ULF Planfilme

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • ULF Planfilme

      MOIN allerseits,
      wo bezieht Ihr als ULF-Fotografen ( also größer als 8x10) Eure Filme her ?
      Banse u. Grohmann liefert den Fomapan nur bis 8x10,
      und ist die jährliche Ilford Aktion überhaupt bezahlbar ?
      Danke für Eure Tips
      Viele Grüße
      Peter

      9x12 und 8x10 Gedöns
    • Re: ULF Planfilme

      Hi Peter,

      ja das ist ne saugute Frage. Banse und Grohmann wäre auch mein Tipp gewesen. Hat Fotoimpex nix mehr im Sortiment?

      Was hast Du denn für ne ULF? neugierig ich bin :)
      Micha
      Michael Nicolai

      Administrator
    • Re: ULF Planfilme

      Hallo, Claus,

      Röntgenfilm bekommt man über den med. Grosshandel.
      Tendentiell ist er was steiler und meist orthochromatisch sensibilisiert.

      Weiters ist er beidseitig beschichtet; je nach Entwicklungsmethode empfiehlt sich das Abbeizen einer Seite, was auch potentiellen Kratzern entgegenwirkt.
      Das hat natürlich densitometrische Auswirkungen, das muss man sich entsprechend eintesten, da bin ich gerade dran.
      Da ich nicht in Schalen entwickeln mag, werde ich für ULF nämlich beizen müssen, denn der Film pappt an meiner Röhre und wird nicht hinterspült.

      Manche behaupten auch, durch die doppelte Beschichtung Schärfeeinbussen zu haben; da ich bisher nur 13x18 benutze und diese in Rotation entwickeln konnte, ohne eine Schicht lösen zu müssen, fehlt mir hier noch der Vergleich und ein eigenes Urteil.

      Ich empfehle zum Einlesen ins Thema mal das amerikanische LFF-Forum, die Jungs machen da richtig einen los und haben Infos ohne Ende.

      Gruss,
      Ritchie
    • Re: ULF Planfilme

      Wenn schon Röntgenfilm, sollte man auch Tankentwicklung machen. Für alle Formate gibt es die passenden Hängerahmen. Sollte alles heute billig gebraucht zu bekommen sein, auch die Entwicklungstanks. Das medizinische Röntgen wird heute meistens ohne Film, also digital gemacht. Eine Seite der Filme abzuätzen halte ich für s e h r umständlich. Es werden verschieden sensibilisierte Filme hergestellt, die man je nach der Art der Verstärkerfolien in den Röntgenkasetten verwendet. Diese Folien senden bei der Belichtung mit Röntgenstrahlen grünes oder blaues Licht aus und verstärken so die Wirkung auf den Film. Sie befinden sich vor und hinter dem Film, deshalb die beidseitige Beschichtung. Natürlich sind die Filme in der bildmässigen Fotografie zu gebrauchen, man sollte einen möglichst weich wirkenden Entwickler verwenden. Röntgenentwickler arbeitet sehr hart. Man muss sich erstmal an die besonderen Eigenarten gewöhnen. Ich selbst habe sie vor vielen Jahren für die Herstellung der grossen Vorlagen für Gummidrucke verwendet, wenn die Bilder auf KB oder MF aufgenommen worden waren. Gruss Kai
    • Re: ULF Planfilme

      "Kai" wrote:

      Wenn schon Röntgenfilm, sollte man auch Tankentwicklung machen.


      Warum ?
      Uns gefallen unsere Ergebnisse.

      ""Eine Seite der Filme abzuätzen halte ich für s e h r umständlich.""

      Man gewöhnt sich - das dauert 10 Minuten .
      Das ist eben der Preis für den Preis :)

      Gruss,
      Ritchie