Horseman 45FA, Gibt es ein passendes Kompendium?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Horseman 45FA, Gibt es ein passendes Kompendium?

      Ich bin stolzer Besitzer einer Horseman 45FA, sie ist eine verdammt helle und stabile Reisekamera. Zusammen mit 3 NW Fujinonen (105mm, 125mm und 180mm) habe ich eigentlich das perfekte Paket für meine Wanderungen. Gäbe es da noch ein Kompendium wäre ich wunschlos glücklich.

      Gab es so was? Meine Netzrecherche hat leider nichts ergeben.

      Danke f5ür eure Unterstützung
      Fotografie ist was ich kann.

      Martin Zellerhoff

      http://www.zellerhoff.org
      info@zellerhoff.org
      https://www.facebook.com/zellerhoff
    • Wenn das passt fresse ich einen Besen, das ist für Optische Bank Kameras der L Serie, die komplett anders gebaut sind. Bei der FA45 kann das Bauart bedinngt eigentlich nichtpassen.
      Aber trotzdem Danke für deine Bemühungen.
      Fotografie ist was ich kann.

      Martin Zellerhoff

      http://www.zellerhoff.org
      info@zellerhoff.org
      https://www.facebook.com/zellerhoff
    • Martin ich habe in meinen alten schlechten Kopien eines Horseman Prospektes aus den 80 er Jahre nachgeschaut und zu den Vorgängern der FA also den kleinen 6x9cm wie auch meiner HF 4x5 hat es kein Kompendium gegeben, es ist jedenfalls nirgends abgebildet und auch nirgends erwähnt!

      Ich habe mir zu meinen meisten Objektiven einen aufschraubaren Gummi Gegenlichtblende gegönnt, man muss einfach aufpassen das es keine Vignettierung gibt beim shiften etc.
      Zusätzlich habe ich mir noch einen Wiggliwurm gegönnt von Robert White in England! Den kann man in alle Richtungen biegen und sich aus schwarzem Karton nur eine Schild wie abgebildet dranmachen oder aber auch einen 4 eckigen schwarzen Tunnel basteln!
      robertwhite.co.uk/supports-bra…ps-grips/wiggly-worm.html

      FG Armin
      " You push the button and we do the rest."
      Kodak Werbespruch!
      Today
      "You push the button and the pixels do the rest"
    • johnars wrote:

      Ich habe mir zu meinen meisten Objektiven einen aufschraubaren Gummi Gegenlichtblende gegönnt, man muss einfach aufpassen das es keine Vignettierung gibt beim shiften etc.
      2 Gründe sprechen für mich gegen eine klassische Sonnenblende :
      entweder, man kann die Kamera in Maßen noch verstellen - dann fällt die Blende schon mal so reichlich aus, dass sie nicht optimal nutzbar ist.
      Oder sie sitzt perfekt, hindert aber bei Verstellungen.

      johnars wrote:

      oder aber auch einen 4 eckigen schwarzen Tunnel basteln!
      Ist ein tolles Werkzeug, gefällt mir auch zunehmend besser.
      Kompendium light :)
      Aber auch etwas flapperig draussen; für drinnen bastel ich mir auf jeden Fall so einen Tunnel....

      Also rund um die Flexibilität, Stabilität, den effektiven und individuellen Nutzen, und wegen der Übersicht in der Fototasche, ist ein Kompendium für mich unschlagbar.

      Bei der Filterfrage sehe ich auch noch enorme Vorteile des Kompendiums.
      Wieviel Sonnenblenden - oder Filter - brauche ich, wenn ich versch. Objektive mal mit, mal ohne Filter nutzen möchte...
      Dem Kompendium ist es egal, ob ich mit oder ohne Filter, oder mit Adaptern für die Filter arbeite, und einen Filterhalter haben die auch noch dazu, jedenfalls meines.
      Auch schiebbare Verlauffilter gehen am Kompendium besser.

      Die vermeintlich lästig lange Zeit der Einstellung eines Kompendiums scheint sich mir zu kompensieren, wenn ich an das Gefummel mit Filtern und Sonnenblenden denke, und dies dann eben noch bei optimalem Nutzen, man berücksichtige hier vielleicht noch die effektive treppenförmige Streulichteliminierung...

      VG,
      Ritchie