Ilford HP5 400 @ 100 + Kodak XTOL

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ilford HP5 400 @ 100 + Kodak XTOL

      Hallo liebe Leute,

      ich habe aus (relativ blöden und nicht nennenswerten Umständen heraus) einen 120er HP5 bei 100 ISO belichtet und muss diesen nun möglichst korrekt entwickeln. Da ich nur meinen Kodak HC-110 hier habe, ist das damit kaum möglich, da dieser zu schnell arbeitet (???).

      Nun habe ich noch eine sichtlich ältere 1 Liter Packung XTOL gefunden, mit welchem (laut XTOL Datenblatt) der mit 100/200 ISO belichtete HP5 bei 18°C 8,5 Minuten lang entwickelt werden kann – das klingt gut.
      Jedoch habe ich keine Ahnung, wie lange das Pulver schon abgelaufen ist. Daher meine Frage: hat jemand Erfahrung mit altem XTOL-Pulver und dessen Gebrauchtauglichkeit? Ich habe bisher nur von Klumpen als einziges Problem gelesen, davon kann ich hier nichts spüren.

      Ich wäre sehr dankbar wenn jemand hilfreiche Tipps hätte.
      Ich habs nämlich ungeschickterweise auch noch eilig und es sollte dabei nichts schief gehen.

      Beste Grüße,
      Tobi.
    • Re: Ilford HP5 400 @ 100 + Kodak XTOL

      Hallo Tobi, auf meinen Xtol Beuteln steht ein Ablauf-Datum drauf.
      Eingeschweißter Entwickler hält wohl "ewig", ich würd drauf vertrauen das er wie immer funktioniert.
      Klumpen tut er immer, ich warte 12 Std. mit Teil B.
      Viele Grüße
      Peter

      9x12 und 8x10 Gedöns
    • Re: Ilford HP5 400 @ 100 + Kodak XTOL

      Ich vertraue meinem Xtol grundsätzlich, angesetzt wie pulverförmig.

      Bei der 1L-Packung wäre ich aber skeptisch, die scheint ja wirklich alt zu sein; ich würde einen knappen Zehner in Pulver für 5Liter Xtol, frisch, investieren.

      Klumpen tut der Xtol beim Ansetzen, wenn man zu hurtig vorgeht; mein erster Xtol, mit einem Schwapp ins Wasser gebracht, ergab einen prächtigen Drops :)
      Ich streue seitdem langsam ein und lass mir mit Part B auch ein paar Stündchen Zeit.

      VG,
      Ritchie
    • Re: Ilford HP5 400 @ 100 + Kodak XTOL

      Moin,

      was spricht denn eigentlich gegen den HC-110? Ich nutze ihn bislang mit sehr zufriedenstellenden Ergebnissen sowohl für Push-/ als auch Pull- Entwicklung. In der Lösung H - 1:63 und 20Grad wird er sehr sehr gemächlich. Habe ihn noch nicht für HP5 für 2xPull eingesetzt, aber auf der DevChart werden in eben jener Lösung und 21Grad 6,5 Minuten angegeben, was mir im Vergleich ein realistischer Wert erscheint.
      Zudem kannst Du so das Risiko eines ggf. zu alten Entwicklers umgehen.

      Mit besten Grüßen,
      Friedrich