle, in denen es sinnvoll ist, Filter _hinter_ der Linse zu positionieren... auch wenn ich gerade nicht weiß, was Du mit "Filter" meinst. Doch wohl nicht die Mattscheibe?

      Viele Grüße
      Wilfried
    • wwelti schrieb:

      Doch wohl nicht die Mattscheibe?
      Genau, die wirkt doch hier filternd, in einer nicht wirklich sinnvollen, eigentlich überflüssigen Art.
      Deswegen war Dein Hinweis auf den alleinigen Einsatz der Digikamera auch folgerichtig, wie ich finde.


      wwelti schrieb:

      Ich glaube übrigens nicht, daß dies zensiert würde. I
      Du glaubst es nicht, ich weiss es.
      Um des Forumfriedens Willen zeig ich es Dir per PN.

      VG,
      Ritchie